Lektion 4 - Die Rezeption wissenschaftlicher Texte Flashcards Preview

Wissenschaftlich Arbeiten > Lektion 4 - Die Rezeption wissenschaftlicher Texte > Flashcards

Flashcards in Lektion 4 - Die Rezeption wissenschaftlicher Texte Deck (16):
1

Was tut man beim "aktiven Zuhören" im vorhinein?

Man formuliert eigene Fragestellungen an den Text.

2

Welche Fragestellungen an einen Text sind üblich?

-Anliegen des Autors?
-Thematik?
-Problematik?
-Fragestellung?
-Welches Ziel?

3

Was tut man wenn man z.B. die Ausgangshypothese des Autors nicht teilt?

Man lässt sich auf den Text und seine Ausgangshypothese ein und versucht die Hypothese herauszufiltern.

4

Was bietet ein wiss. Text im Idealfall?

Da die Wissenschaft Probleme löst, sollte zur Fragestellung eine Hypothese vorhanden sein.

5

Die Fragestellung wird nur implizit und sehr verschwommen dargestellt, was tue ich?

Die Problematik und Fragestellung sollte ich explizit benennnen können.
Die Fragestellung sollte selbst ausformuliert werden.

6

Was heißt "aktives Zuhören" zusammengefasst? (3 Punkte)

- Problematik identifizieren
- Fragestellung explizit formulieren
- Hypothese erkennen

7

Was spiegelt eine wissenschaftliche Arbeit in konzentrierter Form wieder?

Ihre eigene Gliederung.

8

Was nennt man einen Wendepunkt beim erstellen einer wiss. Arbeit / Abschlussarbeit?

Das Fertigstellen der Gliederung.

9

Was gibt die Gliederung wieder?

Eigentlich alles wichtige.
Die Fragestellung.
Die angewandte Methode.
Die arugmentative Untermauerung.
Die Hypothese.

10

Ich lese eine Gliederung, danach lese ich den ganzen Text, wird mein Eindruck von dem Text sich großartig ändern?

Nein, in den meisten Fällen bleibt der Eindruck gleich oder ist nur leicht verändert, da in der Gliederung schon alle wichtigen Aspekte zu sehen sind.

11

Wie sollte ich eine Gliederung, die ich lese, hinterfragen?

Ist die Gliederung angemessen?
Trägt Sie?
Warum ist gerade diese Gliederung passend (Thema)?
Gibt es Alternativen?

12

Was sollte man bei wiss. Arbeiten identifizieren?

Die Problematik, Fragestellung & These.

13

Wenn ein Text für mich sehr relevant ist, beschäftige ich mich eingehender mit dem ganzen Text. Wie gehe ich am besten vor?

Ich betrachte jedes Argument vor dem Hintergrund der Fragestellung.
Ich erstelle mir eigene Titel (Randglossen) für einzelne Abschnitte.

14

Warum sind größere Arbeiten oft sehr verschachtelt und warum bestehen sie aus vielen (Sinn-)Abschnitten?

Hypothesen werfen oft neue Fragen auf.
So kommt es zu Sub-Problematiken, Sub-Fragestellungen und Sub-Hypothesen (die wiederum auch neue Fragen aufwerfen können).

15

Was ist der komplette Text, bezogen auf die Gliederung und was stellen dabei die Argumente dar.

Ein Text ist die Erläuterung seiner eigenen Gliederung, die Argumente sind die einzelnen Schritte dieser Erläuterung.

16

Wie kann ich verpasste Chancen & Alternativen erkennen & gewinnbringend nutzen?

In dem ich auf das "nicht gesagte" achte.
Ich hinterfrage alles was der Autor tut/getan hat und schaue ob es vllt bessere Methoden oder Fragestellungen gibt und ob dies sinnvoller wäre.