Apomorphien Flashcards Preview

Morphologie und Evolution der Tiere > Apomorphien > Flashcards

Flashcards in Apomorphien Deck (51):
1

Nennen Sie die Apomorphien der Echinodermata und 5 seiner Vertreter

Echinodermata (Stachelhäuter)
Apomorphien: Pentamerie
Stacheln
Endoskelett im Mesenchym
Ambulakralsystem

5 Vertreter:
Crinoida (Seelilien),
Eleutherozoa:
Ophiuroida (Schlangensterne) Asteroida (Seesterne), Echinoidea (Seeigel) und Holothuroidea (Seegurken)

2

Nenne die Apomorphien der Arthropoda

Gliederfüßer (Stamm)

- alpha-Chitin: bildet Kutikula
- Mixocoel: Gemisch aus primärer und sek. Leibeshöhle
- Ostienherz (dors.) verknüpft mit offenem Kreislauf
- Komplexgehirn (Protocerebrum, Deutocerebrum und Tritocerebrum)
- Extremität mit Krallen
- superfizielle Furchung (meroblastisch)

Unterstamm: Hexapoda(Sechsfüßer), Myriapoda (tausendfüßler), Crustacea(krebse), Kieferklauenträger (Chelicerata, zb Spinnen)

3

Was ist das Ambulakralsystem?

flüssigkeitsgefülltes Röhrensystem der Stachelhäuter

Ambulakralfüßchen: hohl aber mit Flüssigkeit gefüllt, können atmen, dienen zur Fortbewegung, Ernährung, Exkretion und Öffnung zum Meerwasser

4

Nenne die Apomorphien der Hexapoda

Sechsfüßer (unterstamm)

- Thorax mit 3 Segmenten und je einem Beinpaar pro Segment
- 2. Maxille verschmolzen zum Labium (Unterkiefer)
- Tracheen
- malpighische Gefäße (ektodermal)

Vertreter: Insekten (Insecta), Doppelschwänze (Diplura), Beintastler (Protura) und Springschwänze (Collembola)

5

Was sind die Apomorphien der Euarthropoda?

eigentliche Gliederfüßer (Stamm)

- Plattenskelett
- Gliederbein
- Komplexaugen
- Medianaugen (ursprünglich 3)

Unterstamm: Hexapoda(Sechsfüßer), Myriapoda (tausendfüßler), Crustacea(krebse), Kieferklauenträger (Chelicerata, zb Spinnen)

6

Was sind die Apomorphien der Chelicerata?

Kiefernklauenträger (Arthropoda-Stamm)

- Chelicere (Kieferklaue): 3-gliedrig, 1. Extremität, keine Fühler
- 2 Tagmata (Prosoma, Opisthosoma)


ZB Webspinnen, aber auch Weberknechte, Skorpione, Pseudoskorpione und Milben (inklusive Zecken)

gehört zu den Arthropoda

7

Was sind die Apomorphien der Arachnida?

Spinnentiere (Klasse)
- Auflösung der Komplexaugen
- Buchlungen (Transformation aus Fächerkiemen)
- extraintestinale Verdauung
- entodermale malpighische Gefäße
- Trichobothrien (Tasthaare)
- Pedipalpen (2. Extremitätenpaar)

Gemeinsam mit den Pfeilschwanzkrebsen bilden sie den Unterstamm der Kieferklauenträger (Chelicerata). Zu den Spinnentieren gehören die Webspinnen, aber auch Weberknechte, Skorpione, Pseudoskorpione und Milben (inklusive Zecken)

aus dem Stamm der Arthropoda (Gliederfüßer) und dem Unterstamm der Chelicerata (Kiefernklauenträger)

8

Was sind die Apomorphien der Mandibulata?

