Angeborene Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels_Brainscape Flashcards Preview

Tag 29 > Angeborene Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels_Brainscape > Flashcards

Flashcards in Angeborene Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels_Brainscape Deck (22):
1

Angeborene Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels: Diagnostik-Spezialitäten
- bei welcher Glykogenose fehlt der Laktat-Ansiteg im Laktat-Ischämie-Test? (1)
- welche Glykogenosen weist man aus Fibroblastenkultur nach? (1)
- welche Glykogenose weist man anhand von Enzym- und Glykogenspeicherung im Erythrozyten nach? (1)
- bei welcher Glykogenose ist Myoglobinurie typisch? (1)
- bei welchen Stoffwechselerkrankungen liegen Gerinnungsstörungen vor? (3)

bei welcher Glykogenose fehlt der Laktat-Ansiteg im Laktat-Ischämie-Test?: V: Defekt in Muskel-Phosphorylase

welche Glykogenosen weist man aus Fibroblastenkultur nach?: II: Mangel an alpha-1,4Glukosidase in Lysosomen --> Anreicherung in Lysosomen

welche Glykogenose weist man anhand von Enzym- und Glykogenspeicherung im Erythrozyten nach?: III: Mangel an Glykogen-Debranching-Enzyme (Amylo-1,6-Glukosidase)

bei welcher Glykogenose ist Myoglobinurie typisch?: V

bei welchen Stoffwechselerkrankungen liegen Gerinnungsstörungen vor?
- I
- Galaktosämie
- hereditäre Fruktoseintoleranz (hier zeigt sich diagnostisch erniedrigter Quick)

2

Angeborene Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels: Glykogenosen: für Glykogenosen typische Symptome (2)

muskuläre Symptome (Schwäche, Schmerzen)

affektion der Leber (Hepatomegalie, Zirrhose)

3

Angeborene Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels: Glykogenosen: Glykogenosen Typ I (v. Gierke): Ätiologie und Pathophysiologie
- Ätiologie (1)
- Pathophysiologie (2)

Ätiologie: autosomal-rezessiver Defekt der Glukose 6-Phosphatase (Typ Ia) bzw. Glukose-6-Phosphat-Translokase (Typ Ib)

Pathophysiologie
- verminderter Glykogenabbau und mehr Speicherung --> Hypoglykämie
- Alternativ werden Lipide abgebaut --> Azidose

4

Angeborene Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels: Glykogenosen: Glykogenosen Typ I (v. Gierke): Klinik
- Haut (2)
- Herz-Kreislauf-System (1)
- Neuro (1)
- Abdomen (2)

Haut
- Gicht-Tophi
- seltener Xanthome

Herz-Kreislauf-System: Blutungsneigung

Neuro: Krampfanfälle

Abdomen
- Hepatomegalie
- aufgetriebenes Abdomen

5

Angeborene Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels: Glykogenosen: Glykogenosen Typ I (v. Gierke): Diagnostik
- Blutwerte (4)
- Funktionstest (1)

Blutwerte
- Blutzucker gesenkt
- Laktat erhöht
- Triglyceride erhöht
- Harnsäure erhöht

Funktionstest: Glukosebelastungstest zeigt schnellen Abfall des Laktats

6

Angeborene Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels: Glykogenosen: Glykogenosen Typ I (v. Gierke): Therapie (2)

Verhinderung von Hypoglykämien durch regelmäßige Nahrungszufuhr (ggf. nächtliche Duaersondierung)

Gabe von Maltodextrin / ungekochter Maisstärke (wird langsam verdaut)

7

Angeborene Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels: Glykogenosen: Glykogenose Typ II (Pompe): Ätiologie und Pathophysiologie
- Ätologie (1)
- Pathophysiologie (1)

Ätologie: autosomal-rezessiver Mangel an alpha-1,4-Glukosidase (saure Maltase) in Lysosomen

Pathophysiologie: Anreicherung in Lysosomen --> Zerstörung der Myozyten

8

Angeborene Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels: Glykogenosen: Glykogenose Typ II (Pompe): Klinik
- Symptome (2)
- Verlaufsformen (3)

