Nieren und ableitende Harnwege Flashcards Preview

Medizin > Nieren und ableitende Harnwege > Flashcards

Flashcards in Nieren und ableitende Harnwege Deck (89):
1

Was für ein System benötigen höhere Organismen für ihre Zellen?

höhere Organismen benötigen ein System um Zellen mit Nährstoffen zu versorgen und Abbauprodukte zu entfernen.

2

Welches System übernimmt beim Menschen die Aufgabe, Zellen mit Nährstoffen zu versorgen und Abbauprodukte zu entfernen?

Diese Aufgaben weden beim Menschen vom Herz-Kreislaufsystem übernommen.

3

Was sind die wichtigsten Aufgaben des Herz-Kreislaufsystems?

- Versorgung der Zellen mit Nährstoffen und Sauerstoff

- ABtransport von Abfallstoffen und CO2

- Austausch von Botenstoffen

- Immunabwehr

- Wärmeaustausch

4

Welche Abwehr ermöglicht das Herz-Kreislaufsystem?

Immunabwehr

5

Welchen Austausch ermöglicht das Herz-Kreislaufsystem?

Wärmeaustausch & Austausch von Botenstoffen

6

Was scheidet die Niere aus?

Ausscheidung von ...
- Natriumionen
- Wasser
- sauerer Stoffwechselprodukte
- basischer Stoffwechselprodukte

7

Was reguliert die Niere durch die Ausscheidung von Natriumionen und Wasser?

Blutdruck und Blutmente

8

Was reguliert die Niere durch die Ausscheidung sauren Stoffwechselprodukten und basischer Stoffwechselprodukte?

den pH-Wert des Blutues

9

Wie reguliert die Niere Blutdruck und Blutmenge?

Durch Ausscheidung von Natriumionen und Wasser

10

Wie reguliert die Niere den pH-Wert des Blutes?

Durch Ausscheidung von sauren Stoffwechselprodukten und basischen Stoffwechselprodukten

11

Wo liegt die Niere?

Unter den Rippen unter Milz und Leber , links und rechts von Holvene, Bauchaorta, etc.

12

Abmessungen der Niere?

- 11 cm Länge
- 7 cm unterer Pol
- 4 cm oberer Pol

13

Welche verschiedenen anatomischen Anteil hat die Niere?

- Nierenkapsel
- Nierenhilus
- Nierenbecken
- Harnleiter

14

Welche Ein- und Ausgänge hat die Niere?

- Nierenpforte (Hilum)
- Nierenarterie
- Nierenvene
- Nierenbecken
- Harnleiter

15

Aufbau der wichtigsten Nierenbestandteilen von außen nach innen?

1. Nierenrinde
2. Nierenmark (Pyramiden)
3. Papillen
4. Nierenbeckenkelche

16

Welche 3 Harnleiterengen gibt es?

Harnleiter - 3 Engen:

- Übergang Nierenbecken - Ureter

- Überkreuzung der Beckenarterie

- Übergang Ureter - Blase

17

Wovon gibt es in der Niere 1 Mio ?

1 Mio Nephrone in der Niere

18

Woraus bestehen die 1 Mio Nephrone in der Niere?

- Glomerulum
- Tubulus
- Henle'sche Schleife
- Sammelrohr

19

In welche Abschnitte kann ein Nephron unterteilt werden?

Nephron:
- Sammelrohr
- Nierenkanälchen (Tubulus)
- Nierenkörperchen (Glomerulum)

20

Was ist der Tubulus im Nephron?

Nierenkanälchen

21

Was ist das Glomenulum im Nephron?

Nierenkörperchen

22

Wie heißen die Nierenkanälchen im Nephron?

Tubulus

23

Wie heißen die Nierenkörperchen im Nephron?

Glomerulum

24

Welche Ionen werden im Nephron ins Blut rückresorbiert?

Na+, K+, Ca2+, Mg2+, Cl-, HCO3-

25

Welche Moleküle werden in den Nephronen ins Blut resorbiert?

Phosphat, Glukose, Aminosäuren, Peptide, Proteine

26

Welche Stoffe werden bei der Resroption in das Blut in den Nephronen transportiert?

Resorption in das Blut im Nephron:

- Na+, K+, Ca2+, Mg2+, Cl-, HCO3-

- Wasser

- Phosphat, Glukose, Aminosäuren, Peptide, Proteine

27

Was wird in den Nephronen neben Ionen und Molekülen resorbiert?

