Zuckerabbau Flashcards Preview

Mikrobiologie -Altklausuren > Zuckerabbau > Flashcards

Flashcards in Zuckerabbau Deck (13)
Loading flashcards...
1

Vorstufenmoleküle für Baustoffwechsel, in Pentosephosphatzyklus gebildet..

3x Glucose-6-Phosphat
3x 6-Phosphogluconolacton
3x 6-Phosphogluconat
3x Ribulose-5-Phosphat
2x Fructose-6-Phosphat + Gycerinaldehyd-3-P
2x Glucose-6-Phosphat

2

3 mikrobielle Wege für Glucoseabbau zu Pyruvat und je Energieausbeute (ATP/Glucose)

oxidativer Pentosephosphatzyklus: 1ATP/ Entner-Doudorof-Weg (KDPG):1ATP / Embden-Meyerhoff-Parnas-Weg:2ATP

3

Warum gewinnen lithotrophe Bakterien durch Oxidation von Fe2+ zu Fe3+ wenig Energie? Rolle und Lokalisation von Rusticyanin?

Erklärung: Fe2+ (Elektronendonor)zu Fe3+
--> sehr starkes positives Redoxpotential
--> ETK zu O2 sehr kurz,

Atmungskette enthält Cyt c und a, außerdem kupferhaltiges Protein Rusticyanin(akzeptor für e- der Fe2+Ionen),

Reveser E-Fluss zur Erzeugung von reduktionäquivalente NADH(notwendig zur CO2Fixierung) sehr energieaufwändig

Rolle: oxidiert Fe2+ zu Fe3+, reduziert Cyt c und das dann Cyt a (Reaktion mit O2 zu H2O), es muss sehr viel Fe2+ oxidiert werden

Lokalisation: im Periplasma der Zelle

4

Wie gelangt Glucose bei E. coli ins Zytoplasma?

Gruppentranslokalisation: Phosphotransferasesystem aus 5 Proteinen
Zucker wird durch membranständige Proteine phosphoryliert, während es über die Membran transportiert wird-- Energie über PEP

5

3 Mikroorganismen, die unter Gärungsbedingungen aus Glucose Ethanol bilden.

Eschericia coli, Saccharomyces cerevisae/bayarius/exigonus, zymomonas mobilis

6

Defionition: anaplerotische Reaktion / 2 Beispiele

Def: Stoffwechselwege, die Substrate produzieren, welche dem Citratzyklus zugeliefert werden --> Auffülreaktionen /Bsp: 1. Carboxylierung von Pyruvat zu Oxalacetat durch die Pyruvatcarboxylase 2. Terminierung von Glutamat zu alpha-Ketoglutamat durch die Glutamat-Dehydrogenase 3. Oxidation von Malat zu Pyruvat durch NADP-abhängiges Malatenzym

7

unterschiedliche Mechanismen der Ethanol-produktion ausgehend von Pyruvat im Gärungsstoffwechsel. Von 1)Saccharomyces cerevisae und 2) E. coli

1) S. cerevisae bildet unter decarboxylierung zunächst Acetalaldehyd, welches dann zu Ethanol reduziert wird. / 2) E. coli bildet mit Hilfe der Enzyme Pyruvat-Formiat-Lyase und Pyruvat-Ferrodoxin-Reduktase Acetyl-CoA-Weg, wobei je nach Enzym Formiat oder Acetyl-CoA abgespalten werden. Acetyl-CoA wird dann zu Acetalaldehyd reduziert,Welches dann ebenfalls zu Ethanol reduziert wird.

8

Def. Gluconeogenese und Substrat, bei dem E.Coli diesen Prozess benötigt.

Def. Neusynthese von Glucose aus organ. Nicht-kohlenhydratvorstufen wie Pyruvat, Oxalacetat, Dihydroxyacetonphosphat, Dihydroxyaceton

9

3 wegen zum glucoseabbau


oxidativer Pentosephosphatzyklus: 1ATP/ Entner-Doudorof-Weg (KDPG):1ATP / Embden-Meyerhoff-Parnas-Weg:2ATP

10

Nennen Sie 4 Proteine und die Energiequelle für den transport von Glucose ins cytoplasma

Gruppentranslokalisation: Phosphotransferasesystem aus 5 Proteinen, Transportsubstanz chem verändert während Transport über Membran -- Energie über PEP
PEP-> E1-> HPr-> E3->E2->Glucose

11

Endprodukte der heterofermentativen milchsäuregärung. Wie viele Moleküle ATP werden dabei gebildet?

Aus glucose:
1 lactat
1 Ethanol
1 CO2

1 ATP

Aus pentose:
1 lactat
1 Acetat

2 ATP

12

Wie viele Moleküle ATP werden beim Abbau einer pentose gebildet?Begründung.

2 ATP

Heterofermentative Gärung

13

Zwischenprodukte der phosphoketolase Reaktion

Gycerinaldehyd-3-Phosphat, Wasser, TTP (Thiamindiphosphat)