Mandibeltiere (monophylet. Gruppe)

- Mandibeln (Mundwerkzeuge): Extremitäten des 3. Segments
- Maxillen (hinter den Mandibeln, meist 2 Paar Maxillen)
- 2 Paar Antennen
- Ommatidien (Einzelaugen) → Kristallkegel aus 4 Zellen

Die Mandibeltiere umfassen die Krebstiere (Crustacea) und die Tracheentiere (Tracheata) mit den Tausendfüßern (Myriapoda) und Insekten

monophlet. Gruppe der Arthropoda

zB. Ameise

9

Was sind die Apomorphien der Malacostraca?

höhere Krebse:
- Cephalothorax (5 + 8 Segmente)
- Pleon (7 Segmente)

Krabben-Brachyura, Hummer-Homarus, Flusskrebse, Langusten-Palinuridae und Garnelen auch die Flohkrebse, Asseln und Fangschreckenkrebse sowie verschiedene artenarme und selten vorkommende Gruppen wie die Thermosbaenacea

aus dem Stamm der Arthropoda (Gliederfüßer) und dem Unterstamm der Crustacea (Krebstiere)

10

Was sind die Apomorphien der Pterygota?

Pterygota (Fluginsekten)
- 2 Paar Flügel am Meso- und Metathorax


Überstamm: Häutungstiere (Ecdysozoa)
Stamm: Gliederfüßer (Arthropoda)
Unterstamm: Sechsfüßer (Hexapoda)
Klasse: Insekten (Insecta)
Unterklasse: Fluginsekten

11

Was sind die Apomorphien der Holometabola?

"vollständig veränderte Insekten"

Metamorphose: Larve → Puppe → Imago

uA: Fluginsekten (Pterygota) und Neuflüglern (Neoptera)

zB Westliche Honigbiene

Untergruppen:
Coleoptera (Käfer)
Lepidoptera (Schmetterlinge)
Hymnoptera (Bienen)
Diptera (Zweiflügler, Fliegen)

Stamm: Gliederfüßer (Arthropoda)
Unterstamm: Sechsfüßer (Hexapoda)
Klasse: Insekten (Insecta)
Unterklasse: Fluginsekten (Pterygota)
Überordnung: Neuflügler (Neoptera)
ohne Rang: Holometabole Insekten

12

Welche Untergruppen der Holometabola gibt es?

Coleoptera (Käfer)
Lepidoptera (Schmetterlinge)
Hymnoptera (Bienen)
Diptera (Zweiflügler, Fliegen)

13

Was ist die Obergruppe der Arthropda?

Die Arthropoda haben Merkmale sowohl der Cycloneuralia (wurmartige,wirbellose) als auch der Ecdysozoa (Häutungstiere)

ohne Rang: Vielzellige Tiere (Metazoa)
Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
Unterabteilung: Bilateria
ohne Rang: Urmünder (Protostomia)
Überstamm: Häutungstiere (Ecdysozoa)
Stamm: Gliederfüßer

14

Was sind die Apomorphien der Metazoa?

vielzellige Tiere

- Oogenese aus Oocyte → Ovum + Polkörperchen
- Spermiohistogenese: Meiose → 4 Spermien
- Extrazelluläre Matrix (ECM)
- Kollagen
- tight junctions





15

Was sind die Apomorphien der Eumetazoa?

Gewebetiere

- Entoderm
- Ektoderm
- Sinneszellen
- Epithelmuskelzellen
- Gürteldesmosomen & gap junctions

alle vielzelligen Tiere (Metazoa) zusammengefasst, mit Ausnahme der Schwämme(Porifera) und der Placozoa

16

Was sind die Apomorphien der Cnidaria?

Nesseltiere (Stamm)
- Cnidozyten
- sessiler Polyp
- Planulalarve
- Metagenese (Generationswechsel mit Wechsel von ungeschlechtlicher zu geschlechtlicher Fortpflanzung)

Schirm-(Scyphozoa) und Würfelquallen(Cubozoa), die sessilen Blumentiere(Anthozoa) mit den Seeanemonen(Actiniaria), Stein-(Scleractinia) und Weichkorallen(Alcyonacea)

17

Was sind die Apomorphien der Bilateria?

