Psychosomatik Flashcards Preview

Medizin > Psychosomatik > Flashcards

Flashcards in Psychosomatik Deck (70):
1

Psychosomatik ist die Wissenschaft und Heilkunde von ...

... den wechselseitigen Beziehungen psychosozialer und körperlicher Vorgänge in ihrer Bedeutung für Gesundheit und Krankheit von Menschen"

2

in welcher Bedeutung werden in der Psychosomatik die wechselseitigen Beziehungen psychosozialer und körperlicher Vorgänge betrachtet?

in ihrer Bedeutung für Gesundheit und Krankheit von Menschen

3

Was wird in der Wissenschaft und Heilkunde der Psychosomatik in ihrer Bedeutung für Gesundheit und Krankheit von Menschen betrachtet?

wechselseitige Beziehungen psychosozialer und körperlicher Vorgänge

4

Zitat von Weiss & English, 1943 zur Psychosomatik?

"nicht dem Körper weniger, sondern der Seele mehr Aufmerksamkeit schenken" (Weiss & English 1943)

5

Was für eine Lehre ist die Psychosomatik?

Lehre von den körperlichen-seelisch-sozialen und biopsychosozialen Wechselwirkungen in der Entstehung, dem Verlauf und der Behandlung menschlicher Krankheiten

6

Welche Wechselwirkungen werden in der Lehre der Psychosomatik betrachtet?

körperlich-seelisch-soziale und biopsychosoziale Wechselwirkungen

7

Was für eine Medizin ist die Psychosomatik ihrem Wesen nach?

eine personenzentrierte Medizin

8

in wie fern ist Psychosomatik jung und inwiefern als Erweiterung der ärztlichen Perspektive?

junges medizinisches Fachgebiet als Erweiterung der ärztlichen Grundeinstellung dem Patienten gegenüber

9

Was versucht die Psychosomatik im Gegensatz zu anderen Fachärzten, die sich entweder den körperlichen oder den psychischen Aspekten einer Krankheit zuwenden?

versucht die seelischen und sozialen Faktoren bei der Diagnostik und Therapie von Krankheiten mit einzubeziehen.

10

Im Gegensatz zu was versucht die Psychosomatik, die seelischen und sozialen Faktoren bei der Diagnostik und Therapie von Krankheiten mit einzubeziehen?

Im Gegensatz zu anderen Fachärzten, die sich entweder den körperlichen oder den psychischen Aspekten einer Krankheit zuwenden.

11

Mit welchen Aspekten psychischer Erkrankungen, welchen Auswirkungen körperlicher Erkrankungen und welchen Wechselwirkungen beschäftigt sich die psychosoamtische Medizin?

mit den körperlichen Aspekten psychischer Erkrankungen

den psychischen Auswirkungen körperlicher Erkrankungen

den körperlich-seelisch-sozialen Wechselwirkungen

in der Entstehung und Behandlung

12

Welche Umsetzung in körperliche Erscheinungsbilder wird im Konversionsmodell nach Freud (1895) angenommen?

Umsetzung der Erregungssumme eines seelischen Konfikts in körperliche (sensorische und motorische) Erscheinungsbilder

13

Nennen Sie den 1. Schritt im Konversionsmodell nach Freud (1895).

1. Triebwunsch, sexueller Natur, im Konfikt mit äußeren/inneren Normen

14

Nennen Sie den 2. Schritt im Konversionsmodell nach Freud (1895).

Verdrängung aus dem Bewusstsein - Konfikt bedroht nicht mehr

15

Nennen Sie den 3. Schritt im Konversionsmodell nach Freud (1895).

Reaktualisierung des Triebwunsches bei Versagen der bisher erfolgreichen Verdrängung neuer Konflikt

16

Nennen Sie den 4. Schritt im Konversionsmodell nach Freud (1895).

Entstehung eines hysterischen Symptoms, dass den Wunsch verschlüsselt zum Ausdruck bringt

17

Nennen Sie den 5. Schritt im Konversionsmodell nach Freud (1895).

