3 Familie Flashcards Preview

Redewendungen > 3 Familie > Flashcards

Flashcards in 3 Familie Deck (50):
0

Ab durch die Mitte! (ugs.)

Aufforderung, sich schnell zu entfernen

"Es ist schon acht Uhr, und du musst morgen in die Schule. Also ab durch die Mitte und schnell ins Bett!"

1

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.

im Charakter oder im Verhalten seinen Eltern sehr ähnlich sein

2

in den sauren Apfel beißen (ugs.)

etwas Unangenehmes auf sich nehmen

"In vielen Lebenssituationen muss man in den sauren Apfel beißen."

"Ich brauche dringend Geld für den Urlaub, also muss ich in den sauren Apfel beißen."

3

aus der Art schlagen

sich ganz anders entwickeln oder verhalten als alle anderen Verwandten

"Nicht selten schlagen Kinder aus der Art."

"Mein Sohn hat im Abiturzeugnis eine Eins in Deutsch. Damit schlägt er richtig aus der Art, denn für Deutsch habe ich mich nie sehr interessiert. Und seine Mutter hat Natureissenschaften studiert."

4

auf die schiefe Bahn geraten / kommen

ein unmoralisches Leben beginnen; auf Abwege geraten

"Nicht immer sind die Eltern schuld, dass die Kinder auf die schiefe Bahn geraten."

"Trotzdem sollte man sich vor allem in den Familien viel mehr um die Kinder kümmern, damit sie nicht auf die schiefe Bahn geraten."

5

Bäume ausreißen können (ugs.)

gesund und kräftig sein; sehr viel leisten können

"Ich fühle mich heute so wohl, dass ich Bäume ausreißen könnte."

6

die Beine unter jemandes Tisch strecken

von jemandem finanziell abhängig sein; sich von jemandem ernähren lassen

"Manche jungen Leute strecken viele Jahre die Beine unter den Tisch ihrer Eltern."

"Also solange du die Beine unter meinen Tisch streckst, tust du, was ich sage."

7

in die Brüche gehen (ugs.)

kaputtgehen

"So unterschiedlich wie sie und ihr Mann sind, musste diese Ehe in die Brüche gehen."

8

sich auf seine vier Buchstaben setzen (ugs.)

sich hinsetzen; Ruhe geben

"Luis, jetzt hör endlich auf herumzuspringen und setzt dich auf deine vier Buchstaben."

9

das Eis ist gebrochen

(fremde) Menschen sind sich nähergekommen

"In der ersten Zeit war es mit unserem Adoptivsohn nicht leicht, aber jetzt ist das Eis gebrochen. Darüber ist die ganze Familie glücklich."

10

für jemanden durchs Feuer gehen

alles für jemanden tun

"Für ihn würde ich durchs Feuer gehen, und er für mich auch."

11

keinen Finger krumm machen (ugs.)

nichts tun; sehr faul sein

"Leider macht er keinen Finger krumm."

12

jemandem einen Floh ins Ohr setzen (ugs.)

in jemandem unerfüllbare Wünsche wecken

"Setzt dem Jungen keinen Floh ins Ohr. So einen Luxus können wir uns nicht leisten."

13

in jemandes Fußstapfen treten

jemandes Vorbild folgen (beruflich)

"Da wird er sich freuen, dass du in seine Fußstapfen treten möchtest."

14

gang und gäbe sein

etwas ist üblich

"Bei uns ist es gang und gäbe, dass mein Vater meiner Mutter jeden Freitag eine strauß Blumen schenkt."

15

jemandem reißt der Geduldsfaden (ugs.)

jemand verliert die Geduld

"Wenn Markus morgen wieder nicht in den Kindergarten gehen will, reißt mir der Geduldsfaden."

16

ein langes Gesicht machen

enttäuscht blicken

"Macht nicht so ein langes Gesicht wegen des schlechten Wetter."