Zweiseitentiere

- eine Symmetrieachse (Bilateralsymmetrie)
- Hautmuskelschlauch
- Muskeln
- 3. Keimblatt = Mesoderm
- ECM verdichtet zur Basallamina
- Protonephridium
- Hox-Gen-Cluster
- Orthodenticle Gengruppe

Neumünder (Deuterostomia), Kranzfühler (Tentaculata,), Schlauchwürmer (Nemathelminthes oder Aschelminthes), Spiralia (Spiralfurcher)

18

Was sind die Apomorphien der Plathelminthes?

Plattwürmer (Stamm)
- Zwitter
- multiciliäre Epidermis
- Epidermiszellen und andere somatisierte Zellen
- Neoblasten (Stammzellen)
- Protonephridien, mehrere Terminalzellen

4 Ordnungen: Bandwürmer (Cestoda)
Hakensaugwürmer (Monogenea)
Saugwürmer (Trematoda)
Strudelwürmer (Turbellaria)

19

Was sind die Apomorphien der Eucestoda?

Echten Bandwürmer (Unterklasse)

- Verlust des Darms
- Proglottiden
- Scolex (Saugnapf)

Vertreter: Fischbandwurm (Diphyllobothrium latum)
(Dreigliedriger) Hundebandwurm (Echinococcus granulosus)
Fuchsbandwurm (Echinococcus multilocularis)
Rinderbandwurm (Taenia saginata)
Schweinebandwurm (Taenia solium)
Zwergbandwurm (Hymenolepis nana)

Urmünder (Protostomia)
Stamm: Plattwürmer (Plathelminthes)
Klasse: Bandwürmer (Cestoda)
Unterklasse: Echte Bandwürmer

20

Was sind die Apomorphien der Trochozoa?

Wimperntiere (Überstamm)
- dorsales Herz mit offenem Kreislauf
- After (durchgehender Darm)
- Trochophoralarve
- sekundäre Leibeshöhle (Coelom)
- Metanephridien

nicht sicher:
uA:
Mollusca (Weichtiere), Kamptozoa, Sipunculida (Spritzwürmer), Annelida (Ringelwürmer) und Arthropoda (Gliederfüßer)

21

Was sind die Apomorphien der Mollusca?

Weichtiere (Stamm)
- Körperorganisation (Körper, Fuß, Eingeweide)
- Kalkspicula-Kutikula: Chitin, Protein
- tetraneurales ZNS (4 Stränge aus Gehirn)
- Osphridien (Chemotaxis)
- Radula

Untergruppen: Gastropoda (Schnecken), Bivalvia (Muscheln), Cephalopoda (Tintenfische)

aus dem ÜberStamm der Trochozoa(Wimperntiere)

22

Was sind die Apomorphien der Anneliden?

Ringelwürmer (Stamm)

- präanale Sprossungszone
- metamere Gliederung des Coeloms (paarige Räume)
- serielle Anordnung von Metanephridien
- Strickleiternervensystem ventral (seriell)
- äußere Ringelung
- geschlossener Kreislauf
- dorsales Schlauchherz

2 Klassen: Vielborster (Polychaeta) und Gürtelwürmer (Clitellata), die sich in Wenigborster (Oligochaeta) und Egel (Hirudinea) aufteilen

aus dem ÜberStamm der Trochozoa (Wimperntiere)

23

Was sind die Apomorphien der Clitellata?

Gürtelwürmer (klasse)
- Clitellum (Drüsengürtel)
- Zwitter

Wenigborster (Oligochaeta) und Egel (Hirudinea)

Stamm: Ringelwürmer (Annelida)
Klasse: Gürtelwürmer

24

Was sind die Apomorphien der Deuterostomia?

Neumundtiere (Überstamm)
- Deuterostomie (Neumündigkeit)
- Enterocoelie

teilt sich auf in Ambulacraria ((Kiemenlochtiere (Hemichordata) und die Stachelhäuter (Echinodermata)) und Chordata ((Rückensaitentiere)



Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
Unterabteilung: Bilateria
Überstamm: Neumünder

25

Was sind die Apomorphien der Chordata?

