Kapitel 2: Rechnungswesen Flashcards Preview

Einführung in die BWL > Kapitel 2: Rechnungswesen > Flashcards

Flashcards in Kapitel 2: Rechnungswesen Deck (60)
Loading flashcards...
1

Wer sind die Adressaten im externen bzw. im internen Rechnungswesen?

Externe bzw. Interne

2

Was ist der Zweck im externen bzw. im internen Rechnungswesen

Rechenschaftslegung/ Dokumentation (externes)

Planung, Steuerung, Kontrolle (internes)

3

Wie ist der Zeitbezug im externen bzw. im internen Rechnungswesen?

Vergangenheit (externes)

Vergangenheit, Zukunft (internes)

4

Was sind die Rechen- bzw. Wertgrößen im externen bzw. im internen Rechnungswesen?

Aufwand/Ertrag (externes)

Kosten/Leistungen (internes)

5

Welche Rechnungsgrößen werden in der Finanzrechnung verwendet? ("Ist die Zahlungsfähigkeit gesichert?")

Einzahlung/Auszahlungen

Zahlungsmittelbestand

6

Welche Rechnungsgrößen werden in der Finanzierungsrechnung verwendet? ("Lohnt sich die Investition?")

Einnahmen/Ausgaben

Geldvermögen

7

Was umfasst ein Jahresabschluss?

Bilanz

Gewinn- und Verlustrechnung
Anhang

Lagebericht

8

Woran und an wem orientiert sich das HGB?

Gläubigerschutz

Stakeholder-Orientierung

9

Woran und an wem orientieren sich die IFRS?

Investorenschutz

Shareholder-Orientierung

10

Was sind die Grundsätze in HGB?

Vorsichtsprinzip, Maßgeblichkeitsprinzip

11

Was sind die Grundsätze der IFRS?

„true and fair view“

12

Wonach werden Bilanzpositionen sortiert?

Aktiva (Mittelverwendung): Liquidierbarkeit (langsam --> schnell)

Passiva (Mittelherkunft): Fälligkeit (langfristig --> kurzfristig)

13

Was beinhaltet das Anlagevermögen?

Immaterielle Vermögensgegenstände

Sachanlagen

Finanzanlagen

14

Was beinhaltet das Umlaufvermögen?

Vorräte

Forderungen

Wertpapiere

Zahlungsmittel

15

Was beinhaltet das Eigenkapital?

Gezeichnetes Kapital

Kapitalrücklage

Gewinnrücklage

Gewinn-/Verlustvortrag

Jahresüberschuss/ -fehlbetrag (Ergebnis GuV)

16

Was beinhalten die Rückstellungen?

Rückstellungen auf Pensionen

Steuerrückstellungen
Sonstige Rückstellungen

17

Was beinhalten die Verbindlichkeiten?

Anleihen

Verbindlichkeiten ggü. Kreditinstituten

Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen

18

Beschreibe den Zusammenhang der GuV und der Bilanz

Erträge - Aufwendungen = Bilanzgewinn

Der Bilanzgewinn wird in das Eigenkapital übertragen.

19

Was ist ein Aktivtausch? Gebe ein Bsp.

Beim Aktivtausch werden Werte innerhalb der Aktivseite umgeschichtet, ohne dass sich die Bilanzsumme verändert

Bsp.: Kauf einer Maschine mittels Barzahlung

20

Was ist ein Passivtausch?

Beim Passivtausch werden Werte innerhalb der Passivseite umgeschichtet, ohne dass sich die Bilanzsumme verändert

Bsp.: Eine kurzfristige Verbindlichkeit wird in ein langfristiges Darlehen umgewandelt

21

Was ist eine Bilanzverlängerung?

Bei der Bilanzverlängerung wachsen Aktiv- und Passivseite durch einen Geschäftsvorfall um den gleichen Betrag

Bsp.: Kauf eines Geschäftswagens auf Ziel

22

Welche Abschreibungsverfahren gibt es?

Planmäßige Abschreibungen
- Zeitabschreibung (linear/degressiv)
- Leistungsabschreibung
Außerplanmäßige Abschreibung

23

Was umfasst der Anhang?

• Erläuterung
• Aufschlüsselung
• Ergänzung verdichteter bzw.
verzerrter Informationen der Bilanz und GuV

24

Was umfasst der Lagebericht?

Analyse der Unternehmenssituation und zukunftsorientierte Information über
• das Unternehmen
• die Branche
• das Umfeld

25

Wie wird die Kapitalflussrechnung in der direkten Form berechnet?

Einzahlungen - Auszahlungen
= Veränderung der liquiden Mittel

+ Anfangsbestand der liquiden Mittel
= Endbestand der liquiden Mittel

26

Wie wird die Kapitalflussrechnung in der indirekten Form berechnet?

Jahresüberschuss /Jahresfehlbetrag
+ auszahlungslose Aufwendungen
- einzahlungslose Erträge
= Cashflow aus operativer Tätigkeit

+/- Cashflow aus Investitionstätigkeit
+/- Cashflow aus Finanzierungstätigkeit
= Veränderung der liquiden Mittel

+ Anfangsbestand der liquiden Mittel
= Endbestand der liquiden Mittel

27

Wie wird die Ertragskraft berechnet?

Erträge - Aufwendungen = Gesamtergebnis (GuV)

28

Wie wird die Finanzkraft berechnet?

Einzahlungen - Auszahlungen = Cash Flow (Selbstfinanzierungskraft)

29

Wie kann der Erkenntnisgewinn der Jahresabschlussanalyse erhöht werden?

Durch die Untersuchung aufeinanderfolgender Jahresabschlüsse und Benchmark- oder Branchenvergleich.

30

Woraus besteht die Jahresabschlussanalyse?

Finanzwirtschaftliche Analyse

Erfolgswirtschaftliche Analyse

Bilanzstruktur Analyse