Ray Dalio Flashcards Preview

Hedgefunds > Ray Dalio > Flashcards

Flashcards in Ray Dalio Deck (12)
Loading flashcards...
1

Ray Dalio Person

Geboren 1. August 1949 / Jackson Heights, Queens, New York
Vater: Jazz-Musiker
MBA an der Harvard Business School
Startete bei Dominik & Dominik (Broker), 
dann bei Shearson Hayden Jones.
Gründung von Bridgewater Associates
Leitete Bridgewater bis April 2017 — Jetzt Mentor
2017 laut Forbes mit einem Vermögen von $17 Mrd. #26 der reichsten Personen in den USA

2

Bridgewater Associates

Consulting + Risk Management + Research (Daily observations)
Hedge fund (5mio Bond Acc. von der Weltbank)
Entwicklung von Risk parity
Mithilfe bei der Erstellung von TIPS

3

Kultur bei Bridgewater Associates

“Be direct and honest with employees, and ask them to do the same”
Fördern individueller Denkweise
hundertprozentige Transparenz und Ehrlichkeit
offene und kritikfreundliche Atmosphäre
Kollektives treffen von Entscheidungen
Ziel: Fehler erkennen und beheben → Verbesserung und Innovation
Laut Ray Dalio, war die „Meritocracy“ einer der Hauptgründe für den Erfolg von Bridgewater.

4

Meaningful work

Arbeiten für eine Mission

5

Meaningful relationships

Zusammenarbeiten mit Menschen, die einem wertvoll sind

6

Risk Parity

Standart 40-60 Portfolio hat 10-90 Korrelation mit Stocks

Kapital besser nach Risiko allokieren
Nutze Leverage um gleiche Risikoallokation über Assetklassen zu erhalten
Diversifiziertes Portfolio entwickeln (Achtung: Korrelationen), dass ähnliche Rendite wie Equities aufweist

7

All weather

Inflation falling: Equities, Nominal Bonds
Growth falling: Nominal Bonds, IL Bonds
Inflation rising: IL Bonds, Commodities, EM Credit
Growth rising: Equities, Commodities, Corporate Credit

(Jeweils 25%) --> Risiken aus ökonomischen Unsicherheiten werden ausgeglichen
Allokation nach ökonomischen Treibern, anstatt nach Korrelation

8

All weather Portfolio construction

1. Risikogewichtete Position bestimmen (De)-Leverage
2. Positionen allokieren: Bspw.: Growth rising Equities: 25% / 4 = 6.25% <> Inflation falling Nominal Bonds: 25% / 2 = 12.5%
3. Addieren der Gewichte, um Gesamtgewicht herauszufinden: Equities: 6.25% + 12.5% = 18.75%

9

Rising Growth versus Falling Growth

Rising Growth:
Equities: Umsätze/Gewinne wachsen, Expansion
Commodities: steigende Preise durch wachsende Nachfrage
Corporate/EM Credit: kaufen, wenn Zinsen hoch sind; höhere Renditen als Gov. Bonds

Falling Growth:
Nominal/ IL Bonds: Equities werden relativ unattraktiver; Zinsen werden evtl.
gesenkt (Bonds steigen)
IL Bonds zur weiteren 
Diversifikation

10

Rising inflation versus falling inflation

Rising Inflation:
IL Bonds: Nennwert steigt mit der Inflation
Commodities: Kostendruckinflation, aufgrund der durch höhere Rohstoffpreise Preise steigen
EM Credit: Corporate Credit und Nominal Bonds werden relativ unattraktiver

Falling Inflation:
Equities: Kaufkraft steigt im Verhältnis zur Erwartungshaltung
—> gut für Umsätze/Gewinne
Nominal Bonds: Chance auf
Zinssenkung; Nachfrage
steigt wieder

11

Beispieltrades während der GFC

Long JPY
Long GLD
Long T-Bonds
--> Generelles flight to safety

12

Kritik

keine Sensitivität gegenüber Überbewertung und Spekulationsblasen
Unterschätzung der Duration einiger Bond-Klassen (Zinssensitivität)
Problem: Zinsen teilweise bei null bzw. unter null
—> Anleihen mit zu niedrigen Payoffs
Volatilität und Risiko müssen nicht zwingend dasselbe sein
Risiken, die geleveraged werden, müssen nicht zwingend eine positive Rendite erzielen
negative Schiefe (negative Renditen sind größer als positive)