Rückseiteitentiere (Stamm)

Chorda dorsalis (Stützskelett)

Neuralrohr

Canalis neurenterius (Verbindung zwischen Urdarm und Neuralrohr)

Kiemendarm

Endostyl (Hypobranchialrinne, Schilddrüse): Bildet ein Netz um den Kiemendarm zur Aufnahme von Nahrung

ventraler Antrieb im Blutgefäßsystem


ohne Rang: Holozoa
ohne Rang: Vielzellige Tiere (Metazoa)
Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
Unterabteilung: Bilateria
Überstamm: Neumünder (Deuterostomia)
Stamm: Chordata

Verwandtschaft: 2Hypothesen
1) Schädellose (Cephalochordata) und Wirbeltiere (Vertebrata)Schwestergruppen
2) Manteltiere (Urochordata) als stark abgeleitete Verwandte der Wirbeltiere. Die Schädellosen sind hier basal.

26

Was sind die Apomorphien der Craniota (Vertebrata)?

Schädeltiere/Wirbeltiere(Unterstamm)

- Herz (Sinus venosus, truncus venosus)
- mehrschichtige Epidermis
- Knorpel- und Knochenskelett
- Seitenaugen (Linsenaugen)
- Labyrinth (Innenohr der Wirbeltiere)
- Seitenliniensystem (Strömungssinnesorgan)
- 5 teiliges Gehirn

Überklassen:
Rundmäuler (Cyclostomata)
Kiefermäuler (Gnathostomata)

ohne Rang: Vielzellige Tiere (Metazoa)
Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
Unterabteilung: Bilateria
Überstamm: Neumünder (Deuterostomia)
Stamm: Chordatiere (Chordata)
Unterstamm: Wirbeltiere

27

Welche Teile des Gehirns der Craniota gibt es?

Schädeltiere

Telencephalon (Endhirn)

Diencephalon (Zwischenhirn)

Mesencephalon (Mittelhirn)

Metencephalon (Hinterhirn)

Myencephalon (Nachhirn)

Kleinhirn (Cerebellum)

28

Was sind die Apomorphien der Gnathostomata?

Kiefermünder/mäuler (ÜK)

Ersatzknochenbildung im Schädel (Neurocranium)

Viscerocranium (Gesichtsknochen)

Dermatocranium (Hautknochen)

Hyostylie (Aufhängen des Kieferbogens am Hyoidbogen)

paarige Brust- und Bauchflossen

Mandibularbogen

Klassen:
Knorpelfische (Chondrichthyes)
† Stachelhaie (Acanthodii)
Knochenfische (Osteichthyes)


Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
Unterabteilung: Bilateria
Überstamm: Neumünder (Deuterostomia)
Stamm: Chordatiere (Chordata)
Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
Überklasse: Kiefermäuler

29

Was sind die Apomorphien der Osteichthyes/ Ostheognathostomata?

Kieferknochenträger/Knochenfische (K)

Branchialhöhle mit Operculum (Kiemendeckel)

äußere Larvenkiemen

Lepidotichia (knöcherne Flossenstrahlen)

Lungen (aus Urlunge Schwimmblase und Lunge entstanden)

Unterklasse:
Muskelflosser (Sarcopterygii)
Strahlenflosser (Actinopterygii)

Unterabteilung: Bilateria
Überstamm: Neumünder (Deuterostomia)
Stamm: Chordatiere (Chordata)
Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
Überklasse: Kiefermäuler (Gnathostomata)
Klasse: Knochenfische

30

Was sind die Apomorphien der Neoselachii?

Plattenkiemer (TK)

Zahnleisten mit permantem Zahnersatz

Teilklasse der Knorpelfische (Chondrichthyes)

uA: moderne Haie (Selachii) und Rochen (Batomorphi)

Stamm: Chordatiere (Chordata)
Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
Überklasse: Kiefermäuler (Gnathostomata)
Klasse: Knorpelfische (Chondrichthyes)
Unterklasse: Euselachii
Teilklasse: Plattenkiemer

31

Was sind die Apomorphien der Tetrapoda?