Symptom bindet die psychische Energie des Triebwunsches, dieser dringt nicht ins Bewusstsein, Konfikt ist damit scheinbar gelöst.

18

Welcher Wunsch, welche Natur steht im 1. Schritt des Konversionsmodells nach Freud im Konfikt mit etwas anderem?

1. Triebwunsch, sexueller Natur, im Konfikt mit äußeren/inneren Normen.

19

Was passiert im 2. Schritt des Konversionsmodells nach Freud (1895) mit dem Konfikt?

2. Verdrängung aus dem Bewusstsein - Konflikt bedroht nicht mehr

20

Wie entsteht im 3. Schritt des Konversionsmodells nach Freud (1895) ein neuer Konflikt?

3. Reaktualisierung des Triebwunsches bei Versagen der bisher erfolgreichen Verdrängung neuer Konflikt.

21

Was für ein Symptom entsteht im 4. Schritt des Konversionsmodells nach Freud (1895) und was bringt es zum Ausdruck?

4. Entstehung eines hysterischen Symptoms, dass den Wunsch verschlüsselt zum Ausdruck bringt.

22

Was bindet das Symptom im 5. Schritt des Konversionsmodells nach Freud (1895) und was passiert dadurch scheinbar?

5. Symptom bindet die psychische Energie des Triebwunsches, dieser dringt nicht ins Bewusstsein, Konfikt ist damit scheinbar gelöst.

23

Worum ergänzt die Krankheitsspezifische Verdrängung nach Alexander das Konversionsmodell von Freud?

- Vegetative Neurose (Organneurose)

- 2 vegetative Grundstörungen

24

Was wir din der Krankheitsspezifischen Verdrängung nach Alexander unter der vegetativen Neurose (Organneurose) verstanden?

Vegetative Neurose (Organneurose) aus der Krankheitsspezifischen Verdrängung (Alexander):

Körperliche Symptome als funktionelle Begleiterscheinungen von chronisch unterdrückten emotionalen Spannungen

25

Was wir din der Krankheitsspezifischen Verdrängung nach Alexander unter den 2 vegetativen Grundstörungen verstanden?

2 vegetative Grundstörungen aus der Krankheitsspezifischen Verdrängung (Alexander):

- Körper verharrt im Zustand der Bereitstellung (Sympathikusaktivierung)

- Körper verharrt im Rückzug, statt Handlungen auszuführen (Parasympathikusaktivierung)

26

was ist in der Krankheitspezifischen Verdrängung nach Alexander mit Sympathikusaktivierung als Teil der 2 vegetativen Grundstörungen gemeint?

Körper verharrt im Zustand der Bereitstellung (Sympathikusaktivierung)

27

was ist in der Krankheitspezifischen Verdrängung nach Alexander mit Parasympathikusaktivierung als Teil der 2 vegetativen Grundstörungen gemeint?

Körper verharrt im Rückzug, statt Handlungen auszuführen

28

Über welche Systeme wirken Emotionen auf die Organe?

- limbisches System
- neuro-vegetatives System, endokrines System

29

Welche Zielorgane postuliert Alexander in den "Psychosomatosen" als "Holy Seven"?

Magen
Herz-Kreislauf
Darm
ZNS
Lunge
Mukseln
Haut

30

Welche möglichen emotional ausgelösten Symptome, Krankheit schreibt Alexander in den Psychosomatosen ("Holy Seven") dem Magen zu?

Ulcus ventriculi et duodeni

31

Welche möglichen emotional ausgelösten Symptome, Krankheit schreibt Alexander in den Psychosomatosen ("Holy Seven") dem Herz-Kreislauf-System zu?

Funktionale Herzbeschwerden

32

Welche möglichen emotional ausgelösten Symptome, Krankheit schreibt Alexander in den Psychosomatosen ("Holy Seven") dem Darm zu?

Colitis

33

Welche möglichen emotional ausgelösten Symptome, Krankheit schreibt Alexander in den Psychosomatosen ("Holy Seven") dem ZNS zu?

