Kapitel 3 – Innovationsstrategie Flashcards Preview

Technologie- und Innovationsmanagement > Kapitel 3 – Innovationsstrategie > Flashcards

Flashcards in Kapitel 3 – Innovationsstrategie Deck (12):
1

Innovationsstrategie

Wann, Wie, Wo innoviert werden soll

Die Innovationsstrategie bestimmt als Teil der Gesamtstrategie eines Unternehmens, in welchen Bereichen wann Innovationen realisiert werden sollen, um die Unternehmensziele bestmöglich zu erreichen.

Fragestellungen:

  • Welche Produkte sollen entwickelt werden?
  • Wie hoch ist der angestrebte Innovationsgrad?
  • Wann soll in den Markt eingetreten werden?
  • Welche Technologien müssen entwickelt werden?
  •  ...

2

Der Innovationsgrad ist auch eine strategische Zielgröße

A image thumb
3

Je innovativer, desto erfolgreicher?

  • Höherer Kundennutzen durch neuartige Funktionalität
  • Differenzierung vom Wettbewerb
  • Temporäres Monopol

A image thumb
4

Oder umgekehrt?

  • Großes Risiko des technischen und Marktbezogenen Scheiterns
  • Hohe Komplexität und hohe Kosten
  • Verständnis und Anpassungsprobleme bei Kunden
  • Fehlende Synergien zu bestehenden Fähigkeiten

A image thumb
5

Auch die Forschung ist sich uneinig...

A image thumb
6

Innovationsgrad und Innovationserfolg

Der Zusammenhang zwischen Innovationsgrad und Erfolg ist komplex, aber nicht unklar.

Einzelne Dimensionen haben unterschiedliche Partialeffekte:

  • Die Marktdimension wirkt positiv
  • Die Organisationsdimension wirkt negativ
  • Der technologische Innovationsgrad hat keinen direkten Einfluss

Kock et al. (2011, 2010) bestätigen zusätzlich:

  • Die Umfeld-Dimension wirkt ebenfalls negativ
  • Der technologische Innovationsgrad hat einen indirekten Erfolgseinfluss, weil er die anderen drei Dimensionen positiv beeinflusst.
  • Der Gesamteinfluss ist umgekehrt U-förmig (es gibt einen optimalen Innovationsgrad)

7

Implikationen für Unternehmen

  • Systematische Einschätzung des Innovationsgrads vor und während des Projektes ist unverzichtbar
  • Organisations- und Umfeld-Dimensionen müssen bei Projekt- bewertungen berücksichtigt werden
  • Augenmaß bei der Auswahl von Innovationsprojekten – Keine Innovation um der Innovation willen
  • Klassische Projekterfolgskriterien sind bei innovativen Projekten eher ungeeignet und können zu voreiligem Projektabbruch führen
  • Bewusste Auswahl einer geringen Anzahl hoch innovativer Projekte in Kombination mit inkrementellen Projekten à Portfoliomanagement

8

Markteintritt: Pionier oder Folger?

A image thumb
9

Führung auf der Technologie-S-Kurve

A image thumb
10

Führung auf der Erfahrungskurve

A image thumb
11

Netzwerkeffekte begünstigen den Pionier

A image thumb
12

Das Innovator-Imitator-Dilemma

A image thumb