Vierfüßer (Landwirbeltiere) (R)

Quadropedie und Pentadactylie

Halsbildung (Zurückweichung des Schultergürtels)

Becken mit fester Verbindung zur Wirbelsäule

Kopf-Wirbelsäulen-Gelenkhöcker

Nase mit (Choanen (Nasenhöhlenöffnung) und) Nasen-Tränen-Gang

Mittelohr mit Stapes (Steigbügel) und Trommelfell

Autostylie (direkte Befestigung des Kiefers am Hirnschädel)

Augendrüsen/Augenlieder

Stratum corneum (Hornhautschicht, Keratineinlagerung)

Herz mit 2 Vorkammern

ausschließliche Lungenatmung der Adulti

Glottis (Stimmlippenapparat)


† Acanthostega
† Ichthyostega
† Tulerpeton
Kronengruppentetrapoda, alle Karbon und später

Unterabteilung: Bilateria
Überstamm: Neumünder (Deuterostomia)
Stamm: Chordatiere (Chordata)
Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
Überklasse: Kiefermäuler (Gnathostomata)
Reihe: Vierfüßer

32

Was ist die Autostylie?

direkte Befestigung des Kieferbogens (Kiefer) am Hirnschädel

33

Was sind Amphibien?

Zu den Amphibien gehören alle fossilen und rezenten Arten der Tetrapoda, die nicht zu den Amnioten (Nabeltiere) gehören

Die rezenten Amphibien heißen auch Lissamphibia

34

Was sind die Apomorphien der Lissamphibia?

geteilte bicuspide (2-spitzige) Zähne

verkürzte Rippen

Vorderextremität mit 4 Fingern

Lunge frei im Bauchraum

35

Was sind die Apomorphien der Amniota?

Nabeltiere

monophasischer Entwicklungszyklus (keine Larve)

uricotelischer Stoffwechsel (Harnsäure)

Ablage großer, dotterreicher, beschalter Eier auf dem Lande

meroblastische (discoidale) Furchung

Allantois und Dottersack

Amnion und Serosa

innere Befruchtung (Evolution eines unpaaren männlichen Kopulationsorgans: Penis)

mehrschichtiges stratum corneum (Hornhaut)

Aufteilung in:
Synapsiden (Synapsida)
Sauropsiden (Sauropsida, Reptilia)

Überstamm: Neumünder (Deuterostomia)
Stamm: Chordatiere (Chordata)
Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
Überklasse: Kiefermäuler (Gnathostomata)
Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
ohne Rang: Amnioten

36

Was sind Reptilien?

Eine paraphyletische Gruppe aller Amnioten, die keine Vögel oder Säuger sind

37

Was sind die Apomorphien der Mammalia?

Säugetiere (K)

Synapsida: 1 weitere Höhle (Schläfenfenster)

Homoiothermie (Endothermie): gleichwarm

Haare

Hautdrüsen

sekundäres Kiefergelenk

primäres Kiefergelenk (Qadratum mandibulare) wird zu Gehörknöchelchen

Drei Gehörknöchelchen: Hammer (Malleus), Amboss (Incus), (Stapes/Steigbügel schon bei Tetrapoda)

Heterodontie (verschiedene Zahntypen)

Diphydontie: Zahnwechsel (Milch- und Erwachsenzähne)

Drehung der Extremitätren unter den Körper (Körperschwerpunkt über den Beinen)

sekundärer Gaumen

kernlose Erythrozyten

Unterklassen:
Ursäuger (Protheria)
Beutelsäuger (Metatheria)
Höhere Säugetiere (Eutheria)


Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
Überklasse: Kiefermäuler (Gnathostomata)
Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
ohne Rang: Amnioten (Amniota)
ohne Rang: Synapsiden (Synapsida)
Klasse: Säugetiere

38

Was sind die Apomorphien der Monotremata?

Kloakentiere (O)

Plesiomorphien: Kloake, Oviparie, Fehlen von Zitzen

Apomorphie: männliche Schenkeldrüse mit Sporn

Familien:
Schnabeltiere (Ornithorhynchidae)
Ameisenigel (Tachyglossidae)

Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
ohne Rang: Amnioten (Amniota)
ohne Rang: Synapsiden (Synapsida)
Klasse: Säugetiere (Mammalia)
Unterklasse: Ursäuger (Protheria)
Ordnung: Kloakentiere

39

Was sind die Apomorphien der Theria?

