Requirements Engineering Flashcards Preview

ISLC > Requirements Engineering > Flashcards

Flashcards in Requirements Engineering Deck (19):
1

Was verstehen Sie im Rahmen des Requirements-Engineerings unter rechtlichen Anforderungen?

Rechteeinräumung
Gewährleistung
Verschwiegenheit
Mitwirkungsleistung
Auftraggeber

2

Was verstehen Sie im Rahmen des Requirements-Engineerings unter rechtlich-vertraglichen Anforderungen?

Angaben zu Zahlungsmeilensteinen
Vertragsstrafen
Umgang mit Änderungen
Eskalationpfade

3

Was sind “Goldrandlösungen” in der Softwareentwicklung? Warum entstehen Sie und was können Sie für Auswirkungen haben?

-Teile des Codes, die laut Lastenheft überflüssig sind, die dem Entwickler jedoch spaß machen (Egotrip des Entwicklers).
-Nachteile:
Arbeitszeit wird Kunde angerechnet
Erzeugt Fehler und Probleme
Kann Kunden irritieren

4

Warum müssen Anforderungen verfolgbar sein? Wie kann man die Verfolgbarkeit / Traceability herstellen?

Bei Lastenhefterstellung muss Liste aller Ziele existieren
->Vollständigkeitsprüfung
->Prüfen ob Anforderung berechtigt ist (Erfüllt sie ein Ziel?)

Von Zielsetzung auf Anforderung verweisen
Von jeder Anforderung auf Code und Tests verweisen

5

Erläutern Sie, wie sich das fehlen dokumentierter Ziele auf die Anforderungsanalyse auswirkt

Nicht Dokumentierende Ziele werden nicht erreicht
Es gibt keine Anforderung die das Ziel erreicht

6

Wieviele Ziele sollte ein Projekt maximal haben?

Idealerweise ein Ziel (Mehr als ein Ziel ist kein Ziel)

7

Warum sollten Ziele lösungsneutral formuliert werden?

Lösungsraum nicht unnötig einschränken

8

Warum lassen manche Stakeholder Grauzonen in den Anforderungen gerne bestehen?

Um später gut nachfordern zu können (Durch präzisieren kostenlose Leistungen erhalten)

9

Welche Vor- und Nachteile haben Fragebögen?

+Große Anzahl von Stakeholdern befragen
+Sehr geringer Zeit- und Kostenaufwand
+Können elektronisch vereinfacht erstellt und einfach ausgewertet werden

-Schlecht geeignet, um implizites Wissen zu ermitteln

10

Welche Vor- und Nachteile haben Interviews?

+Analytiker kann den Verlauf des Gesprächs individuell anpassen und konkret auf einzelne Personen eingehen.
+Bei vollständig beantworteter Frage kann gezielt nachgefragt werden

-Sind sehr zeitaufwändig

11

Welche Vor- und Nachteile haben Selbstaufschreibung und On-Site-Customer?

Vorteile von Selbstaufschreibung
+Bestehende Arbeitsabläufe können ermittelt werden (durch erfahrenen analytiker)
+Es wird sehr wenig Zeit vom analytiker gespart
Nachteile von Selbstaufschreibung
-Aufwändige Nachbearbeitung von schlecht kommunizierten Fähigkeiten
-Nur bewusste Anforderungen
Vorteile von On-Site-Customer
+Kurze kommunikationswege
Nachteile von On-Site-Customer
-Abstimmung mit allen anderen Stakeholdern (fortwährend)

12

Wozu dienen Use-Cases in der Anforderungsdokumentation? Wo liegen die Stärken und ihre Grenzen?

+++Wichtigste Stärke: Vollständigkeitsprüfung

+Stärke: Verfahren kann Kunde innerhalb kurzer Zeit erklärt werden, sodass dieser die Use-Cases versteht

--Schwäche: Es können keine Abläufe dargestellt werden!

13

Wie und in welchem Umfang sollte die Benutzeroberfläche eines neuen Systems im Lastenheft dokumentiert werden?

JEDE Benutzeroberfläche muss detailliert aufgenommen werden

Bilder jeder einzelnen Oberfläche sowie mit Text

14

Wie entstehen Widersprüche in Anforderungen?

mehrere Benutzer mit unterschiedlichen Erwartungen werden befragt

15

Was müssen Anforderungen sein?

Vollständig
Korrekt
Konsistent
Prüfbar
Verstehbar
Aktuelle
Notwendig

16

Ziel

Erstrebenswerter Zustand in der Zukunft

17

Ziele müssen sein:

vollständig
umsetzbar
korrekt
notwendig
konsistent
eindeutig
testbar
positiv formuliert
verstehbar für alle Stakeholder

18

Definition Anforderung

dokumentierte Darstellung einer Bedingung oder Fähigkeit

19

kritische Erfolgsfaktoren (KEF)

wenige Kernaspekte, deren Qualität
über den Erfolg des Geschäfts entscheidet.