Thema 3: Dynamischer vs. statischer Vorteilhaftigkeitsvergleich Flashcards Preview

Investition & Finanzierung > Thema 3: Dynamischer vs. statischer Vorteilhaftigkeitsvergleich > Flashcards

Flashcards in Thema 3: Dynamischer vs. statischer Vorteilhaftigkeitsvergleich Deck (11):
1

äquivalente Annuität

• konstante Einzahlung z von t=1 bis t=T, um für gegebenen Zins i den Kapitalwert k zu erreichen

z = k * ANN(i;T)

2

statische Investionsrechnung

• repräsentative Periode
• Durchschnitt. Gewinne, Kosten oder Renditen
• Art der Abschreibung ist entscheidungsrelevant

3

Rentenbarwertfaktor [RBF(i;T)]

• Kapitalwert einer gleichbleibenden Zahlungsreihe

RBF = [(1+i)^T - 1) / ((1+i)^T * i]

4

Annuitätenfaktor [ANN(i;T)]

• gleichbleibende Einzahlung von t=1 bis t=T, die zu k=1 führt
• Kehrwert von RBF

5

Einzelentscheidung mittels statischen Gewinnvergleichs

Gewinn G(T)
= x(T) • [ p(T) - kv(T) ] - Kf(T) - D(T) - kZ (T)

mit: D = Abschreibung (Minderung des Buchwertes)
kZ= kalkulatorische Zinsen

6

Gewinn G* einer repräsentativen Periode

G* = ∑G(T) / T

= Summe aller Periodengewinne / Perioden

7

kalkulatorische Zinsen

kZ(t) = i * [ MB (t-1) + MB (t-1) -D(t) ] / 2

mit MB: Mittelbindung bzw. Kreditstand

8

Ertragswert

n = k + A(0)

mit k: Kapitalwert ; A(0): Anfangsauszahlung (positiv)

• beschreibt den Kapitalwert der aus Sicht von t zukünftigen Einzahlungsüberschüsse

9

Kritik an stat. Verfahren

• keine theoretische Fundierung
• dynamische Verfahren sind überlegen

10

lineare Abschreibung

Dt = A(0) / T

11

dynamische Investitionsrechnung

• alle Ein- und Auszahlungen werden berücksichtigt
• betrachtet auch den Zeitwert des Geldes