Osteoporose_Brainscape Flashcards Preview

Tag 46 Ortho > Osteoporose_Brainscape > Flashcards

Flashcards in Osteoporose_Brainscape Deck (21)
Loading flashcards...
1

Osteoporose: Pathophysiologie
- gesteigerter Knochenabbau (1)
- verringerter Knochenstoffwechsel (1)

gesteigerter Knochenabbau: High-turnover-Osteoporose

verringerter Knochenstoffwechsel: Low-turnover-Osteoporose

2

Osteoporose: Therapie: postmenopausale Frauen: weitere Medikamente: Fluoride: Wirkmechanismus (1)

Wirkmechanismus: stimulierend auf Osteoblasten

3

Osteoporose: Prophylaxe: Ernährung
- Verzicht auf (2)
- Ggf. Nahrungsergänzung (2)
- Cave (1)

Verzicht auf
- Alkohol
- Nikotin

Ggf. Nahrungsergänzung
- Kalzium(1000-1500mg / d)
- Vitamin D3

Cave: ohne Bewegung ist die Einnahme von Calcium und VitD nutzlos

4

Osteoporose: Therapie
- Indikationen (siehe gesonderte Lernkarte)
- postmenopausale Frauen (siehe gesonderte Lernkarte)
- Osteoporose des Mannes (2)
- Glukokortikoid-induzierte Osteoporose (2)

Osteoporose des Mannes
- Bisphosphonate
- Teriparatid

Glukokortikoid-induzierte Osteoporose
- Bisphosphonate
- Teriparatid

5

Osteoporose: Therapie: postmenopausale Frauen: Klasse-A-Medikamente: Strontiumranelat: Wirkmechanismus (2)

Wirkmechanismus
- steigert Aufbau
- hemmt Abbau

6

Osteoporose: Diagnostik: apparativ: Konventionelles Röntgen
- allgemein (1)
- bezogen auf Knochenbestandteile (3)
- Besonderheit (1)
- Wirbelkörperfrakturen (3)

allgemein: Vermehrte Strahlentransparenz: erst ab Verlust von 30% sichtbar

bezogen auf Knochenbestandteile
- Verschmählerung der Kortikalis
- Rarefizierung der Trabekel
- Rahmenstruktur mit Betonung der Deck- und Bodenplatte

Besonderheit: vertikal gestreifte Wirbelkörper

Wirbelkörperfrakturen
- Fischwirbel
- Keilwirbel
- Plattwirbel

7

Osteoporose: Prophylaxe: Sturzgefahr reduzieren (2)

Gehilfen

Rolator

8

Osteoporose: DD (3)

Ossäre Metastasen

Plasmozytom

Intraossäres Hämanigom

9

Osteoporose: Diagnostik
- Anamnese (3)
- KU (2)
- Blut (1)
- Urin (1)
- apparativ (2)

Anamnese
- Menopause seit wann?
- Sport
- Medikamente

KU
- regelmäßig Körpergröße messen
- Tannenbaumphänomen

Blut: AP normwertig bis leicht erhöht (wegen Heilungsprozess pathologischer Frakturen)

Urin: Crosslinks (Desoxypyridinolin)

apparativ
- Osteodensitometrie: was wird gemessen?: LWS, Femur und Femurhals
- Konventionelles Röntgen (siehe gesonderte Lernkarte)

10

Osteoporose: Therapie: postmenopausale Frauen: Klasse-A-Medikamente: Raloxifen
- Wirkmechanismus (1)
- klinischer Nutzen (3)
- Risiko (1)

Wirkmechanismus: selektiver Östrogenrezeptor-Modulator

klinischer Nutzen
- weniger Knochenabbau
- weniger Mammakarzinome
- nicht weniger Schenkelhalsfrakturen

Risiko: tiefe Beinvenenthrombose

11

Osteoporose: Therapie: postmenopausale Frauen: Klasse-A-Medikamente: Parathormon-Analoga
- Wirkmechanismus (3)
- Wirkstoffbeispiel (1)

Wirkmechanismus
- steigert Resorption von Kalzium
- fördert Ausscheidung von Phosphat
- stimuliert Synthese von D3

Wirkstoffbeispiel: Teriparatid

12

Osteoporose: Klinik
- Frühsymptom (1)
- Spätsymptom (2)
- Pathologische Frakturen: wo lokalisiert in Abhängigkeit vom Typ? (2)