Schlaflosigkeit, Depression

34

Welche möglichen emotional ausgelösten Symptome, Krankheit schreibt Alexander in den Psychosomatosen ("Holy Seven") der Lunge zu?

Hyperventilitation

35

Welche möglichen emotional ausgelösten Symptome, Krankheit schreibt Alexander in den Psychosomatosen ("Holy Seven") den Muskeln zu?

Spasmus

36

Welche möglichen emotional ausgelösten Symptome, Krankheit schreibt Alexander in den Psychosomatosen ("Holy Seven") der Haut zu?

Ekzem, Neurodermitis

37

Wie beantwort im Modell der De- und Resomatisierung nach Schur (1955) ein Kleinkind Angstsituationen?

global somatisch

(Klenkind beantwortet Angstsituationen global somatisch)

38

Was für ein Prozess ist Entwicklungs- und Reifungsproess des gesunden Kindes im Modell von Schur (1955?

Desomatisierung

39

Was versteht Schur (1955) unter Desomatisierung?

bei Ich-Reifung werden Bedürfnisse nun psychisch verarbeitet --> Desomatisierung

40

Was wird in der De- und Resomatisierung nach Schur (1955) in starken psychosozialen Belastungssituationen reaktiviert?

somatische Reaktionsmuster

(in starken psychosozialen Belastungssituationen werden somatische Reaktionsmuster reaktiviert)

41

Wozu kommt es in starken psychosozialen Belastungssituationen, wenn das somatische Reaktionsmuster reaktiviert wird?

Es kommt zu Resomatisierung mit Symptombildung

42

Wie kommt es zu Resomatisierung mit Symptombildung?

in starken psychosozialen Belastungssituationen werden somatische Reaktionsmuster reaktiviert, die aus der Kleinkindzeit kommen, in der es Angstsituatonen global somatisch beantwortet. Diese wurden im Entwicklungs- und Reifungsprozess des gesunden Kindes desomatisiert.

43

Was ist die Alexithymie generell?

psychosomatische Persönlichkeitsstruktur

44

Was für eine psychosomatische Persönlichkeitsstruktur ist die Alexithymie?

Unfähigkeit Gefühle wahrzunehmen und zu beschreiben

Alexithyme Patienten haben Schwierigkeiten, Gefühle von körperlichen Folgen zu unterscheiden

45

Wieviel Prozent aller Deutschen haben vermutlich Alexithymie?

10 % aller Deutschen

46

Bei welchen Personengruppen soll Alexithymie vermehrt vorkommen?

- Menschen mit niedrigem sozioökonomischen Status

- bei Ostdeutschen (?)

- bei Personen ohne Partner

- ohne konfessionelle Bindung

- Arbeitslose

47

Was postuliert das Psychosomatik-Modell des Konzepts der zweiphasigen Verdrängung nach Mitscherlich (1953)?

Der organischen Symptombildung geht in jedem Fall der Konfiktlösungsversuch mit psychischen Mitteln voraus

48

Welche 5 Phasen / Events durchläuft jemand im Konzept der zweiphasigen Verdrängung nach Mitscherlich (1953)?

Ich-Entwicklung

1. Trauma

neurotische Fehlanpassung kompensiert

2. Trauma

dekompensierte neurotische Fehlanpassung --> chronisches psychosomatisches Leiden

49

Was postuliert die Stresstheorie nach Selye (1922)?

Stresstheorie (Selye, 1922): Bewältigung von Belastungsanforderungen durch den Organismus

50

Was stellen Symptome / Krankheiten im Stressmodell nach Selye (1922) dar?

Adaptation an die durch den Stress hervorgerufenen Zustände ("Adaptationskrankheiten")

51

Wie kommt es im Stressmodell nach Selye (1922) zur Symptombildung?

Stress hat schädigende Wirkung auf den Organismus, es kommt zur Symptombildung (betroffenes schwaches Organ vom Zufall bestimmt)

52

Welche Art von Forschung zu Zusammenhängen mit Stress hängt mit dem Stressmodell nach Selye (1922) zusammen?