Wasser

28

Welche Stoffe werden von Nephronen in den Harn sekretiert?

H+, NH3, organ. Säuren/Basen, Harnstoff, Harnsäure

29

Aus welchen Strukturen besteht das Glomerulum (Nierenfilter)?

Glomerulum - Nierenfilter:

- Endothel

- Basalmembran

- Podozyten

30

Beschreiben Sie die Struktur des Glomerulum (Nierenfilter) von außen nach innen?

- Epithelzellen (parietal)
- Primärharn
- Podozyt
- Podozytenfüßchen
- Filtrierschlitze
- Basalmembran
- Endothelzelle
- fenestrae
- Glycocalyx
- Kapillarlumen

31

Welche Transportprozesse nutzt das Nephron?

Nephron - Transportprozesse:

- Pumpen

- Carrier

- Kanäle

32

Wo setzen Diuretika an?

An den Transportprozessen der Nephrone:
- Pumpen
- Carrier
- Kanäle

33

Welche Transportprozesse tauschen Stoffe zwischen Urin und Tubuluszellen im Nephron aus?

Na-Cl-Na+-Symporter:

K+, Cl-, Na+ von Urin in Tubuluszellen

K+ durch Kanäle von Tubuluszellen in den Urin

34

Welche Transportprozesse tauschen Stoffe zwischen Blut und Tubuluszellen im Nephron aus?

Natrium-Kalium-Pumpe:

K+, Na+ von Blut in die Tubuluszellen, dabei steht ATP

2 Cl- und K+ von Tubuluszelle ins Blut

35

Was gibt der Urin in das Wasser zwischen Tubuluszellen und Blut ab?

Mg++ und Ca++ von Urin ins H2O zwischen Tubuluszellen und Blut

36

Wie entsteht Angiotensin II?

Angiotensinogen wird mit Renin zu Aniotensin-I, das dann mit ACE zu Angiotensin II wird, woraus wiederum AT-I und AT-2 wird.

37

Wofür steht RAAS?

Renin-Angiotensin-Aldosteron-System

38

Wie wird ADH (Antidiuretisches Hormon, Vasopression / Adiuretin) aktiviert?

RAAS (Renin-Angiotensin-Aldosteron-System)

steigende Osmolarität (Na+-Konzentration im Plasma)

&

von Barorezeptoren wahrgenommener Volumenmangel und verminderter Druck

39

Worauf wirkt ADH (Antidiuretisches Hormon, Vasopression / Adiuretin)?

- Gefäße (Arteriolen)
- Sammelrohre der Nieren
- Gerinnung Steigerung Faktor VIII
- Verhalten
- ACTH

40

Wozu führt die Wirkung von ADH (Antidiuretisches Hormon, Vasopression / Adiuretin) auf die Gefäße (Arteriolen)?

Gefäßkontriktion der Arteriolen

41

Was führt zur Gefäßkontriktion der Arteriolen?

Wirkung von ADH (Antidiuretisches Hormon, Vasopression / Adiuretin) auf die Gefäße (Arteriolen)

42

Wozu führt die Wirkung von ADH (Antidiuretisches Hormon, Vasopression / Adiuretin) auf die Sammelrohre der Niere?

Steigerung der H2O-Permeabilität --> gesteigerte H2O Retention

43

Was führt zu Steigerung der H2O-Permeabilität --> gesteigerte H2O Retention?

Wirkung von ADH (Antidiuretisches Hormon, Vasopression / Adiuretin) auf die Sammelrohre der Niere

44

Was ist die Konsequenz der Gefäßkontriktion der Arteriolen?

zunehmender peripherer Widerstand, dadurch steigender Blutdruck

45

Wozu führt die Steigerung der H2O-Permeabilität, die gesteigerte H2O-Retention, ausgelöst durch die die Wirkung von ADH auf Sammelrohre der Niere?

- steigendes Blut-Volumen

- sinkende Osmolarität

- verminderte Urinausscheidung (konzentrierter Urin)

46

Wie führt steigende Osmolarität (Na+-Konzentration im Plasma) zu zunehmendes Blutvolumen (Flüssigkeitshaushalt)?

über Durst, gesteigerte Trinkmenge (Flüssigkeitsaufnahme), gesteigerte H20-Zufuhr von außen

47

Welche Endresultate des ADH-Prozesses steigern den Blutdruck?