Frühsymptom: diffuse Rückenschmerzen

Spätsymptom
- Kyphosierung der BWS --> Gibbus
- Minderung der Körpergröße

Pathologische Frakturen: wo lokalisiert in Abhängigkeit vom Typ?
- senil: Oberschenkelhals, distaler Radius
- postmenopausal: Wirbelkörpereinbrüche

13

Osteoporose: Therapie: postmenopausale Frauen
- Klasse-A-Medikamente (5)
- weitere Medikamente (1)

Klasse-A-Medikamente
- Bisphosphonate (siehe gesonderte Lernkarte)
- Strontiumranelat (siehe gesonderte Lernkarte)
- Raloxifen (siehe gesonderte Lernkarte)
- Parathormon-Analoga (siehe gesonderte Lernkarte)
- Östrogene (siehe gesonderte Lernkarte)

weitere Medikamente: Fluoride (siehe gesonderte Lernkarte)

14

Osteoporose: Epidemiologie: mw (ordinal) (1)

mw (ordinal): w>m

15

Osteoporose: Ätiologie: primäre Osteoporose: Häufigkeit, 3 Typen: idiopathische Formen: juvenile Osteoporose
- Namen (2)
- Charakterisierung (Alter, Klinik)(Alter, Klinik, Risikofaktor) (2)

Namen
- idiopathische juvenile Osteoporose
- idiopathische Osteoporose junger Erwachsener

Charakterisierung (Alter, Klinik)(Alter, Klinik, Risikofaktor)
- idiopathische juvenile Osteoporose
----- 8.-14. LJ
----- Knochenschmerzen, Wirbelkörperfrakturen
----- sistiert nach Pubertät
- idiopathische Osteoporose junger Erwachsener
----- 30.-50. LJ
----- Betrifft insb. Wirbelsäule
----- Rauchen

16

Osteoporose: Therapie: postmenopausale Frauen: Klasse-A-Medikamente: Östrogene
- Indikation (1)
- In der Regel Kombination mit (1)
- KIs (3)

Indikation: nur bei KI anderer Medikamente

In der Regel Kombination mit: Gestagenen

KIs
- Mammakarzinome
- KHK
- tiefe Beinvenenthrombose

17

Osteoporose: Prophylaxe (4)

körperliche Aktivität

Ernährung (siehe gesonderte Lernkarte)

Sturzgefahr reduzieren (siehe gesonderte Lernkarte)

supportiv: Heliotherapie, Wärmetherapie

18

Osteoporose: Ätiologie
- primäre Osteoporose: Häufigkeit, 3 Typen (4)
- sekundäre Osteoporose: Häufigkeit, MH (3)
- Risikofaktoren (2)

primäre Osteoporose: Häufigkeit, 3 Typen
- 90%
- Typ1: postmenopausale Osteoporose
- Typ2: senile Osteoporose (Osteoblasteninsuffizienz)
- idiopathische Formen: juvenile Osteoporose (siehe gesonderte Lernkarte)

sekundäre Osteoporose: Häufigkeit, MH
- 10%
- M: Glukokorikoide, PPIs, Antiepileptika, Aromatasehemmer, Cadmium
- H: Hyperkortisolismus, Hypogonadismus, Essstörung, Immobilisation

Risikofaktoren
- Rauchen
- Alkohol

19

Osteoporose: Definitionen
- T-Score: Definition und Bereiche (3)
- Osteopenie (1)
- Osteoporose (2)
- manifeste Osteoporose (1)
- Osteomalazie (1)

T-Score: Definition und Bereiche
- Abweichung vom Mitelwert eines gesunden 30-jährigen in Vielfachen der Standardabweichungen
- Osteopenie: T-Score -1 bis größer -2,5 Standardabweichungen
- Osteoporose: T-Score kleiner/gleich -2,5 Standardabweichungen
- Manifeste Osteoporose: T-Score kleiner/gleich -2,5 Standardabweichungen + Fraktur
- Osteomalazie: verminderte Mineralisation der Knochen

20

Osteoporose: Therapie: postmenopausale Frauen: Klasse-A-Medikamente: Bisphosphonate
- Wirkmechanismus (1)
- Wirkstoffbeispiel (1)
- Wie einnehmen`? (3)

Wirkmechanismus: Minderung des Knochenabbaus durch Hemmung der Osteoklasten

Wirkstoffbeispiel: Alendronat

Wie einnehmen`?
- Morgens, mindestens 30 Minuten vor essen
- mit viel Wasser
- in aufrechter Körperhaltung

21

Osteoporose: Therapie: Indikationen (3)

Osteoporotische Wirbelkörperfraktur bei T-Wert