Endokrinologie Flashcards Preview

Medizin > Endokrinologie > Flashcards

Flashcards in Endokrinologie Deck (93):
1

Was ist Endokrinologie?

Lehre vond en Hormonen

2

Was tun endokrine Hormondrüsen?

Endokrine Hormondrüsen sezernieren die Hormone ins Blutt

3

Was tun exokrine Hormondrüsen?

Exokrine Hormondrüsen sezernieren die Hormone nach außen (in Körperflüssigkeiten oder Hohlräume wie Darm)

4

Was ist die Neuroendokrinologie?

Lehre von der Verknüpfung von Nervensystem und Hormonen

5

Was ist die Psychoneuroendokrinologie?

Lehre der wechselseitigen Zusammenhänge zwischen Verhalten und Erleben und endokriner (hormoneller) Funktion

6

Was wird als endokrines Psychosyndrom bezeichnet?

Psychische Veränderung durch Hunger, Durst, Schlaf, Sexualität oder Stimmung, die durch hormonelle Erkrankungen verursacht sind

7

Was kann sich unter dem Endokrinen Psychosyndrom unter ICD10, F06 noch verbergen?

Andere psychische Schädigung aufgrund einer Schädigung oder Funktionsstärung des Gehirns oder einer körperlichen Krankheit

8

Nennen Sie 4 Beispiele primär organische endokrine Erkrankungen mit sekundären psychischen Auswirkungen!

- Cushing-Syndrom
- Morbus Addison
- Hyper-, Hypothyreose
- Prämenstruelles Syndrom

9

Nennen Sie ein Beispiel für gleichzeitiges Auftreten einer endorkinen Veränderung und psychiatrischer / Psychosomatischer Krankheitsbilder?

Veränderung der HHNA bei depressiven Patienten

10

Wofür ist die Veränderung der HHNA bei depressiven Patienten ein Beispiel?

Gleichzeitiges AUftreten einer endokrinen Veränderungen und psychiatrischer / Psychosomatischer Krankheitsbilder

11

Nennen Sie die sieben endokrinnen Drüsen im menschlichen Körper!

- Epidrüse
- Hypophyse
- Schilddrüse
- Nebenniere
- Bauchspeicheldrüse (Pankreas)
- Eierstöcke (Ovarien)
- Hoden (Testis)

12

Was ist die physiologische Funktion von Cortisol in einem Wort zusammengefasst?

Stresshormon = Cortisol

13

Was bedeutet es, dass Cortisol (Stresshormon) katabol ist?

Freisetzung von Energiereserven durch Glukosebildung in der Leber

14

Wodurch ist das Stresshormon Cortisol katabol?

Freisetzung von Energiereserven durch Glukosebildung in der Leber

15

Was mobilisiert das Cortisol (Stresshormon)?

Mobilisierung feier Fettsäuren aus Fettdepots

16

Was hemmt das Stresshormon Cortisol?

Hemmung Immunantwort

17

Warum steigt durch das Stresshormon Cortisol der Blutdruck?

Gefäßkonstriktion

18

Wozu führt die Gefäßkonstirktion durch Cortisol (Stresshormon)?

Blutdruckanstieg

19

Welche Störung liegt beim Cushing-Syndrom im Gehirn vor?

- Hypothalamus = vermehrte Ausschüttung / Produktion von CRH

- Hypophyse = vermehrte Produktion von ACTH

20

Zu was kommt es durch die Störung im Gehirn bei Cushing-Syndrom in der Nebenniere?

Überfunktion der Nebennierenrinde (Adenom = gutartiger Tumor)

21

Wie kann es beim Cushing-Syndrom zu Lungentumoren kommen?

Ektope ACTH-Produktion

22

Wozu führt beim Cushing-Syndrom die ektope ACTH-Produktion?

Lungentumore

23

Was verstehenw ir unter der Cortisontherapie?

Exogen induziert

24

Welche psychischen Auswirkungen hat das Cushing-Syndrom? (3 Punkte)

Cushing-Syndrom: Psychische Auswirkungen:

- affektive Störungen (Depression, Manien, Psychosen)

- Bei Hochdisistherapie kurzfristige euphorisierende Wirkung

- bei 10 30 % der Patienten treten halluzinatorische und paranoide Störungen auf

25

zu welchen affektiven Störungen kann das Cushing Syndrom führen?

- Depression
- Manien
- Psychosen

26

Welche Wirkung kann bei 10 - 30 % der Patienten des Cushing-Syndroms passieren?

halluzinatorische und paranoide Störungen (10 - 30 % der Patienten

27

Welche Wirkung hat die Hohdosistherapie bei Patienten des Cushing-Syndroms?

kurzfristige euphorisierende Wirkung

28

Nennen Sie Beispiele für Symptome des Morbus Addison (Nebennierenrindeninsuffizienz) Zu welcher sekundären psychischen Erkrankung kann dies führen?