Viviparie (lebendgebärend)

Zitzen

gewundene Cochlea (Schnecke)

Beutelsäuger (Metatheria) und die Höheren Säugetiere (Eutheria)

Schwestergruppe der Kloakentiere (Monotremata)

Überklasse: Kiefermäuler (Gnathostomata)
Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
ohne Rang: Amnioten (Amniota)
ohne Rang: Synapsiden (Synapsida)
Klasse: Säugetiere (Mammalia)
ohne Rang: Theria

40

Was sind die Apomorphien der Marsupialia?

Beuteltiere (UK)

Didelphie: 2 Vaginas

reduzierter Zahnwechsel

sinus vaginalis

uA:
Beutelratten (Didelphimorphia)
Mausopossums (Caenolestidae)
Raubbeutlerartigen (Dasyuromorphia)

Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
ohne Rang: Amnioten (Amniota)
ohne Rang: Synapsiden (Synapsida)
Klasse: Säugetiere (Mammalia)
ohne Rang: Theria
Unterklasse: Beuteltiere

41

Was sind die Apomorphien der Placentaria?

Plazentatiere/ höhere Säugetiere (UK)

Monodelphie (eine Vagina)

corpus callosum im Gehirn

Trophoblast (äußere Zellschicht der Blastozyte) und chorioallantoide Plazenta

Ordnungen:
Tenrekartige (Afrosoricida)
Rüsselspringer (Macroscelidea)
Schliefer (Hyracoidea)
Seekühe (Sirenia)
Zahnarme (Pilosa)
Spitzhörnchen (Scandentia)
Riesengleiter (Dermoptera)
Primaten (Primates)
Nagetiere (Rodentia)
Hasenartige (Lagomorpha)
Insektenfresser (Eulipotyphla)
Fledertiere (Chiroptera)
Schuppentiere (Pholidota)
Raubtiere (Carnivora)
Unpaarhufer (Perissodactyla)
Paarhufer (Artiodactyla)
Wale (Cetacea)


Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
ohne Rang: Amnioten (Amniota)
ohne Rang: Synapsiden (Synapsida)
Klasse: Säugetiere (Mammalia)
ohne Rang: Theria
Unterklasse: Höhere Säugetiere

42

Was sind die Apomorphien der Chelonia/Testudinata?

Schildkröten (O)

Hornschnabel & Verlust der Zähne

Knochenpanzer (Plastron & Carapax)

2Unterordungen:
Halsberger-Schildkröten (Cryptodira)
Halswender-Schildkröten (Pleurodira)

Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
Überklasse: Kiefermäuler (Gnathostomata)
Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
ohne Rang: Amnioten (Amniota)
ohne Rang: Sauropsida
Ordnung: Schildkröten

43

Was sind die Apomorphien der Archosauria?

Hinterbeine größer als Vorderbeine

Thecodonte Bezahnung

5. Zehe reduziert oder fehlend

Scham- und Sitzbein stabförmig nach hinten verlängert

vollständig getrennte Herzkammern

fehlende Harnblase

Nickhaut (zusätzliches durchsichtiges Augenlid)

Brutpflege

Krokodile (Crocodylia), Vögel (Aves) ,Flugsaurier (Pterosauria), Dinosaurier

Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
Überklasse: Kiefermäuler (Gnathostomata)
Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
ohne Rang: Amnioten (Amniota)
ohne Rang: Sauropsida
ohne Rang: Archosauria

44

Was sind die Apomorphien der Crocodylia?

Krokodile (O)

unpaare, verschließbare Nasenöffnung

setlich abgeplatteter Schwanz

sekundärer Gaumen

Familien:
Gaviale (Gavialidae), Echte Krokodile (Crocodylidae), Alligatoren (Alligatoridae)

Überklasse: Kiefermäuler (Gnathostomata)
Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
ohne Rang: Amnioten (Amniota)
ohne Rang: Sauropsida
ohne Rang: Archosauria
Ordnung: Krokodile

45

Was sind die Apomorphien der Aves?