Life-Event-Forschung (Zusammenhang überdurchschnittlicher Belastung und Lebensveränderung)

53

Welche beiden Forschungsrichtungen der Psychologie und Medizin hängen mit dem Stressmodell nach Selye (1922) zusammen?

Psychoneuroimmunologie, Psychoneuroendokrinologie

54

Welche Phasen durchläuft der Patient nach dem Stressmodell von Selye (1922)?

1. Alarmreaktion
2. Phase der Resistenz
3. Phase der Erschöpfung

(pendeln unter und über normales Widerstandsniveau)

55

Welche Modelle sind für die Psychosomatik neben Selyes Stressmodell (1922), Konzept der zweiphasigen Verdrängung (Mitscherlich, 1953), Alexithymiekonzept, De- und Resomatisierung nach Schur (1955), Psyhosomatosen & "Holy 7" von Alexander und dem Konversionsmodell nach Freud (1895)?

- psychosomatische Grundstörung und Repräsentanzen

- biopsychosoziales Krankheitsmodell

- integratives Krankheitsmodell

56

1. Schritt der Anamneseerhebung nach Morgan und Engel?

1. Schritt: Arzt stellt sich dem Patienten vor und begrüßt ihn

57

2. Schritt der Anamneseerhebung nach Morgan und Engel?

2. Schritt: Arzt erfragt das aktuelle Befinden des Patienten

58

3. Schritt der Anamneseerhebung nach Morgan und Engel?

3. Schritt: Arzt bittet Patienten alle Beschwerden zu beschreiben, die ihn in die Praxis/Klinik geführt haben

59

4. Schritt der Anamneseerhebung nach Morgan und Engel?

4. Schritt: Arzt geht aktuelle Beschwerden einzeln durch, neben zeitlicher Abfolge sind Wchselwirkungen wichtig, Untersuchung jedes Symptoms nach folgenden Kategorien:
- Lokalisation (Schmerz)
- Qualität (brennend, stechend, dumpf?)
- Zeitliche Zusammenhänge (wann trat der Schmerz auf?, Dauerschmerz vs. Periodischer Schmerz)
- Begleitumstände (Anstrengung, Stress?)
- Einflüsse, die verstärkend oder lindernd sind

60

5. Schritt der Anamneseerhebung nach Morgan und Engel?

5. Schritt: Arzt erkundigt sich nach früheren Beschwerden des Patienten

61

6. Schritt der Anamneseerhebung nach Morgan und Engel?

6. Schritt: Arzt durchleuchtet die aktuellen Lebensumstände des Patienten sowie die frühere Entwicklung

62

7. Schritt der Anamneseerhebung nach Morgan und Engel?

7. Schritt: Arzt verschafft sich eine Systemübersicht, indem er systematisch nach Beschwerden in jeder Körperregion fragt

63

8. Schritt der Anamneseerhebung nach Morgan und Engel?

8. Schritt: Abschließend fragt Arzt den Patienten, ob die Anamnese als seiner Sicht vollständig ist und klärt ihn über nun folgende Untersuchungen auf

64

Auf welche Art und Weise sollen Ärzte nach Morgan und Engel in der Anamneseerhebung fragen und was beobachten?

möglichst offen fragen (direkte Fragen vermeiden)

Beobachtung der Körpersprache, Gesichtsausdruck, Redewendungen

65

Welche beiden Klassifikationssysteme sind bei der Psychosomatik wichtig?

DSM-System

ICD-10

66

Wofür steht "DSM-System"?

Diagnostic and statistical manual of mental system

67

Wofür steht "ICD-10"?

International Classification of Diseases

68

Wo ist die 4. Auflage des DSM-Systems verbindlich, wo bevorzugt?

DSM-System: Aktuelle 4. Auflage in Psychiatrie in Amerika vebrindlich, heute bevorzugt in internationaler wissenschaftlicher Literatur

69

warum wurde das ICD-10 von wem entwickelt?

ICD-10: 1991 von WHO entwickel zur international akzeptierten Standardisierung

70

Wofür steht ICD-10?

International Classification of Disease