- zunehmendes Blutvolumen (Flüssigkeitshaushalt) (durch H2O-Zufuhr)

- zunehmender peripherer Widerstand

- steigendes Blutvolumen (durch H2O-Retention)

48

Was hemmt die sinkende Osmolarität und wozu führt dies?

die Osmorezeptoren im Hypothalamus (Feedback-Schleife)

49

Wozu führt der gesteigerte Blutdruck im ADH-Kreislauf?

Hemmung der Barorezeptoren und des Rening-Angiotensin-Aldosteron-Systems

50

Welche Rolle spielt der juxtaglomeruläre Apparat für das Renin-Angiotensin-Aldosteron-System?

Dort spaltet Renin einen Teil des Angiotensinogens ab, was dadurch zu Angiotensin I wird. Dieses wird wiederum durch ein Converting-Enzym in Angiotensin II umgewandelt.

51

Wozu führt die Umwandlung von Angiotensinogen in Angiotensin II im juxtaglomerulären Apparat?

1. Aldosteronausschüttung aus der NNR
2. peripherer Widerstand
3. Na+Retention
4. Blutdruck
5. Blutdruck-"Messung" (im Vas afferens)
6. Vergleich der Sollwertvorgabe über alpha1 und beta1-Rezeptoren im juxtaglomerulären Apparat

52

Wann wird die Renin-Ausschüttung gesteigert?

vermindertem Blutdruck im Vas afferens
- Blutdruckabfall
- Nierenarterienstenose

Abnahme der Filtrationsmenge

Abnahme der NaCl-Konzentration im Harn

Aktivierung des Sympathikus

53

Wie viel Liter Primärharn wird pro Tag umgesetzt?

180 l/Tag

54

Wieviel Harn wird pro Tag tatsächlich ausgeschieden?

1,5-2 l/Tag

55

Was ist die Glomeruläre Filtrationsrate (GFR)?

Marker für die Nierenfunktion

56

Was ist der Marker für die Nierenfunktion?

Glomeruläre Filtrationsrate (GFR)

57

Wie lässt sich die Glomeruläre Filtrationsrate berechnen?

Kreatinin-Clearance über 24h-Sammelurin

58

Mit welcher Formel kann die Berechnung der Glomerulären Filtrationsrate (Kreatinin-Clearance über 24h-Sammelurin) festgestellt werden?

Clearance =

Kreatin-Konzentration im Harn mal Harnvolumen

geteilt durch

Kreatin-Konzentration im Plasma mal Sammelzeit

mal 1.73 geteilgt durch Körperoberfläche

59

Welche Urindiagnostik kann eingesetzt werden?

Urinteststreifen-Stix

Urinsediment-Mikroskopie

60

Welche Werte werden bei Urinteststreifen-Stix erhoben?

Urinteststreifen-Stix:
- Protein
- Hb
- Erythrozyten
- pH
- Nitrit

61

Welche Werte werden bei Urinsediment - Mikroskopie erhoben?

Urinsediment-Mikroskopie:
- Ery, Leuko
- Zylinder (Nierenbeteiligung)
- Bakterien (E.coli)

62

Renaler Os-Sensor in den Fibroblasten?

Renaler Os-Sensor in den Fibroblasten --> Kreislauf lernen! :)

63

Welche Hormone produziert die Niere?

Renin
Erythroprotein
Calcitriol

64

Beschreiben sie den Zyklus der Niereninsuffizienz bei arterieller Hypertonie!

- Arterielle Hypertonie

- Verkalkung der kleinen und großen Nierengefäße

- Aktivierung des RAAS

65

Nennen Sie das Symptom der Niereninsuffizienz bei arterieller Hypertonie im ersten Stadium.

1. Mikroalbuminurie

66

Nennen Sie die Symptome der Niereninsuffizienz bei arterieller Hypertonie im zweiten Stadium.

2. Benigne hypertensive Nephrosklerose (Albuminurie)

67

Nennen Sie die Symptome der Niereninsuffizienz bei arterieller Hypertonie im dritten Stadium.

3. Arteriosklerotische Schrumpfniere

68

Nennen Sie die Symptome der Niereninsuffizienz bei arterieller Hypertonie in allen 3 Stadien.

1. Mikroalbuminurie

2. Benigne hypertensive Nephrosklerose (Albuminurie)

3. Arteriosklerotische Schrumpfniere

69

Nennen Sie die Diagnostik der Niereninsuffizienz bei arterieller Hypertonie im ersten Stadium.

