Ovarialtumoren_Brainscape Flashcards Preview

Tag 51 > Ovarialtumoren_Brainscape > Flashcards

Flashcards in Ovarialtumoren_Brainscape Deck (41)
Loading flashcards...
1

Ovarialtumoren: Epidemiologie
- Lebenszeitprävalenz (1)
- Anteil maligne / benigne (1)
- häufigster maligner Tumor (1)

Lebenszeitprävalenz: 1%

Anteil maligne / benigne: 1:3

häufigster maligner Tumor: epitheliales Ovarialkarzinom

2

Ovarialtumoren: Ätiologie
- genetisch (4)
- hormonell (4)

genetisch
- BRCA1 / BRCA2
- HNPCC
- Peutz-Jeghers-Syndrom
- 40% bei zwei erkrankten Verwandten 1. Grades

hormonell
- hohe Anzahl an Ovulationen
- Kinderlosigkeit / wenige Schwangerschaften
- Frühe Menarche, spätes Klimakterium
- PCO-Syndrom

3

Ovarialtumoren: Klassifikation (5)

Epitheliale Tumoren (siehe gesonderte Lernkarte)

Keimzelltumoren (siehe gesonderte Lernkarte)

Keimstrang-Stroma (siehe gesonderte Lernkarte)

Mesenchymal (siehe gesonderte Lernkarte)

Metastasen (siehe gesonderte Lernkarte)

4

Ovarialtumoren: FIGO
- 1 (1)
- 2 (1)
- 3 (1)
- 4 (1)

1: T1
----- a: ein Ovar
----- b: beide Ovarien
----- c: Kapseldurchbruch

2: T2: Befall des kleinen Beckens

3: T3 oder N1: Lymphbefall oder Peritonealkarzinose

4: M1

5

Ovarialtumoren: DD (5)

funktionelle Ovarialzysten (siehe gesonderte Lernkarte)

geplatze Ovarialzyste

Stieldrehung

extrauterine Gravidität

Endometriose

6

Ovarialtumoren: Prognose: 5-JÜ (4)

5-JÜ
- I: 80
- II: 60
- III
----- 30
----- R0 / R1: bis 50
----- R2: 20
- IV: 20

7

Ovarialtumoren: Prävention (2)

hormonelle Kontrazeptiva

bei genetischer Prädisposition: präventive Adnexektomie nach abgschlossener Familienplanung

8

Ovarialtumoren: Schwangerschaft: Was tun, wenn Ovarialtumor in Schwangerschaft entdeckt? (1)

Was tun, wenn Ovarialtumor in Schwangerschaft entdeckt?: wegen Gelbkörper mit OP möglichst bis zur 16. Schwangerschaftswoche warten

9

Ovarialtumoren: Klassifikation: Epitheliale Tumoren
- Anteil insgesamt / an malignen Tumoren (2)
- Entitäten (2)
- Dignität epithelialer Tumoren (siehe gesonderte Lernkarte)

Anteil insgesamt / an malignen Tumoren
- 65-75%
- 90%

Entitäten

10

Ovarialtumoren: Klassifikation: Keimzelltumoren
- Anteil insgesamt (1)
- Entitäten (4)

Anteil insgesamt: 15-25%

Entitäten

11

Ovarialtumoren: Klassifikation: Keimstrang-Stroma
- Anteil insgesamt (1)
- Entitäten (2)

Anteil insgesamt: 5-10%

Entitäten

12

Ovarialtumoren: Klassifikation: Mesenchymal
- Anteil insgesamt (1)
- Entitäten (2)

Anteil insgesamt: 4%

Entitäten

13

Ovarialtumoren: Klassifikation: Metastasen
- Was metastasiert oft ins Ovar? (4)
- Spezialität (1)

Was metastasiert oft ins Ovar?
- GI-Tumoren
- Mamma-Ca
- Endometrium-Ca
- Lymphome

Spezialität: Krukenberg-Tumor: Meist beidseitige Ovarialmetastasen eines undifferenzierten Magenkarzinoms

14

Ovarialtumoren: Klinik: Allgemeine Symptome
- Frühsymptome (1)
- Spätsymptome (3)
- Komplikation (1)

Frühsymptome: meist keine

Spätsymptome
- Facies ovarica: eingefallenes Gesicht + vorgewöbter Bauch
- Aszites
- Kachexie

Komplikation: Stieldrehung: akutes Abdomen

15

Ovarialtumoren: Klinik: Spezifische Symptome
- Granulosazelltumor (siehe gesonderte Lernkarte)
- Sertoli-Leidig-Zell-Tumor (1)
- Dottersacktumor (1)
- Dysgerminom (1)
- Struma ovarii (1)
- Epitheliale Tumoren (1)

Sertoli-Leidig-Zell-Tumor: Virilisierung

Dottersacktumor: schnelles Wachstum, akute Symptome

Dysgerminom: schnelles Wachstum, akute Symptome

Struma ovarii: Symptome der Hyperthyreose

Epitheliale Tumoren: langsam wachsende, sehr große Raumforderungen

16

Ovarialtumoren: Klinik: typische Metastasierungswege
- hämatogen (1)
- per continuitatem (1)

hämatogen: selten, Patienten versterben i.d.R. vorher

per continuitatem: alles, was intraperitoneal liegt

17

Ovarialtumoren: Klinik: Sonderform (3)

Extrovarielles Ovarialkarzinom (siehe gesonderte Lernkarte)

Pseudomyxoma peritonei (siehe gesonderte Lernkarte)

Meigs-Syndrom (siehe gesonderte Lernkarte)

