Mikro Produktionsnveau Flashcards Preview

Mikro > Mikro Produktionsnveau > Flashcards

Flashcards in Mikro Produktionsnveau Deck (30)
Loading flashcards...
1

Produktionstechnlgie

Relation von Produktionsfaktoren und Ausbringunsmenge = Formal kann diese Produktionsfunktion

2

kurzfristige produktionsfunktionen

Gesetz abnehmender Grenzerträge, ein Faktor variert werden, abnehmende Effizienz des Faktor

3

kurze Frist

Grenz und Durschnittsertragsfunktion .. Grenzerträge schneiden durschnitts im minimum

4

maximale Produktionsfunktion per definition

Grenzertrag von 0, 2. Ableitung, y = ist nicht das optimale

5

Langfrsitge Produktionsfunnktion

Isoquanten

6

GRS

Steigung der Isoqante
unvollkommene Substitute = kommt es zu einer abnhemenden grenzrate der Substition

7

Skalenerträge

marktstrukturen, stiegende skalenträge

8

Verlauf von Kostenfunktionen

Eigenschaften der Prduktionsfunktionen ab
Stiegende Skalenertäge führen zu konkaven Kostenkurvenverläufen ..zunehmende Ertäge also 2. Ableitung dem entsprechend positiv/negativ?

9

Eigenschaften GK und DK und VK

Grenzkosten liegen unter Durschnittskosten wenn die DK fallen. Danach steigen DK und GK liegt über DK

10

Kurze Frist

max y= *y/*L=0
optimale L= y/L=GK

11

Durchschnittspordukt steigt wenn

Y/L < GK

12

DK sinkt wenn

Y/L >GK

13

indiffernzkurven malen

Y=K*L
Nach K oder y umstellen

14

indiffernzkurven malen

Y=K*L
Nach K oder y umstellen

15

partielle Grenzproduktionsaktivität

Steigung der Kurzfristigen Grenzprduktivität

16

Lösung bei kurzfristig preis gegeben
Nachfrage nach Arbeit

Hier kann man durch den Preis wie folgt vorgehen:

P*y(K,L) -wl-rk
Ableitung nach L also Arbeitergibt die optimale Arbeitsnachfrage
formal:

Gewinn= py(K,L) -wl-rk

Beispiel:

17

Opimum gilt

*L/*K = w/R

18

Fixkosten

unabhängig von der Ausbringunsmenge

19

VK

ändern sich mit der Ausbrinugnsmenge
zunächst sinkede DVK dann steigende dvk

20

Sinkende DvK

zunehmnde SE

21

KOstenkurven

U Förmig

22

DTK Kurve langfrsitg

Weniger steil als DTKs

23

langfrsitge GK

wesentlich flacher als kurzfristig

24

pOLYPL

Grenzkosten = grenzerlöse

25

vollkommene konkurenz

ansteigend Grenzkosten
beipsiel
2. Ableitung größer 0
konvexe Kosten
in klausur hinreichende Bednngung prüfen

26

Was bedeuted eine flache Angebotskurve

lanngfristig elastisscher als kurzfristige

27

Die Angebotsfunktion entspricht immer P=GK

P=GK

28

Produzentenrente

Einnahmen -variable Kosten

29

Produzentenrente im Poypol

Summe der Fixkosten alleer im Markt befindlichen Unternnehmen, PR= Fixkosten

30

Angebotsfunktion UN

In der kurzen Frist ist N bestimmt, in der langen frist kann hinzugetreten werden