17

jemandem wie aus dem Gesicht geschnitten sein

jemandem sehr ähnlich sehen

"Unsere Tochter sieht keinem von uns beiden ähnlich"
"Ja, das stimmt. Aber sie ist deiner Mutter wie aus dem Gesicht geschnitten."

18

bei jemandem auf Granit beißen

bei jemandem auf absolute Ablehnung stoßen; bei jemandem nichts erreichen können

"Hast du ein Glück! Mit dem Wunsch beiße ich meinen auf Granit."

19

sich wegen etwas keine grauen Haare wachsen lassen (ugs.)

sich keine unnötigen Sorgen machen

"Meine Mutter lässt sich wegen dieser Kleinigkeit keine grauen Haare wachsen."

20

Hals über Kopf (ugs.)

schnell und ohne nachzudenken

"Er ist gestern Hals über Kopf nach Hause gefahren."

21

unter die Haube kommen (ugs.)

heiraten (als Frau)

"Es dauert noch lange, bis ich unter die Haube komme."

22

sich ein Herz fassen (ugs.)

seinen ganzen Mut zusammennehmen, um etwas zu tun

"Fass dir endlich ein Herz und sag es ihnen."

23

jemanden /etwas auf Herz und Nieren prüfen (ugs.)

jemanden oder etwas gründlich prüfen

"Was meinen deine Eltern zu deiner neuen Freundin?"
"Sie finden sie beide sehr nett. Aber meine Mutter hat Regina auf Herz und Nieren geprüft. Das war mir ziemlich peinlich."

24

die Hosen anhaben (ugs.)

alles bestimmen; das Sagen haben

"Bei Müllers hat auf jeden Fall Frau Müller die Hosen an."
"Ja, so etwas könnte ich mir gar nicht vorstellen. Meine Frau und ich entscheiden alles gemeinsam."

25

mit den Hühnern schlafen gehen (ugs.)

sehr frühzeitig ins Bett gehen

"Schade, dass Tante Ulla immer schon mit den Hühnern schlafen geht."

26

etwas auf seine / die eigene Kappe nehmen (ugs.)

die Verantwortung für etwas übernehmen

"Ich nehme es auf meine Kappe. Ich sage ihm, ich war es. Aber pass das nächste Mal besser auf."

27

die Karten auf den Tisch legen

seine wahren Absichten, Pläne zeigen; nichts verheimlichen

"Er hat gestern nun die Karten auf den Tisch gelegt."

28

für die Katz sein (ugs.)

vergeblich sein

"Na, das war wohl für die Katz."

29

jemandem auf dem Kopf herumtanzen (ugs.)

jemanden rücksichtslos behandeln; seine Gutherzigkeit missbrauchen

"Ein bisschen Strenge muss auch sein, sonst tanzen die Kinder den Eltern auf dem Kopf herum."

30

jemanden an die Leine legen (ugs.)

jemandem nur wenige Freiheiten lassen

"Ich denke, Jugendliche darf man nicht an die Leine legen, sie sollen doch ihren eigenen Weg finden."

31

jemandem die Leviten lesen (ugs.)

jemanden streng tadeln

"Na, da müssen wir ihm die Leviten lesen."

32

von etwas ein Lied singen können (ugs.)

etwas Unangenehmes aus eigener Erfahrung kennen

"Ach, davon kann ich auch ein Lied singen. Dieses Problem hatten wir mit unserer Tochter lange Zeit."

33

jemandem ein Loch / Löcher in den Bauch fragen (ugs.)

jemandem sehr viele Fragen stellen

"Ach, so viele Fragen, du willst den Opa wohl Löcher in den Bauch fragen?"

34

gute Miene zum bösen Spiel machen (ugs.)

sich vorstellen; sich den Ärger über etwas nicht anmerken lassen

"Aber ich weiß nicht, ob sie es ehrlich meinen oder nur gute Miene zum bösen Spiel machen."