18

Ovarialtumoren: Diagnostik: Labor
- wissen :) (1)
- Tumormarker generell (1)
- Tumormarker Dottersacktumor (1)
- Tumormarker nicht-gestationales Chorionkarzinom (1)
- Tumormarker Granulosazelltumor (1)

wissen :): Kalzium oft erhöht wegen paraneoplastischer PTHrP-Bildung

Tumormarker generell: CA-125

Tumormarker Dottersacktumor: alpha-Fetoprotein positiv

Tumormarker nicht-gestationales Chorionkarzinom: beta-HCG-positiv

Tumormarker Granulosazelltumor: Inhibin

19

Ovarialtumoren: Diagnostik: Malignitäsmerkmale Sonografie
- Binnenstruktur (1)
- Randstruktur (2)
- Größe (1)
- Echogenität (1)
- Anteile (1)
- Vaskularisation (1)
- Douglasraum (1)

Binnenstruktur: unregelmäßige Septen

Randstruktur
- unscharf begrenzt
- papilläre Anteile

Größe: > 5 cm

Echogenität: gemischt von echoleer bis echoreich

Anteile: zystische und solide Anteile

Vaskularisation: zentrale Vaskularisation

Douglasraum: Aszites

20

Ovarialtumoren: Diagnostik: bei unklarem Befund
- Punktion? (1)
- Zweck (1)

Punktion?: nein, Laparoskopie

Zweck: Dignität erfordert meist Histologie

21

Ovarialtumoren: Diagnostik: Pathologie (1)

Psammomkörperchen in serös-papillärem Zystadenokarzinom

22

Ovarialtumoren: DD: funktionelle Ovarialzysten
- Formen (2)
- Diagnostik (1)

Formen
- Follikelzysten
- Gelbkörperzysten

Diagnostik: vaginale Sonografie: hier ggf. Spiegelbildung

23

Ovarialtumoren: Therapie: Überblick
- 1. diagnostische Laparaskopie
- 2. bei Malignität im Schnellschnitt
- 3. adjuvante Chemo (3)
- 4. Second-look-OP, wenn nicht R0
- Strahlentherapie evtl. bei Metastasen

1. diagnostische Laparaskopie

2. bei Malignität im Schnellschnitt

3. adjuvante Chemo
- Carboplatin und Paclitaxel
- Second-Line: Doxorubicin, Gemcitabin, Topotecan
- ggf. + Bevacizumab

4. Second-look-OP, wenn nicht R0

Strahlentherapie evtl. bei Metastasen

24

Ovarialtumoren: Therapie: Staging-OP
- Ziel (1)
- Prognose (1)
- Beinhaltet (6)
- Sonderfall (1)

Ziel: so viel Tumorgewebe entfernen, wie möglich

Prognose: je radikaler, desto besser Prognose

Beinhaltet
- Hysterektomie mit Adnexektomie (Uterus, Ovarien, Tuben, Halteapperat)
- Lymphadenektomie
- Peritonealbiopsien und Spühlzytologie
- Entfernung Omentum majus
- Deperitonealisierung
- Appendektomie

Sonderfall: Nur bei FIGO Ia und G1: 1 Ovar und 1 Adexe ausreichend

25

Ovarialtumoren: Therapie: adjuvante Chemo
- Indikation (1)
- first-line (1)
- second-line je nach Indikation (2)

Indikation: grundsätzlich, außer FIGO IA, Grading G1

first-line: Platin + Mitosehemmstoff: z.B. Carboplatin + Paclitaxel

second-line je nach Indikation
- platin-resistentes Rezidiv: Topotecan, Anthracycline, Gemcitabin, Paclitaxel, Treosulfan
- platin-sensibles Rezidiv
----- Carboplatin + liposomales Doxorubicin
----- Carboplatin + Paclitaxel
----- Carboplatin + Gemcitabine

26

Ovarialtumoren: Therapie: Bestrahlung (2)

untypisch

höchstens mit palliativer Zielsetzung, z.B. Knochenmetastasen zur Schmerzlinderung

27

Ovarialtumoren: Klassifikation: Epitheliale Tumoren: Entitäten: Zystadenom / Zystadenokarzinom: Unterformen (2)

Unterformen
- serös papillär
----- häufigster ovarieller Tumor
----- häufig bilateral
- muzinös
----- zweithäufigster ovarieller Tumor
----- 75% benigne
----- Gefahr: Pseudomyxoma peritonei

28

Ovarialtumoren: Klassifikation: Epitheliale Tumoren: Entitäten: endometrioides Karzinom
- Dignität (1)
- Assoziation (1)

Dignität: meist maligne

Assoziation: oft mit Endometriumkarzinom assoziiert

29

Ovarialtumoren: Klassifikation: Epitheliale Tumoren: Dignität epithelialer Tumoren
- welche Tumoren sind wie benigne / maligne? (1)
- was sind Borderline-Tumoren? (2)
- wie werden gutartige epitheliale Ovarialtumoren genannt? (2)

welche Tumoren sind wie benigne / maligne?: Jeder epitheliale Ovarialtumor kann benigne, maligne, oder borderline sein

was sind Borderline-Tumoren?
- Zellatypien, aber keine Invasion
- Rezidive in 10%, dann oft maligne

wie werden gutartige epitheliale Ovarialtumoren genannt?
- Kystome
- Kystadenome

30

Ovarialtumoren: Klassifikation: Keimzelltumoren: Entitäten: Teratom
- häufigster Keimzelltumor (1)
- adult / reif: wichtige Typen (2)
- unreif: Häufigkeit, Prognose (2)

häufigster Keimzelltumor: Dermoidzyste (90%)

adult / reif: wichtige Typen
- Dermoidzyste: differenziert, jedes Gewebe möglich
- Struma ovarii: enthält Schilddrüsengewebe

unreif: Häufigkeit, Prognose
- selten
- hohes Entartungsrisiko