Lerneinheit III Flashcards Preview

Entscheidungslehre > Lerneinheit III > Flashcards

Flashcards in Lerneinheit III Deck (20):
1

Halbierungsmethode

Methode zur Ermittlung von Nutzenfunktion bei kontinuierlicher Skala; Entscheider muss allerdings Sicherheitsäquivalente zu den Lotterien mit W´keit von 50% angeben

2

Methode variabler W´keit

Methode zur Ermittlung von Nutzenfunktion bei kontinuierlicher Skala; Entscheider muss zu verschiedenen Stützstellen äquivalente Lotterien angeben, die als Ausprägung die Werte x+ und x- haben müssen

3

Sicherheitsäquivalent einer Lotterie

sicherer Betrag, bei dem man indifferent ist zw. diesem Betrag und einer Lotterie

4

Diskontzins

(=Eigenkapitalkostensatz); Summe aus sicheren Zins und mit ß gewichteten Marktrisikioprämie

5

exponentielle Nutzenfunktion

beinhaltet Bandbreiteneffekt [x-; x+] und exponentielle Nutzenfunktion u(x)

6

additives Modell

Modell, das zielspezifische Bewertung in einfachen additiven & über Zielgewichte gewichtete Form aggregiert

7

Mental Simulating

Prozess, bei dem sich Entscheider W´keit vorstellt um sie bewerten zu können

8

Kontrolldefizit

als schmerzlich empfundener Unterschied zw. gewünschtem Kontrollniveau und wahrgenommener Kontrolle

9

kognizierte (psychologische; wahrgenommene) Kontrolle

Überzeugung, eine Reaktionsmöglichkeit zu besitzen um Aversität (=Abneigung) eines Ergebnisses zu reduzieren

10

TEAM-Effekt

"TollEinAndererMacht´s" - Effekt (siehe auch Social Loafing)

11

Kontrasteffekt

Information wird nur wahrgenommen, falls sie sich vom Status Quo unterscheidet

12

Ergebnismatrix

tabellarische Übersicht über Ziele, Alternativen und Unsicherheiten

13

erlernte Sorglosigkeit

..wenn ein Akteur durch Serie von erfolgreichen Engagements nicht mehr das Gefühl kennt, Verluste zu erleiden, und demzufolge bereit ist, immer größere Risiken einzugehen

14

Economic Value Added (EVA)

Messgröße der Finanzwirtschaft mit der man Vorteilhaftigkeit einer Investition berechnen kann; drückt aus, um wieviel Wert eines Unternehmens steigt, wenn man Investition durchführt

15

Conjunction Fallacy

typ. Falle bei der Einschätzung von W´keit; aufgrund höherer Repräsentativität eines gemeinsamen Ereignisses ggü. darin enthaltenen Einzelereignis wird die subjektive W´keit des gemeinsamen Ereignisses höher eingeschätzt als die des Einzelereignisses

16

Zielgewicht

relative Wichtigkeit der einzelnen Ziele

17

Pride-Effekt

Wertfunktion wird im positiven Bereich steiler mit steigendem Commitment

18

Simplification (=Vereinfachung)

Vereinfachung einer Entscheidungssituation (z.B. durch Runden)

19

Zielsystem

Aufstellung aller relevanten Ziele

20

µ-σ-Regel

Anwendungsvorraussetzung: exp. Nutzenfunktion + Normalverteilung
- Bewertungsregel von Alternativen, die nur vom EW(µ) und der Standardabweichung(σ) abhängt;
- vereinfacht Bewertung, weil keine Berechnung des Nutzenerwartungswertes notwendig ist (allerdings ist Anwendung nur in bestimmten Konstellationen möglich)