Folie 140 - Ende Flashcards Preview

Wirtschaftspolitik > Folie 140 - Ende > Flashcards

Flashcards in Folie 140 - Ende Deck (13):
1

Erläutern Sie inwiefern Wettbewerb eine wichtige Voraussetzung einer funktionsfähigen Marktwirtschaft ist

=> funktionsfähiger Markt hat Allokations-Funktion
=> Verteilung der Güter erfolgt durch Angebot und Nachfrage
=> Gleichgewichtspreis entwickelt sich aus Konkurrenz der Anbieter und Menge der nachgefragten Güter
=> Wenn Monopol herrscht ist der Markt gestört, da das Monopol den Markt frei bestimmen kann

2

2 Beispiele für negative Auswirkungen für Marktwirtschaft ohne Wettbewerb

1:
=> Wird Markt sich selbst überlassen entstehen soziale Härten
=> In freier Marktwirtschaft in der Markt über allem steht ist die Kluft zwischen Arm und Reich sehr groß
=> führt zu sozialem Unfrieden und Unruhe

2: Wohnungsmarkt in deutschen Metropolen
=> immer mehr reiche Ausländer kaufen Wohnungen in deutschen Metropolen
=> Mieten steigen und Investoren die keine Pflicht haben soziale Wohnungen zu bauen machen viel Gewinn
=> ohne regulierung mit Sozialwohnungsquote keine Besserung in Sicht

3

Welche Funktion haben Wettbewerbspolitische Leitbilder?

=> Wettbewerbspolitik ist Teil der Ordnungspolitik
(stellt Gesamtheit der rechtlichen Regeln und staatlichen Maßnahmen dar)
=> sollen Wettbewerbsbeschränkungen verhindern
=> Soll Konsumenten vor zu hohen Preisen und der Marktmacht von Monopolen schützen
=> Leitbilder eigen sich auch um Situationen zu beschreiben und Effekte zu erklären

4

Erläutern Sie warum in einem Monopol oft ungünstige Marktergebnisse entstehen und Wettbewerbspolitische Eingriffe erfordern

=> im Monopol ist Monopolist nicht mehr Preisnehmer wie Produzenten im Wettbewerb
=> im Wettbewerb bestimmt sich Preis über Preisabsatzfunktion, die sich an einem Punkt mit Grenzkosten schneidet
=> Da aber Gewinnmaximum für Produzenten im Punkt Grenzkosten = Grenzerlös liegt, kann dieser aufgrund der Konkurrenz nicht erreicht werden
=> Monopolist kann jedoch für sich maximierenden Preis bestimmen, da es keine Konkurrenz gibt
=> Umverteilung zugunsten des Produzenten. Preis steigt, Menge sinkt
=> Durch diesen Einbgriff in den Markt und sein Gleichgewicht, kommt es zu Wohlfahrtsverlust für alle Marktteilnehmer
=> Schwächt die Wirtschaft im ganzen und verringert den Wohlstand
=> Deshalb ist Wettbewerbspolitischer Eingriff notwendig

5

Wie beeinflussen Kartellabsprachen den marktwirtschaftlichen Wettbewerb?

=> Konkurrenz drückt den Preis, was Verbraucher zugute kommt
=> Wird sich jedoch abgeprochen, erhöhen die Unternehmen künstlich ihre Gewinne, da sie den Wettbewerb beschränken
=> Dieser Gewinn geht zu lasten der Wohlfahrt
=> halten sich beide Unternehmen nicht daran, kommt es dem Kunden zugute

6

Leitbild des vollkommenen Wettbewerbs und Problemem an einem Beispiel

=> geht davon aus dass es eine Vielzahl von Anbietern und Nachfragern gibt
=> offener Markt, Gewinne bewirken dass es mehr Anbieter gibt, was wiederum den Preis drückt
=> Langfristig machen Anbieter keinen Gewinn

2 Probleme:
=> Zusammenhang zwischen Innovation und temporären Monopolen wird vernachlässigt
=> Großunternehmen können bei der Produktion Skalenerträge nutzen

7

Erläutern Sie den Struktur-Verhalten-Ergebnis-Ansatz und diskutieren Sie einen Kritikpunkt an diesem

=> Teil des Harvard-Konzeptes
=> Ziel einen funktionsfähige Wettbewerb zu erschaffen und zu erhalten
=> Modell vollkommener Konkurrenz ist unrealistisch, kurzfristige Marktmängel können auch positiv sein (gutes Monopol=> Sicherheit)

8

Wettbewerb im Rahmen des Konzeptes der Wettbewerbsfreiheit

=> Wettbewerb kein Mittel zur Erreichung eines Ziels, er ist selbst das Ziel

9

Welche Aufgaben sind im Gesetzt über Wettbewerbsbeschränkungen GWB für die staatliche Wettbewerbspolitik festgelegt?

=> Kartellbekämpfung
=> Fusionskontrolle
=> Missbrauchsaufsicht

10

Wann liegt eine marktbeherrschende Stellung genäß §19 GWB vor und warum ist diese wirtschaftspolitisch unerwünscht?

liegt vor wenn Unternehmen auf einem relevanten Markt
=> ohne Wettbewerber ist
=> Der Wettbewerb ausgesetzt ist
=> eine im Verhältnis zu den Wettbewerbern überragende Markstellung erreicht ist

Unerwünscht da
=> es den Wettbewerb lahmlegt (Allgemeinheit profitiert nicht mehr, keine Innovationsfähigkeit mehr)
=>

11

Erläutern Sie warum eine starke Ungleichverteilung der Einkommen die gesamtgesellschaftliche Wohlfahrt senkt

=> empirisch belegt
=> Reiche werden reicher, arme ärmer
=> Staat muss das durch Transferleistungen ausgleichen
=> Dieses Geld fehlt für Innovationen, Investition und Förderung
=> Schwächt Wirtschaft und Wohlfahrt sinkt
=> Wohlhabende Schicht kann komsum des Mittelstandes nicht ersetzen

12

Erläutern Sie einen Ansatzpunkt zur Beeinflussung der Einkommensverteilung

=> Progressive Einkommensabhängige Steuern
Umverteilung kommt allen zugute.

13

Erläutern Sie einen Ansatz zur Beeinflussung der Vermögensverteilung

Vermögensbildung
=> ermöglicht es auch dem Mittelstand Vermögen zu bilden
=> Aktienbeteiligung für Mitarbeiter
=> noch stärker am Erfolg des Unternehmens interessiert und haben die Möglichkeit zusätzlich zu ihrem Gehalt Vermögen aufzubauen