Antipsychotika Flashcards Preview

Pharmakologie > Antipsychotika > Flashcards

Flashcards in Antipsychotika Deck (55)
Loading flashcards...
1

Synonym für Antipsychotika

Neuroleptika

2

Wo wirken Antipsychotika?

an Dopamin-Rezeptoren

3

Was für Substanzen sind Antipsychotika

ANTAGONISTEN

4

Schiyophrenie: produktive Symptome (Plus-Symptome)

— Wahn
— Halluzination
— Affektive Spannung
— Katatonie
— Psychomotorische Errgeung

5

Schizophrenie: Negative Symptome (Minus-Syptome)

— affektive Verflachung
— Sprachverarmung
— sozialer Rückzug
— Antriebsschwäche

6

Produktive Symptome sind eher ___________
Negative Symptome sind eher ____________

1. akut
2. chronisch

7

Nenne die 5 dopaminerge Zentren die von Antipsychotika beeinflusst werden

1. Nigrostriatale System

2. Mesolimbisches System

3. Mesocortikales System

4. Tubero-infundibulare System

5. Chemorezeptove Triggerzentrum

8

Welche Symptome werden von dem Nigrostratialen System ausgelöst?

extrapyramidale Motorik
EPS

9

Welche Symptome werden von dem Mesolimbischen System ausgelöst?

Plus-Symptome

10

Welche Symptome werden von dem Mesocortikalen System ausgelöst?

Minus-Symptome

11

Welche Symptome werden von dem Tubero-infundobularen System ausgelöst?

Hemmung der Prolaktinfreisetzung

12

Welche Symptome werden von dem chemorezeptiven Triggerzentrum ausgelöst?

Erbrechen

13

Welche Rezeptoren werden von Antipsychotika blockiert?

D2-Rezeptoren

14

Indikation von Antipsychotika

Please Come And Provide Antipsychotics (for my) Recurring Psychoses After Anaesthesia


Psychomotorische Erregtheit
Chronischer Schmerz
Akute psychotische Zustände (z.B. wahn)
Paranoie
Alkoholentzug
(for my)
Rezidiv-Prophylaxe
Antiemetikum
Anaesthesie

15

Einteilung von Antipsychotika

1. Typische (Klassische)
2. Atypische

16

Nenne „Typische“ Antipsychotika

Chlorpromazin
Perazin
Fluphenazin
Haloperidol
Levomepromazin

17

Nenne „atypische“ Antipsychotika

Amisulprid
Clozapin
Olanzapin

18

Fluphenazin

POTENTE D-Rezeptor-Blockade
• WENIGER Sedierung
• WENIGER anticholinerge Wirkung

19

Levomepromazin

SCHWACHE D-Rezeptor-Blockade
• Sedierung
• anticholinerge Wirkung

20

Sollen typische oder atypische Antipsychotika bevorzugt werden?

Warum?

ATYPISCHE
• wenigere Nebenwirkungen

21

Amisulprid

Atypisch
• HOCH SELEKTIV
• nicht sedierend
• gering antipsychotisch
• antidepressiv
• UAW: starke Prolaktinerhöhung

22

Clozapin

atypisch
• UAW: Gewichtszunahme, Sedierung

23

Olanzapin

atypisch
• UAW: Müdigkeit, Gewichtszunahme, Mundtrockenheit

24

Risperidon

atypisch
• UAW: Schlaflosigkeit, Parkinsonismus, Kopfschmerzen, Gewichtszunahme

25

Quetiapin

atypisch
• UAW: Sedierung, Gewichtszunahme

26

ZIPRASIDON

atypisch
• Müdigkeit
• KEINE GEWICHTSZUNAHME

27

Aripiprazol

atypisch
• Erregtheit, Akathesie, keime Gewichtszunahme, Übelkeit

28

Welche 2 atypische antipsychotika führen nicht zur Gewichtszunahme?

Ziprasidon
Aripiprazol

29

UAW der typischen Antipsychotika

1. EPS
2. Prolaktinerhöhung
3. Anticholinerge Wirkung
4. Kardiovaskuläre Wirkung
5.Allergische Reaktionen
6. Senkung der Krampfschwelle
7. Sedation, Depression
8. GEWICHTSZUNAHME
9. Maligned neuroleptisches Syndrom

30

Was gehört zu Extrapyramidalstörungen?

Frühdyskinesie/Spätdyskinesie
Parkinson-Syndrom
Akathisie