- Müdigkeit
- Schwäche
- Adynamie
- Gewichtsverlust
- Impotenz

(Cave: Symptome einer Depression)

--> sekundäre Depression

29

Welche Symptome sind bei Morbus Addison (Nebennierenrindeninsuffizienz) am häufigsten, mittel häufigsten, weniger häufig?

100 % :
- Schwäche
- Gewichtsverlust
- Appetitlosigkeit

90 % :
- Hyperpigmentierung
- Hypotonie

80 % :
- Übelkeit
- Erbrechen

30

Was ist Morbus Addison?

Nebennierenrindeninsuffizienz

31

Wie nennt man die Nebenniereninsuffizienz auch?

Morbus Addison

32

Nennen Sie 4 Ursachen der Symptome bei Morbus Addison!

- Hyponatriämie und Hyperkaliämie durch Aldosteronmangel

- Gewichtsverlust und Hypoglykämie durch Kortisonmangel

- Hyperpigmentierung durch vermehrte Produktion des Vorläuferhormons des ACTH im Hypohpysehnvorderlappen (wird in ACTH und MSH gespalten)

- MSH regt Melanozyten zur Pitmentierung an

33

Was regt MSH bei Morus Addison an?

MSH regt Melanozyten zur Pigmentierung an

34

Was führt bei Morbus Addison zur Hyperpigmentierung?

Hyperpigmentierung durch vermehrte Produktion des Vorläuferhormons des ACTH im Hypophysenvorderlappen (wird in ACTH und MSH gespalten)

35

Wo wird bei Morbus Addison welches Hormon produziert, was zur Hypoerpigmentierung führt?

vermehrte Produktion des Vorläuferhormons des ACTH im Hypohphysen vorderlappen (wird in ACTH und MSH gespalten)

36

Wodurch kommt es bei Morbus Addison zu Gewichtsverlust und Hypoglykämie?

durch Koritsonmangel

37

Wodurch kommt es bei Morbus Addison zu Hyponatriämie und Hyperkaliämie?

durch Aldosteronmangel

38

Welche beiden Indikatoren werden bei Morbus Addison zur Diagnostik eingesetzt?

Morbus Addison Diagnostik:
- Kortisol-Konzentration
- ACTH Konzentration (primäre / sekundäre Nebenniereninsuffzienz)

39

Welcher Schädigungsort liegt bei primärem Morbus Addison vor?

Nebenniere

40

Welcher Schädigungsort liegt bei sekundärem Morbus Addison vor?

Hypohphyse

41

Worin unterscheiden sich primärer und sekundärer Morbus Addison in Hinblick auf CRH, ACTH und Kortisol Aldosteron?

Bei sekundärer Addison ACTH reduziert, bei primärer erhöht.

CRH bei beiden erhöht

Kortisol / Aldosteron bei beiden reduziert

42

Welche Differentialdiagnose muss bei Morbus Addison gestellt werden?

Depression

43

Welche 3 Hauptsymptome liegen bei Depression vor, welche bei Morbus Addison?

Depression:
- Interessenverlust
- depressive Verstimmung
- Antriebsmangel

Morbus Addison:
- Interessenverlust
- Antriebsmangel

44

Welche Zusatzsymptome leigen bei Depression vor, welche bei Morbus Addison?

Zusatzsymptome Depression:

- Gewichts- Appetits-, Libidoverlust
- Schlafstörungen
- Psychomotorische Hemmung
- Verlangsamung
- geringeres Selbstwertgefühl
- Abnehmende Konzentrationsfähigkeit
- Müdigkeit
- Suizidale Gedanken
- Sozialer Rückzug

bei Morbus Addison:
- Gewichts-, Appetits-, Libidoverlust
- Sozialer Rückzug

45

Nennen Sie die Kriterien für Depression (nicht Symptome, sondern Kriterien des zeitlichen, quantitativen Vorliegens)

Depression:
mindestens 2 Wochen
- 3 Hauptsymptome
- 5 Zusatzsymptome

46

Nennen Sie die körperlichen Symptome der Hypothyreose (Unterfunktion) der Schilddrüsenfunktionsstörung!

- Gewichtszunahme
- Kältegefühl
- Niedriger Blutdruck
- Zyklusstörungen
- Unfruchtbarkeit

(Körperliche Symptome der Hypothyreose (Unterfunktion der Schilddrüse))

47

Nennen Sie die körperlichen Symptome der Hyperthyreose (Überfunktion) der Schilddrüsenfunktionsstörung!