30 - 300 mg Albumin / Tag

70

Nennen Sie die Diagnostik der Niereninsuffizienz bei arterieller Hypertonie im zweiten Stadium.

> 300 mg Albumin/Tag

71

Nennen Sie die Diagnostik der Niereninsuffizienz bei arterieller Hypertonie im dritten Stadium.

Niereninsuffizenz (GFR erniedrigt)

72

Nennen Sie die Diagnostik der Niereninsuffizienz bei arterieller Hypertonie in allen drei Stadien.

1. 30 - 300 mg Albumin/Tag

2. > 300 mg Albumin / Tag

3. Niereninsuffizienz (GFR erniedrigt)

73

Wie unterscheidet sich ein normaler Glomerulus von einem Glomerulus mit diabetischen Nephropathie?

Verdickung und Verkalkung im Glomerulus

Abnahme der GFR

74

Nennen Sie prärenale Ursachen eines akuten Nierenversagens

- verminderte Durch-Blutung bei Herzinsuffizienz

- Flüssigkeitsverluste bei Verbrennungen, Blutungen

75

Nennen Sie renalen Ursachen eines akuten Nierenversagens

- Niereninfarkt

- Toxisch (Med, KM)

76

Nennen Sie postrenale Ursachen eines akuten Nierenversagens?

- Abflußbehinderung

77

Welche generellen Ursachen für akutes Nierenversagen kennen sie?

Ursachen akutes Nierenversagen:

- prärenal
- renal
- postrenal

78

Welche generellen und detalierten Ursachen für akutes Nierenversagen kennen sie?

prärenal
- verminderte Durch-Blutung bei Herzinsuffizienz
- Flüssigkeitsverlusten bei Verbrennungen, Blutungen

renal
- Niereninfarkt,
- Toxisch (Med, KM)

postrenal
- Abflußbehinderung

79

welchen beiden Varianten gibt es bei entzündlich-bedingten Nierenerkrankungen?

entzündlich-bedingte Nierenerkrankungen:

- Nierenbecken und Umgebung (Pyelonephritis)

- Glomeruli (Glomerulonephritis)

80

Was ist die Ursache der entzündlich-bedingten Nierenerkrankungen im Nierenbecken und Umgebung (Pyelonephritis)?

bakterielle Infekte

81

Was ist die Ursache der entzündlich-bedingten Nierenerkrankungen im Glomeruli (Glomerulonephritis)?

autoimmun vermittelt nach Streptokokken oder bei Systemerkrankungen wie Lupus erythematodes

82

Was ist die Prognose der entzündlich-bedingten Nierenerkrankungen im Glomeruli (Glomerulonephritis)?

prognostisch ungünstig

83

Was ist die Prognose der entzündlich-bedingten Nierenerkrankungen im Nierenbecken und Umgebung (Pyelonephritis)?

prognostisch günstig

84

Welche möglichen Wege der Niereninfektion gibt es bei Pyelonephritis?

a) hämatogen
b) aszendierend (vesikoureteraler Reflux)

85

Nennen Sie prädisponierende Faktoren bei akturer Pyelonephritis.

- Anomalien der Niere und / oder des Ureters

- Steine

- Abflusshindernis in jeder beliebigen Höhe (mechanisch oder funktionell)

- Diabetes mellitus

- Schwangerschaft

- Instrumentelle Eingriffe

- Neurogene Blase

86

Beschreiben Sie das klinische Bild und Laborbefunde bei akuter Pyelonephritis.

Harnuntersuchung:
- Bakkteriurie (über 100000/ml)
- Proteinurie minimal oder fehlend
- Leukozyten und Leuozytenzylinder

87

Beschreiben Sie die Symptome der Pyelonephritis.

- Fieber
- Vorkommen meist bei Frauen
- Lenden- oder Leibschmerzen
- Druckemfindlichkeit im Kostovertebralwinkel
- Tenesmen, Schmerzen und / oder Brennen beim Harnlassen
- Keine Blutdruckerhöhrung, keine Azotämie im akuten Stadium

88

Wie schnell kann sich eine akutes Nierenversagen entwickeln?

innerhalb Stunden / Tage

89

Wie schnell kann sich eine chronisches Nierenversagen entwickeln?

innerhalb von Jahren