35

das eigene Nest beschmutzen (ugs.)

schlecht über die eigene Familie oder das Heimatland sprechen

"Es gefällt mir gar nicht, wie du über deine Eltern sprichst. Sicher haben sie dich manchmal nicht verstanden. Trotzdem solltest du nicht das eigene Nest beschmutzen."

36

sich ins gemachte Nest setzen (ugs.)

ohne eigene Anstrengung in eine bequeme Situation oder gute Position kommen

"Tanja hat sich mit ihrer Heirat wirklich ins gemachte Nest gesetzt."
"Ja, sie hat jetzt ein großes Haus mit Garten...Dafür müssen andere viele Jahre lang hart arbeiten."

37

auf diesem Ohr taub sein (ugs.)

von einer bestimmten Sache nichts hören wollen

"Du weißt doch, auf diesem Ohr bin ich taub. Das ist zu gefährlich."

38

jemandem die Ohren lang ziehen (ugs.)

jemanden bestrafen

"Kinder, ich zieh euch gleich die Ohren lang! Was macht ihr denn da im Garten der Nachbarn?"
"Nichts Schlimmes, wir suchen nur unseren Fußball."

39

unterm Pantoffel stehen (ugs.)

sich herumkommandieren lassen; seine. Eigenen Willen nicht durchsetzen können

"Ich habe gehört, dass er total unter dem Pantoffel steht. Seine Verlobte lässt ihn kaum allein aus dem Haus."

40

jemandem den Rücken frei halten / stärken

jemanden bei etwas unterstützen

"Wie du das alles scaffst!"
"Ja wenn mein Mann mir nicht den Rücken frei halten würde, wäre das nicht möglich."

41

mit Sack und Pack (ugs.)

mit allem, was man hat

"Willst du nächstes Jahr wirklich mit Sack und Pack zu deinem Freund nach Australien ziehen?"

42

andere Saiten aufziehen (ugs.)

strenger werden im Umgang mit jemandem

"Mein lieber Freund, wenn du nicht bald dein Verhalten änderst, werden wir mit dir andere Saiten aufziehen."

43

sich von jemandem eine Scheibe abschneiden (können) (ugs.)

jemanden als Vorbild nehmen (können)

"Stefanie, von deiner kleinen Schwester kannst du dir eine Scheibe abschneiden."

44

wissen, wo jemanden der Schuh drückt (ugs.)

die geheimen Sorgen oder Probleme eines anderen kennen

"Unser Sohn ist so verändert, er sieht so traurig aus. Weißt du, wo ihn der Schuh drückt?"

45

über die Strange schlagen / hauen (ugs.)

leichtsinnig und unüberlegt handeln; die Grenzen des Üblichen oder Erlaubten überschreiten

"Sei nicht so streng zu ihr. Als du in ihrem Alter warst, hast du sicher auch manchmal über die Stränge geschlagen."

46

reinen Tisch machen (ugs.)

offen mit jemandem reden; eine Angelegenheit klären

"Endlich hat Sandra mit ihrer Schwägerin reinen Tisch gemacht. Jetzt sind sie wieder gute Freundinnen und unternehmen viel zusammen."

47

jemanden auf / in Trab halten (ugs.)

jemanden nicht zur Ruhe kommen lassen

"Ich bin vor vier Wochen Vater geworden. Und unser Sohn hält uns rund um die Uhr auf Trab."

48

etwas in den Wind schlagen (ugs.)

einer Sache keine Beachtung schenken

"Dein neuer Freund passt überhaupt nicht zu dir. Du solltest dich schnell wieder von ihm trennen. Denk darüber nach und schlag meinen Rat nicht gleich in den Wind."

49

sich den Wind um die Nase / um die Ohren wehen lassen (ugs.)

sich in der Welt umsehen; das Leben kennen lernen

"Bevor ich geheiratet habe, habe ich mir erst ein bisschen den Wind um die Nase wehen lassen."