- Gewichtsabnahme
- Heißhunger
- Schwitzen
- Tachykardien / HRST
- Blutdruck hoch

(Körperliche Symptome der Hyperthyreose (Überfunktion der Schilddrüse))

48

Nennen Sie die psychischen Symptome der Hyperthyreose (Überfunktion) der Schilddrüsenfunktionsstörung!

- Angst
- Affektlabilität
- Psychosen
- Schlafstörungen
- Konzentrationsstörungen

(Psychische Symptome der Hyperthyreose (Überfunktion der Schilddrüse))

49

Nennen Sie die psychischen Symptome der Hypothyreose (Unterfunktion) der Schilddrüsenfunktionsstörung!

- Verlangsamung
- Affektlabilität
- Antriebsminderung
- Depression
- Störung
- Kurzzeitgedächtnis

50

Nennen Sie die Laborbefunde der Hypothyreose (Unterfunktion) der Schilddrüsenfunktionsstörung!

- TSH hoch
- fT3, fT4 niedrig

51

Nennen Sie die Laborbefunde der Hyperthyreose (Überfunktion) der Schilddrüsenfunktionsstörung!

- TSH niedrig,
- fT3, fT4 hoch

52

Nennen Sie die Orte der Schädigung für primäre und sekundäre Hypothyreose sowie Hyperthyreose!

Schädigungsorte:

Primäre Hypothyreose und primäre Hyperthyreose: Schilddrüse

Sekundäre Hypothyreose und sekundäre Hyperthyreose: Hypophyse

53

Nennen Sie die Orte der Schädigung bei einer primären Hypothyreose!

Schilddrüse

54

Nennen Sie die Orte der Schädigung bei einer sekundären Hypothyreose!

Hypophyse

55

Nennen Sie die Orte der Schädigung bei einer primären Hyperthyreose!

Schilddrüse

56

Nennen Sie die Orte der Schädigung bei einer sekundären Hyperthyreose!

Hypophse

57

Welche Werte zeigen sich bei einer primärem Hypothyreose?

TRH hoch
TSH hoch
T3, fT3 niedrig

58

Welche Werte zeigen sich bei einer sekundären Hypothyreose?

TRH hoch
TSH niedrig
T3, fT3 niedrig

59

Welche Werte zeigen sich bei einer primärem Hyperthyreose?

TRH niedrig
TSH niedrig
T3, fT3 hoch

60

Welche Werte zeigen sich bei einer sekundären Hyperthyreose?

TRH niedrig
TSH hoch
T3, fT3 hoch

61

Welchen Sonderfall der Hyperthyreose gibt es?

Morbus Basedow

62

Was ist Morbus Basedow (Sonderfall der Hyperthyreose)?

Autoimmunerkrankung, Antikörper gegen TSH-Rezepter

63

Was ist die Inzidenz von Morbus Basedow (Sonderfall der Hyperthyreose)?

Inzidenz: 35 / 100.000 Einwohner

64

Welche physiologische Veränderung ist typisch für Morbus Basedow?

Typische Augenverändrung (endokrine Orbitopathie)

65

Was induziert häufig den Ausbruch der Krankheit Morbus Basedow (Sonderfall der Hyperthyreose)?

stressinduziert (Stress führt zur Unterdrückung der Suprresor T-Zellen)

66

Warum ist der Ausbrauch der Krankheit Morbus Basedow (Sonderfall Hyperthyreose) häufig stressinduziert?

Stress führt zur Unterdrückung der Suppressor T-Zellen

67

Was versteht man unter der primären Amenorrhoe?

keine Menstruation bis zum 16. Lj.

68

Was versteht man unter der sekundären Amenorrhoe?

Menstruation früher vorhanden

69

Was führt zur primären Amenorrhoe?

PCO - Syndrom (polycystische Ovarien)

Genetische Defekte (Intersexualität)

Defekte in der Hormonsteuerung

Vermehrte Androgenbildung (adrenogenitales Syndrom)

70

Was führt zur sekundären Amenorrhoe?

Stress (CRH-vermittelt)

Hypothyreose

Unterernährung bei Anorexie

Medikamente (Dopamin-Antagonisten)

71

Welche Wirkungen hat Prolaktin (Mutterschaftshormon)?

- Bildung der Michgänge in der Schwangerschaft

- Steuerung der Milchproduktion

- "Stressregulator" (Prolaktin bei Angst und Stress erhöht)

- "Bonding" angepasst, wachsam, ängstlich)

- Hemmung durch Dopamin

72

Was ist eine Nebenwirkung von Neuroleptika in Bezug auf Prolaktin?