Aves = Vögel (K)

Homoiothermie

aktives Flugvermögen

Federn

Bürzeldrüse (einzige Drüse)

Syrinx (zur stimmlichen Äußerung)

Schnabel

Vorderextremität = Flügel (3 Finger)

starres Rumpfskelett mit vielen apomorphen Eigenheiten

hohle Knochen

Unterklassen:
Urkiefer- (Palaeognathae) und Neukiefervögel (Neognathae)

Überklasse: Kiefermäuler (Gnathostomata)
Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
ohne Rang: Amnioten (Amniota)
ohne Rang: Sauropsiden (Sauropsida)
ohne Rang: Archosauria
Klasse: Vögel

46

Was sind die Apomorphien der Sauropsida?

diapsider Schädel

Aortenstamm zweigeteilt

47

Was sind die Apomorphien der Porifera?

Schwämme (S)

Pinacozyten (große flache Zellen)

Porozyten (Wassereinstrom)

Choanozyten (Kragengeißelzellen, nahrungsaufnahme)

ECM (Mesohyl)

Wasserleitungssystem

Klasse:
Hornkieselschwämme (Demospongiae)
Kalkschwämme (Calcarea)
Glasschwämme (Hexactinellidae)

Klassifikation: Lebewesen
Domäne: Eukaryoten (Eucaryota)
ohne Rang: Opisthokonta
ohne Rang: Holozoa
ohne Rang: Vielzellige Tiere (Metazoa)
Stamm: Schwämme

48

Was sind die Apomorphien der Bivalvia?

Muscheln

2-klapprige Schale

Radula fehlt

Unterabteilung: Bilateria
ohne Rang: Urmünder (Protostomia)
Überstamm: Lophotrochozoen (Lophotrochozoa)
Stamm: Weichtiere (Mollusca)
Unterstamm: Schalenweichtiere (Conchifera)
Klasse: Muscheln

49

Was sind die Apomorphien der Gastropoda?

Schnecken

Torsion des Eingeweidesackes (zum Austauschen des Wassers)

Spiralisierung


veraltet:
3 Hauptgruppen
Vorderkiemerschnecken (Prosobranchia)
Lungenschnecken (Pulmonata)
Hinterkiemerschnecken (Opisthobranchia)
neu:
2 Unterklassen
Eogastropoda (Echte Napfschnecken)
Orthogastropoda (Echte Schnecken)

Unterabteilung: Bilateria
ohne Rang: Urmünder (Protostomia)
Überstamm: Lophotrochozoen (Lophotrochozoa)
Stamm: Weichtiere (Mollusca)
Unterstamm: Schalenweichtiere (Conchifera)
Klasse: Schnecken

50

Was sind die Apomorphien der Cephalopoda?

Kopffüßer (K)

Fuß und Teile des Kopfes wurden zu Tentakeln & Trichter

gekammerte Schale

Hornschnabel

Lochkameraauge

uA: Altkopffüßer (Palcephalopoda), Geradhörner (Orthocerida)

Neukopffüßer (Neocephalopoda):
Ammoniten – Ammonoidea (Ammonshörner) †
Bactriten – Bactritoidea †
Tintenfische – Coleoidea

Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
Unterabteilung: Bilateria
ohne Rang: Urmünder (Protostomia)
Überstamm: Lophotrochozoen (Lophotrochozoa)
Stamm: Weichtiere (Mollusca)
Klasse: Kopffüßer

51

Was sind die Apomorphien der Cycloneuralia?

wurmartige, wirbellose

cyclisches Nervensystem

dreischichtige Kutikula: bestehend aus inelastischen Fasern

keine Cilien

Ecdyson (Hormon): Tiere müssen sich aus alpha Chitin-Kutikula häuten

- Nematoida
x Fadenwürmer (Nematoda)
x Saitenwürmer (Nematomorpha)
- Scalidophora
x Priapswürmer (Priapulida)
x Korsetttierchen (Loricifera)
x Hakenrüssler (Kinorhyncha)

ohne Rang: Vielzellige Tiere (Metazoa)
Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
Unterabteilung: Bilateria
ohne Rang: Urmünder (Protostomia)
Überstamm: Häutungstiere (Ecdysozoa)
ohne Rang: Cycloneuralia