Arterielle Hypertonie Flashcards Preview

Innere Medizin Herz > Arterielle Hypertonie > Flashcards

Flashcards in Arterielle Hypertonie Deck (13):
1

Arterielle Hypertonie
Definition:

Optimal <120/80 mmHg
Normal <130/85 mmHg
Hoch-normal 130/85–139/89 mmHg
Hypertonie Grad I 140/90–159/99 mmHg
Hypertonie Grad II 160/100–179/109 mmHg
Hypertonie Grad III ≥180/110 mmHg
Hypertensive Krise >180/120 mmHg
Hypertensiver Notfall >230/120 mmHg, jeder erhöhte Wert mit lebensgefährlichen Organschäden
Maligne Hypertonie diastolischer RR >120 mmHg
Isolierte systolische Hypertonie ≥140 mmHg systolisch, <90 mmHg diastolisch

2

Arterielle Hypertonie
Abstrakt (=>Definition)

- Die arterielle Hypertonie ist eine pathologische Erhöhung des Blutdruckes.
- Sie gilt als am weitesten verbreiteter kardiovaskulärer Risikofaktor.
- Betrifft 50% der Erwachsenen und 75% der Adipösen in Deutschland.

3

Arterielle Hypertonie
Ätiologie (=>Ursachen):
- Primäre Essentielle Hypertonie

- betrifft >90% der Hypertoniker
- multifaktorielle Genese mit Risikofaktoren

Ursachen:
-Höheres Lebensalter
-Hohe psychische Belastung (z.B. beruflicher Stress)
-hoher Alkohol- und/oder Koffeinkonsum
-Hohe Kochsalzzufuhr
-Diabetes mellitus
-Dyslipidämie (=>Fettstoffwechselstörung)
-Rauchen
-Adipositas
-Positive Familienanamnese

4

Arterielle Hypertonie
Ätiologie (=>Ursachen):
-Sekundäre Hypertonie

- Ca. 10% der Hypertoniker
- v.a. bei jungen Patienten und sog. "Non-Dippern" muss ein solcher ausgeschlossen werden.

Ursachen:
->Schlafapnoe-Syndrom
->Renale Hypertonie: Jede Nierenerkrankung kann eine Hypertonie auslösen
-Niereninsuffizienz (renoparenchymatöse Hypertonie):
-Nierenerkrankungen mit fortgeschrittener Einschränkung der GFR
-Nierenarterienstenose
-Nierentumoren
-Schrumpfniere
-Zystennieren
-Glomerulonephritis
->Aortenisthmusstenose
->Endokrine Hypertonie
-Hyperaldosteronismus (Morbus Conn)
-Hypercortisolismus
-Hyperthyreose
-Phäochromozytom
-Akromegalie

5

Arterielle Hypertonie
Klinik:

- Häufig symptomlos (insb. die länger bestehende)
- Klinische Symptomatik oft nur in besonderer Fällen: z.B. Hypertensiver Notfall
- schlechte Theraphie-Compliance des Patienten, da kein spürbarer benefit durch Theraphie

6

Arterielle Hypertonie
Mögliche Symptome:

Selten: SOKN
-Schwindel
-Ohrensausen
-Kopfschmerzen
-Nasenbluten(Epistaxis)
Häufig:SHIT
-Schlafstörungen (bei nächtlicher Hypertonie)
-Hinterkopfschmerzen in den frühen Morgenstunden
-(Innere Wahrnehmung des Pat.) Palpitationen
-thorakale Beschwerden

7

Arterielle Hypertonie
GEFAHR!! (Bei der Befunderhebung)

Beschwerden eines Patienten auf einen erhöhten Blutdruck zurückzuführen, birgt die Gefahr, die eigentliche Ursache zu übersehen. Hypertonie kann sowohl Ursache als auch Folge von bestimmten Symptomen (z.B. Kopfschmerzen) sein!

8

Arterielle Hypertonie
Diagnostik:

-Speziell bei jüngeren Patienten (< 30 Jahre) und bei alten Patienten mit plötzlich neu auftretendem Hypertonus sollte stets eine Abklärung eines sekundären Hypertonus erfolgen:

-Regelmäßige RR-Messung beim Arzt
-24-Stunden-RR-Messung (Nachtabsenkung)
-Abklärung bzgl. weiterer kardiovaskulärer Risikofaktoren

9

Arterielle Hypertonie
Therapie:

Die Therapie erfolgt grundsätzlich nach einem Stufenschema. Es wird mit der ersten Therapiestufe begonnen und nach messbarem Erfolg geschaut. Sollte dieser ausbleiben, erfolgt die Eskalation auf die nächste Therapiestufe.

-Zu den Basismedikamenten der Therapie zählen:
ACE-Hemmer, ATl-Blocker, Diuretika, Calcium-Antagonisten, Betablocker
-Blutdruckselbstmessungen durch Pat. für ein Blutdrucktagebuch zur Therapiekontrolle.
-Der Zielwert der Therapie beträgt: < 140/90 mmHg

10

Arterielle Hypertonie
Therapie-Ziele:
-Stufenwerte

Stufe 1: Lifestyle-Änderungen des Lebensstils durch Gewichtsreduktion, ausreichender Bewegung sowie Alkohol- und Nikotinverzicht und Reduktion vom Salzkonsum
Stufe 2: Lifestyle-Änderungen + Monotherapie mit einer Medikamentengruppe
Stufe 3: Lifestyle-Änderungen + Zweifachkombination von Medikamenten
Stufe 4: Lifestyle-Änderungen + Dreifachkombination von Medikamenten

11

Arterielle Hypertonie
Komplikationen:
-kardial

-kardial
koronare Herzkrankheit
hypertensive Kardiomyopathie durch vermehrte Druckbelastung des linken Ventrikels —> Herzinsuffizienz



12

Arterielle Hypertonie
Komplikationen:
-vaskulär

-vaskulär
Risikofaktor für Entstehung der Arteriosklerose, Karotisstenose
Aortenaneurysma und Aortendissektion

13

Arterielle Hypertonie
Komplikation:
-Gehirn
-Niere
-Auge

-Gehirn: Schlaganfall
-Niere: hypertensive Nephropathie mit Niereninsuffizienz
-Auge: hypenensive Retinopathie