Weiter Venenerkrankungen Flashcards Preview

IVa.03 Erkrankungen von Gefäßen > Weiter Venenerkrankungen > Flashcards

Flashcards in Weiter Venenerkrankungen Deck (11):
1

Thrombophlebitis (Definition + Arten)

- Entzündung einer (oberflächlichen) Vene
- abakterielle Entzündung:
• durch mechanisches Reizung (Thrombus, ständig bewegter Zugang, hyperosmolare Infusion)

- bakterielle Entzündung:
• meist in Folge von Verletzung/Injektion/ liegendem Zugang (--> Komplikation hämtogene Streuung)

2

Thrombophlebitis (Symptome)

• Entzüngszeichen:
- unscharf begrenzte Rötung
- derber, druckschmerzhafter Venenstrang
- lokal Überwärmung
- lokale Schwellung

.... bei bakterieller ggf.:
- Fieber + Schüttelfrost
- Eiter an Wunde

3

Thrombophlebitis (Therapie/Pflege)

> Förderung des venösen Rückflusses
• mgl. viel mobilisieren
• Kompression ( CAVE bei bakt. Form wird Streuung beschleunigt!)

> Behebung der Entzündung:
• kühlende und entzündunghemmende Verbände (Arnika,Retterspitz, Octinidin) --> n. ärztl. A. -->uUmehrmals tgl.
• schon bei V. a. Thrombophlebitis Viggo ex !!
• uU Katheterspitze einschicken --> Bakterien ?

4

Postthrombotisches Syndrom (Ursache + Folge)

• Rückstauung durch kompletten Verschluss des venösen Gefäßes
• Z. n Verschluss --> Rekanalisation, aber ohne Venenklappen ( im Thrombus verklebt) und mit engem Lumen

--> chronischer Rückstaus --> CVI

5

Venenverhältnisse

• oberflächliche, extrafasziale Stammvenen
• tiefere, intrafasziale Leitvenen

6

primäre Varizen

• 95 % der Varizen
• keine fassbare Ursache

- Wenig zu Bewegung, Bindegewebsschwäche, Abschnürende Kleidung --> Venenklappeninsuffizienz der Mündungklappen in den Perforanzvenen ( Stamm zu Leitvene)
- Bildung eines Privatkreislaufes --> Rückstau in Stammvene

---> Therapie meist OP

7

Sekundärvarizen

• etwa 5% der Varizen
• Meist Folge einer TVT --> PTS

- erhöhter Widerstand in Leitvene
- Fließrichtungsumkehr in Perforanzvenen
- Rückstau in Stammvene

--> Therapie:
• Konservativ (Häufig) --> Kompression --> Symptomtherapie
• operativ (selten)

8

Pflege bei flottierender TVT

• GEFAHR der Lungenembolie
• Bettruhe ( für ca. 8 Tage je nach Lokalisation)
• ruckartige Bewegungen vermeiden
• KP der Beine und Intimbereich übernehmen
• weichen Stuhlgang begünstigen
• Pat aufklären + zur Selbstbeobachtung anleiten (Eindflussstau/Halsvenen, Tachycardie,Dyspnoe, Thoraxschmerz)
• KEINE PLÖTZLICHEN DRUCKERHÖHUNGEN (oder Wechsel...)

9

Pflegeziel bei TVT

• Verhinderung einer Lungenembolie
• Entstehung neuer Thromben/Wachstum verhindern
• Auswirkung der Stauung minimieren ( Ödem, Schmerzen)
• Rekanalistation
• Vermeidung von PTS und CVI

10

Therapie bei Thrombose

--> Bei Symptomen -- Bettruhe bis Abschluss flottierender Thrombus!! Keine i.m. Injektionen bei V.a. TVT!!

• Thrombolyse
( wenn keine KI: älter als 5 Tage, Hohes Alter, aHTN, Bekannte Blutung, Leber Insuffizienz, Frische OP)
• bei schweren/ nicht beherrschbaren Thrombosen ggf. Thrombektomie
• Wenn beides KI .... Antikoagulation mit Heparin --> Cumarin

(Alles für TVT in Oberschenkel/Becken, bei Unterschenkel ggf. abgeschwächt siehe Arzt Anordnung)

Rezidivpophylaxe:
Kompressionstrümpfe( Stufe 1-6)
Marcumarisierung
Kein Rauchen /Pille
Abnehmen!

11

Druckpunkte bei TVT

Druckschmerz an :
1) Oberschenkel innen
2) Kniekehle
3) Wade ( Hohmann)
4) verlauf der V. saphena Magna (Mayer)
5) Innenknöchel
6) Fußsohle (Paya)

Bei TVT in Leiste:
• ziehende Schmerzen in Leiste
• Unterbauchschmerzen
• Kreuzbeinschmerzen