Symptome
- Muskelhypotonie (v.a. proximal, evtl. mit Beteiligung des Zwerchfells)
- Makroglossie

Verlaufsformen
- infantile Form (generalisiert und letal)
- juvenile Form (progredient)
- adulte Form

9

Angeborene Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels: Glykogenosen: Glykogenose Typ II (Pompe): Diagnostik und Therapie
- RöTh (1)
- EKG (1)
- Histologie (1)
- Funktionstest (1)
- Therapie (1)

RöTh: Kardiomegalie

EKG: PR-Zeit erniedrigt bei QRS-Vergrößerung)

Histologie: Speicherung von Glykogen in vielen Geweben, v.a. Muskulatur

Funktionstest: Nachweis des ENzymmangels in Fibroblastenkultur

Therapie: Enzymersatztherapie

10

Angeborene Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels: Glykogenosen: Glykogenose Typ III (Cori) (in Amboss ausgegraut)
- Ätiologie (2)
- Klinik (2)
- Diagnostik (3)
- Therapie (1)

Ätiologie
- autosomal rezessiv vererbt
- Amylo-1,6-GLukosidase-Mangel (Glykogen-Debranching-ENzyme)

Klinik
- Hepatomegalie
- später Myopathie

Diagnostik
- Enzym- und Glykogenspeicherung in Erythrozyten
- Transaminasenerhöhung
- Kreatinkinasenerhöhung

Therapie: wie bei Typ I
- Verhinderung von Hypoglykämien durch regelmäßige Nahrungszufuhr (ggf. nächtliche Duaersondierung)
- Gabe von Maltodextrin / ungekochter Maisstärke (wird langsam verdaut)

11

Angeborene Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels: Glykogenosen: Glykogenose Typi IV (Andersen) (in Amboss ausgegraut)
- Ätiologie (1)
- Klinik (2)

Ätiologie: Defekt im Branching-Enzyme ( = Besonderheit: bei anderen Glykogenosen liegt die Störung im Abbau)

Klinik
- Leberzirrhose
- Splenomegalie

12

Angeborene Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels: Glykogenosen: Glykogenose Typ V (McArdle)
- Ätiologie (1)
- Klinik (2)
- Diagnostik (2)

Ätiologie: Defekt der Phosphorylase!, die im Muskel Glykogen zu GLukose abbaut --> Energie für Muskeltätigkeit vermindert

Klinik
- Muskelhypotonie, Muskelschmerzen, Krämpfe nach Anstrenung
- Beginn im Kindes- under jungen Erwachsenenalter

Diagnostik
- Myoglobinurie
- Nachweis durch fehlenden Laktat-Anstieg im Laktat-Ischämie-Test
- Manschette anlegen und über syst. RR aufpumpen
- Blut entnehmen
- Patient soll Pumpen
- Blut entnehmen
- Normalbefund: deutlicher Laktatanstieg in Folge aerober Glykolyse
- Bei McArdle wird kaum Glukose bereitgestellt --> fehlender Laktatanstieg !

13

Angeborene Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels: Glykogenosen: Glykogenose Typ VI (in Amboss ausgegraut)
- Ätiologie (1)
- Klinik (1)
- Prognose / Therapie (1)

Ätiologie: Defekt der Leber-Phosphorylase oder Phosphorylase-b-Kinase

Klinik: milde Symptomatik: Hepatomegalie, Hypoglykämien

Prognose / Therapie: meist nicht behandlungsbedürftig

14

Angeborene Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels: Glykogenosen: Glykogenose Typ VII (Tarui) (in Amboss ausgegraut)
- Ätiologie (1)
- Klinik (1)

Ätiologie: Defekt der Phosphofrutkokinase

Klinik: wie bei Typ V
- Muskelhypotonie, Muskelschmerzen, Krämpfe nach AnstrenungMuske
- Beginn im Kindes- under jungen Erwachsenenalter

15

Angeborene Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels: Glykogenosen: Ist Leber oder Muskel vorrangig betroffen?
- I (1)
- II (1)
- III (1)
- IV (1)
- V (1)
- VI (1)
- VII (1)

I: Leber: Defekt in Glukose 6-Phosphatase / Glukose-6-Phosphat-Translokase --> verminderter Glykogenabbau

