Igl: Digitalisierung und Big Data Flashcards Preview

Logistik, Einkauf, Produktion > Igl: Digitalisierung und Big Data > Flashcards

Flashcards in Igl: Digitalisierung und Big Data Deck (19)
Loading flashcards...
1

Was ist Digitalisierung?

- Umwandeln analoger Daten in digitale
- Automation von Prozessen und Geschäftsmodellen durch das Vernetzen digitaler Technik, Informationen und Menschen
-> Digitale Transformation

2

Was ist das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT)?

- Vernetzung von Gegenständen über das Internet. z.B. Sensoren in Wetterstationen, Kühlschränke, Maschinen, in Fabriken

- Endgeräte dienen der Verbindung von Objekten die selbstständig Informationen austauschen

3

Welche sind die Digitalen Bausteine der Industrie 4.0? (5 P.)

Technologien, Daten, Personal, Kollaboration, Produktionsprozess

4

Wie ändert sich die Intralogistik (bzgl. Automatisierung und Automatischer Warenerkennung, jew. 3 P.) durch Smart Logistik und Smart Warehouse?

Automatisierung:
- Autonome Flurförderzeuge mit Schwarmintelligenz
- Dezentrale Steuerung
- Verknüpfung mit der Produktion

Automatische Warenerkennung:
- Durch RFID-Tags
- Nutzen für WE/WA oder auch Schutz vor Diebstahl & Fälschungen
- Zuordnung von Behältern

5

Wie ändert sich die Transportlogistik (bzgl. Automatisierun 3 P. und Transparenz & Flexibilität 5 P.) durch Smart Logistik und Smart Warehouse?

Automatisierung:
- Autonome Fahrzeuge in autonomem Flottenmanagement
- Zustandsüberwachung von Transportgütern
- Autonome Verkehrsleitung

Transparenz & Flexibilität:
- Erhöhte Leistungsfähigkeit
- Erhöhte Reaktionsfähigkeit
- Erhöhte Robustheit
- Bestandssenkungen
- weniger Lagerfläche benötigt

6

Digitalisierung dezentralisiert ganze Netzwerke. Was sind die 3 Enabler für dezentrale Netzwerke?

3D-Druck, Selbststeuerung, Internet der Dinge

7

Was sind Dezentrale Netwerke?

- kleine, dezentrale Produktions-/Logistikstandorte nah an den Hauptabnehmern
- höhere und schnellere Verfügbarkeit vs höhere Komplexität und Kosten

8

Erläutere die Digitalisierung von Produkten.

- digitale Produkte haben eine ausgeprägte Softwarekomponente
- besitzen umfassende Fähigkeiten zur Informationsverarbeitung und Kommunikation

9

Erläutere die Digitalisierung von Geschäftsmodellen:

- digitale Geschäftsmodelle entstehen auf der Grundlage von digitaler Produkte/Prozesse
- Beispiel: Sharing Economy - Verzicht auf Besitz eigener physischer Ressourcen

10

Erläutere die Digitalisierung von Transaktionsprozessen.

- ergeben sich durch die Verbindung der häufig bereits vorhandenen IT-gestützten betrieblichen Abläufe
- Belieferungsplanung, Bestellungen oder Kundendienstanfragen können so in Echtzeit erfolgen
- schafft Grundlage für neue Betriebs. oder Wartungsprozesse (z.B. Carsharing, Fernwartung)

11

Erläutere die Digitalisierung von Entwicklungsprozessen.

- besonders Softwareentwicklung ist betroffen
- Unterstützung und Automatisierung des Entwicklungsprozesses durch Entwicklungswerkzeuge
- Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten in der Softwareentwicklung
- Open Innovation-Ansätze: offene Entwicklerplattform mit Partner und die Einbindung von Kunden

12

Vor und Nachteile von digitalen Daten?

+ digitale Daten verschleißen nicht
- Inkaufnahme, dass digitale Daten weniger Informationen enthalten als analoge

Bsp: Quecksilberthermometer. Temperatur lässt sich unendlich genau ablesen. Digitales Thermometer beschränkt sich auf eine Nachkommastelle

13

Was sind die 3 größten Hürden für Digitalisierung?

- zu wenig Mitarbeiter mit entsprechendem Know-how
- keine übergreifende Planung
- Geschäftsprozesse nicht flexibel genug

14

Was ist Big Data?

- Große Datensätze die mit "traditionellen" Techniken nicht mehr ausgewertet werden können
- Vision recognition, IoT, neue Formen der scientific data führen zu neuen Möglichkeiten der Datenauswertung
- die meisten Daten können nicht ausgewertet werden z.B. Kundenkarten
- Datenspeicherung/-verarbeitung in der Cloud

15

Erläutere das Kennzeichen "Volume" in der Big Data.

- die Menge an Informationen
- die meisten Systeme im Petabyite-Bereich überfordert -> Lösung: Big Data Systeme

16

Ab wann sind Daten "big"?

- ab 1 TB
- Verwaltung mit verteilten Datenbanken (Hadoop)
- auf mehreren Rechnern gespeichert
- Milliarden Internetkontakte

17

Wie bringt Amazon-Truck Daten in die Cloud?

- Snowmobile: Amazon sendet Lastwagen zum Kunden, um Daten aus einem Rechenzentrum zu übernehmen und in die Cloud zu übermitteln
- AWS Snowball: zielt auf kleinere Datenmengen ab. Kann ein ganzes Rechenzentrum transferieren
- AWS startet mit Snowball einen Datenabholungsdienst mit einer Festplatte

18

Erläutere das Kennzeichen "Velocity" in Big Data.

- Geschwindigkeit mit der Daten erzeugt und verarbeitet werden
- SAP BW: Daten vom Vortag
- SAP BW + SAP HANA: Live-Daten

19

Erläutere das Kennzeichen "Variety" in Big Data.

- Vielfalt der zur Verfügung stehenden Daten und -quellen

Unterscheidung
- strukturiert (z.B. Kundenstammdaten)
- semistrukturiert (EMails)
unstrukturiert (Posts aus dem Social Web)