Genehmigungsplanung Flashcards Preview

Fabrikplanung > Genehmigungsplanung > Flashcards

Flashcards in Genehmigungsplanung Deck (17):
1

HOAI Leistungsphasen nach §15: Grundlage der Projektabwicklung sowie der Honorarermittlung nach DIN 276

1.Grundlagenermittlung:
- Standortanalyse / Standortwahl; Betriebsanalyse; Funktions- und
Raumprogramm 2.Vorplanung:
- Grundsätzliche Lösungsvarianten am Standort / Nutzungsanalyse; Grobkostenschätzung / Bauwerks- und Betriebskosten, Finanzierungsplan

3. Entwurfsplanung:
- Strukturalternativen / -varianten; Wirtschaftlichkeitsrechnung/
Kostendetaillierung; Objektbeschreibung / Layoutentwurf

4. Genehmigungsplanung:
- Bauantrag stellen (Vorlagen); Genehmigung einholen

5. Ausführungsplanung:
- Detaillierte Objektbeschreibung / detailliertes Raumbuch – Gebäude und Haustechnik

6. Vergabebearbeitung:
- Leistungsbeschreibungen / -verzeichnisse; Kostenvoranschlag /
Kostenübersicht nach DIN 276 7. Vergabe:
- Angebote / Prüfen (Submission) -> Vergabeverhandlungen -> Vergabe

8. Bauüberwachung:
- Überwachung der Bauausführung - permanenter Vergleich Soll / Ist-Vergleich (detailliertes Bauablaufcontrolling: Termine und Kosten)

9. Objektbetreuung und Dokumentation
- Mängelfeststellung und Überwachung der Beseitigung; Dokumentation: Zusammenstellung aller Pläne und rechnerischer Ergebnisse (Nachkalkulationen und Aufmaße)

2

1.Grundlagenermittlung:

- Standortanalyse / Standortwahl; Betriebsanalyse; Funktions- und
Raumprogramm

3

2.Vorplanung:

- Grundsätzliche Lösungsvarianten am Standort / Nutzungsanalyse; Grobkostenschätzung / Bauwerks- und Betriebskosten, Finanzierungsplan

4

3.Entwurfsplanung:

- Strukturalternativen / -varianten; Wirtschaftlichkeitsrechnung/
Kostendetaillierung; Objektbeschreibung / Layoutentwurf

5

4.Genehmigungsplanung:

- Bauantrag stellen (Vorlagen); Genehmigung einholen

6

5.Ausführungsplanung:

- Detaillierte Objektbeschreibung / detailliertes Raumbuch – Gebäude und Haustechnik

7

6. Vergabebearbeitung:

- Leistungsbeschreibungen / -verzeichnisse; Kostenvoranschlag/
Kostenübersicht nach DIN 276

8

7. Vergabe:

- Angebote / Prüfen (Submission) -> Vergabeverhandlungen -> Vergabe

9

8. Bauüberwachung:

- Überwachung der Bauausführung - permanenter Vergleich Soll / Ist-Vergleich (detailliertes Bauablaufcontrolling: Termine und Kosten)

10

9. Objektbetreuung und Dokumentation

- Mängelfeststellung und Überwachung der Beseitigung; Dokumentation: Zusammenstellung aller Pläne und rechnerischer Ergebnisse (Nachkalkulationen und Aufmaße)

11

Genehmigungsplanung DIAGRAMMEN

Seite 4/5/6/7

12

Motivations- und Entscheidungsfaktoren für Neubau:

1. Verbesserung der Lagerorganisation
2. Schaffung kurzer Informationswege
3. Verringerung der Umschlag- und Logistikprozesse
4. Unabhängigkeit vom Vermieter
5. Investitionskosten (Rate) = Mietkosten
6. Schaffung eines nachhaltigen IBW mit geringen Betriebskosten
7. Verbesserte Verkehrsanbindung (Neubau in Zwönitz)
8. Erhöhung der Flexibilität (Produkte, Erweiterungsmöglichkeiten)

13

Kosten im Hochbau DIN 276-1 (Dezember 2008)

Stufen der Kostenermittlung (grob -> fein):

1. Kostenrahmen
2. Kostenschätzung
3. Kostenberechnung
4. Kostenanschlag
5. Kostenfeststellung

14

Kostenermittlungsverfahren nach DIN 276 DIAGRAMME

Seite 14

15

Kosten im Hochbau DIN 276-1 (letzte Fassung 12.2008)

Bauvorhaben / Einteilung in Kostengruppen:

100 Grundstück
200 Herrichten und Erschließen 300 Bauwerk - Baukonstruktionen
400 Bauwerk – technische Anlagen
500 Außenanlagen
600 Ausstattung und Kunstwerke 700 Baunebenkosten

16

Kostengruppen 300 ►weitere Unterteilung:

310 Baugrube
320 Gründung
330 Außenwände
-331 Tragende Außenwände
-332 Nichttragende Außenwände
-333 Außenstützen
-334 Außentüren und -fenster
-335 Außenwandbekleidungen, außen
-336 Außenwandbekleidungen, innen
-337 Elementierte Außenwände
-338 Sonnenschutz
-339 Außenwände, sonstiges
340 Innenwände 350 Decken
360 Dächer
361 Dachkonstruktionen
362 Dachfenster, Dachöffnungen
363 Dachbeläge
364 Dachbekleidungen
369 Dächer, sonstiges
370 Baukonstruktive Einbauten
390 Sonstige Maßnahmen für Baukonstruktionen

17

Honorarzonen I bis V

Honorarzone I: Gebäude mit sehr geringen Planungsanforderungen, mit:

1. sehr geringen Anforderungen an die Einbindung in die Umgebung,
2. einem Funktionsbereich,
3. sehr geringen gestalterischen Anforderungen, einfachsten Konstruktionen,
4. keiner oder einfacher technischer Ausrüstung, keinem oder einfachem Ausbau;

Honorarzone II
Gebäude mit geringen Planungsanforderungen, mit:

1. geringen Anforderungen an die Einbindung in die Umgebung,
2. wenigen Funktionsbereichen,
3. geringen gestalterischen Anforderungen,
4. einfachen Konstruktionen,
5. geringer technischer Ausrüstung,
6. geringem Ausbau;

Honorarzone III
Gebäude mit durchschnittlichen Planungsanforderungen, das heißt mit:

1. durchschnittlichen Anforderungen an die Einbindung in die Umgebung,
2. mehreren einfachen Funktionsbereichen, 3. durchschnittlichen gestalterischen Anforderungen,
4. normalen und gebräuchlichen Konstruktionen,
5. durchschnittlicher technischer Ausrüstung,
6. durchschnittlichem Ausbau

Honorarzone IV
Gebäude mit überdurchschnittlichen Planungsanforderungen, das heißt mit:

1. überdurchschnittlichen Anforderungen an die Einbindung in die Umgebung,
2. mehreren einfachen Funktionsbereichen,
3. überdurchschnittlichen gestalterischen Anforderungen,
4. überdurchschnittlichen konstruktiven Anforderungen,
5. überdurchschnittlicher technischer Ausrüstung,
6. überdurchschnittlichem Ausbau;

Honorarzone V [FABRIKEN]
Gebäude mit sehr hohen Planungsanforderungen, das heißt mit