Neuroleptika sind Dopaminantagonisten, führen d.h. zu Prolaktinausschüttung

73

Was heißt Hypoerprlaktinämie?

Überproduktion von Prolaktin

74

Welche Ursachen hat Hyperprolaktinämie (Überproduktion von Prolaktion)?

- Dopaminantagonisten (Neuroleptika)
- Prolaktinom (gutartiger Tumor der Hypophyse)

75

Nennen Sie die Symptome der Hyperprolaktinämie durch Hormonproduktion für Männer und Frauen!

Frauen:
- Zyklusunregelmäßigkeiten
- Milchausfluss

beide:
- Unfruchtbarkeit
- Libidoverlust

Männer:
- Potenzstörungen

76

Nennen Sie die Symptome der Hyperprolaktinämie durch Tumorgröße!

- Kopfschmerzen
- Sichtsfeldeinschränkung
- Hypopyhseninsuffizienz

77

Wann beträgt die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft in Abhängigkeit vom Alter der Frau noch 5 Prozent?

45 - 49 Jahre, danach 0 %

78

Wie lautet die Definition von Sterilität (Unfruchtbarkeit) (3 Punkte)

- ungewollte Kinderlosigkeit eines Paares über mehr als 2 Jahre
- 5 - 15 % der Paare im reproduktionsfähigen Alter
- ca. 10 % freiwillig kinderlos

79

Welche generellen Kategorien von Kinderwunschmotiven gibt es?

- Partnerschaftliche
- Innere
- Kindliche

80

Welche Herausforderungen stellen sich bei Sterilität?

Herausforderungen
- Wenn SIe kinder haben wolle: Was sind Ihre Motive für den Kinderwunsch?
- Warum wollen Sie Kinder haben?

81

Nennen Sie partnerschaftliche Kinderwunschmotive!

- Erfüllung der Vorstellung von Partnerschaft / Familie

- dem Partner den Wunsch erfüllen

- Partnerschaft aufrecht erhalten

82

Nennen Sie Innere Kinderwunschmotive!

- Kind als Substitut eigener Wünsche
- Sich im Kind wiederfinden, weiterleben
- Bewusstsein von Fertilität
- Geschlechtsidentität
- Prophylaxe gegen innere Leere im Alter (Abwehr)

83

Nennen Sie kindliche Kinderwunschmotive!

- "Kinder machen Freude"
- "einem Kind helfen, Pespektive geben"

84

Welche drei Behandlungs-Methoden bei Sterilität kennen sie?

IVF (in-vitro-Fertilisation)

ICSI (intracytoplasmatische Spermieninjektion)

TESE-ICSI (testikuläre ICSI)

85

Was passiert bei der Unfruchtbarkeits-Behandlung IVF (in-vitro-Fertilisation)?

Spermien und Eizelle werden im Reagenzglas zusammen gebracht und in den Uterus installiert, natürliche Auslese der Spermien

86

Was passiert bei der Unfruchtbarkeits-Behandlung ICSI (intracytoplasmatische Spermieninjektion)?

Unter mikroskopischer Sicht wird ein einzelnes Spermium in die Eizelle injiziert

87

Was passiert bei der Unfruchtbarkeits-Behandlung TESE-ICSI (testikuläre ICSI)?

Spermien werden aus Hodenbiopsie gewonnen, bei Verschluss der Samenleiter

88

sind ungewollt kinderlose Paare ohne organische Ursacehn für die Kinderlosigkeit psychopathologisch auffällig?

Nein

89

Unterscheidet sich die psychische Belastung für beide Partner während der reproduktionsmedizinischen Behandlung?

nein, für beide Partner gleich

90

Welchhe erhöhte psychosoziale Belastungen ergeben sich für die Partner bei Reproduktionsmedizin?

erhöhte Wahrscheinlichkeit von Depression, Ängstlichkeit und psychosomatische Symptomen

91

Nennen Sie Risiken der Reproduktionsmedizin!

häufige Mehrlingsschangerschaften (deutlich erhöhtes Risiko)

Erhöhtes Risiko auch bei Einlingschwangerschaften
- Frühgeburt
- schwangerschaftsassoziierte Erkrankungen
- kongenitale Anomalien
- Totgeburt

92

Welches erhöhtes Risiko gibt es bei Reproduktionsmedizin auch bei Einlingschwangerschaft?

Erhöhtes Risiko auch bei Einlingschwangerschaften
- Frühgeburt
- schwangerschaftsassoziierte Erkrankungen
- kongenitale Anomalien
- Totgeburt

93

Wann tritt bei Reproduktionsmedizin das höchste Risiko auf?

häufige Mehrlingsschwangerschaften (deutlich erhöhtes Risiko)