II: Muskel: Mangel an alpha-1,4Glukosidase in Lysosomen --> Anreicherung in Lysosomen

III: Leber (später Muskel): Mangel an Glykogen-Debranching-Enzyme (Amylo-1,6-Glukosidase)

IV: Leber: Defekt im Branching-Enzyme (=Besonderheit, weil Aufbau)

V: Muskel: Defekt in Muskel-Phosphorylase

VI: Leber: Defekt in Leber-Phosphorylse

VII: Muskel: Defekt in Phosphofruktokinase

16

Angeborene Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels: Störungen des Galaktosestoffwechsels: Galaktosämie: Allgmein
- Ätiologie (1)
- Pathophysiologie (2)
- Epidemiologie (1)

Ätiologie: autosomal-rezessiver Mangel an Galaktose-1-Phosphat-Uridyltransferase

Pathophysiologie
- Galaktose1-Phosphat kann nicht in GLukose-1-Phosphat umgesetzt werden --> keine EInspeisung in Glykolyse möglich
- Akkumulation von Galaktose-1-Phosphat

Epidemiologie: 1:40k

17

Angeborene Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels: Störungen des Galaktosestoffwechsels: Galaktosämie: Klinik
- Entwicklung (2)
- GI / Abdomen (4)
- systemisch (2)
- Komplikationen (1)

Entwicklung
- Trinkschwäche
- Gedeihstörung (Gewichtsabnahme)

GI / Abdomen
- Erbrechen
- Durchfall
- Hepatomegalie
- akutes Leberversagen

systemisch
- Ikterus
- Gerinnungsstörungen

Komplikationen: unbehandelt kommt es in wenigen Wochen zu Katarakt, Leberzirrhose und geistiger Retardierung

18

Angeborene Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels: Störungen des Galaktosestoffwechsels: Galaktosämie: Diagnostik und Therapie
- Diagnostik (3)
- Therapie (1)

Diagnostik
- Neugeborenen-Screening (Nachweis von Galakotse / Galakotse-1-Phosphat im Blut)
- Nachweis von Galaktose im Urin
- Hyperbilirubinämie

Therapie: sofortiger Stopp der Laktose-Zufuhr & lebenslang Galaktose bzw. Laktose-freie Diät

19

Angeborene Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels: Störungen des Galaktosestoffwechsels: Galaktokinasemangel: Kurzberschreibung (1)

Kurzberschreibung: seltene autosomal-rezessive Erkrankung, die zur Ausbildung einer Katarakt führt

20

Angeborene Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels: Störungen des Fruktosestoffwechsels: Hereditäre Fruktoseintoleranz: Allgemeines
- Ätiologie (1)
- Pathophysiologie (1)

Ätiologie: autosomal rezessiv Fruktose-1-Phosphat-Aldolase-Mangel

Pathophysiologie: Akkumulation von Fruktose-1-Phosphat --> Hemmung der Glykolyse --> Hypoglykämie

21

Angeborene Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels: Störungen des Fruktosestoffwechsels: Hereditäre Fruktoseintoleranz: Klinik
- Wann fangen Symptome an? (1)
- Haut (2)
- systemisch (2)
- Entwicklung (1)
- GI / Abdomen (3)

Wann fangen Symptome an?: Bei Umstellung von Muttermilch auf saccharosehaltige Säuglingsmilch

Haut
- Blässe
- Schwitzen

systemisch
- Blutungsneigung
- hypoglykämische Krampfanfälle

Entwicklung: Gedeihstörung

GI / Abdomen
- Ikterus
- Hepatomegalie
- Erbrechen

22

Angeborene Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels: Störungen des Fruktosestoffwechsels: Hereditäre Fruktoseintoleranz: Diagnostik und Therapie
- Diagnostik (4)
- Therapie (1)

Diagnostik
- Mutationsnachweis
- Transaminasen erhöht
- Quick erniedrigt
- Fruktose-Belastungstest nur in AUsnahmefällen (hier zeigt sich dann: Abfall von BLutzucker und Phosphat)

Therapie: lebenslange Frukotse- / Saccharose-freie Diät