Apomorphien Flashcards Preview

Morphologie und Evolution der Tiere > Apomorphien > Flashcards

Flashcards in Apomorphien Deck (51)
Loading flashcards...
1

Nennen Sie die Apomorphien der Echinodermata und 5 seiner Vertreter

Echinodermata (Stachelhäuter)
Apomorphien: Pentamerie
Stacheln
Endoskelett im Mesenchym
Ambulakralsystem

5 Vertreter:
Crinoida (Seelilien),
Eleutherozoa:
Ophiuroida (Schlangensterne) Asteroida (Seesterne), Echinoidea (Seeigel) und Holothuroidea (Seegurken)

2

Nenne die Apomorphien der Arthropoda

Gliederfüßer (Stamm)

- alpha-Chitin: bildet Kutikula
- Mixocoel: Gemisch aus primärer und sek. Leibeshöhle
- Ostienherz (dors.) verknüpft mit offenem Kreislauf
- Komplexgehirn (Protocerebrum, Deutocerebrum und Tritocerebrum)
- Extremität mit Krallen
- superfizielle Furchung (meroblastisch)

Unterstamm: Hexapoda(Sechsfüßer), Myriapoda (tausendfüßler), Crustacea(krebse), Kieferklauenträger (Chelicerata, zb Spinnen)

3

Was ist das Ambulakralsystem?

flüssigkeitsgefülltes Röhrensystem der Stachelhäuter

Ambulakralfüßchen: hohl aber mit Flüssigkeit gefüllt, können atmen, dienen zur Fortbewegung, Ernährung, Exkretion und Öffnung zum Meerwasser

4

Nenne die Apomorphien der Hexapoda

Sechsfüßer (unterstamm)

- Thorax mit 3 Segmenten und je einem Beinpaar pro Segment
- 2. Maxille verschmolzen zum Labium (Unterkiefer)
- Tracheen
- malpighische Gefäße (ektodermal)

Vertreter: Insekten (Insecta), Doppelschwänze (Diplura), Beintastler (Protura) und Springschwänze (Collembola)

5

Was sind die Apomorphien der Euarthropoda?

eigentliche Gliederfüßer (Stamm)

- Plattenskelett
- Gliederbein
- Komplexaugen
- Medianaugen (ursprünglich 3)

Unterstamm: Hexapoda(Sechsfüßer), Myriapoda (tausendfüßler), Crustacea(krebse), Kieferklauenträger (Chelicerata, zb Spinnen)

6

Was sind die Apomorphien der Chelicerata?

Kiefernklauenträger (Arthropoda-Stamm)

- Chelicere (Kieferklaue): 3-gliedrig, 1. Extremität, keine Fühler
- 2 Tagmata (Prosoma, Opisthosoma)


ZB Webspinnen, aber auch Weberknechte, Skorpione, Pseudoskorpione und Milben (inklusive Zecken)

gehört zu den Arthropoda

7

Was sind die Apomorphien der Arachnida?

Spinnentiere (Klasse)
- Auflösung der Komplexaugen
- Buchlungen (Transformation aus Fächerkiemen)
- extraintestinale Verdauung
- entodermale malpighische Gefäße
- Trichobothrien (Tasthaare)
- Pedipalpen (2. Extremitätenpaar)

Gemeinsam mit den Pfeilschwanzkrebsen bilden sie den Unterstamm der Kieferklauenträger (Chelicerata). Zu den Spinnentieren gehören die Webspinnen, aber auch Weberknechte, Skorpione, Pseudoskorpione und Milben (inklusive Zecken)

aus dem Stamm der Arthropoda (Gliederfüßer) und dem Unterstamm der Chelicerata (Kiefernklauenträger)

8

Was sind die Apomorphien der Mandibulata?

Mandibeltiere (monophylet. Gruppe)

- Mandibeln (Mundwerkzeuge): Extremitäten des 3. Segments
- Maxillen (hinter den Mandibeln, meist 2 Paar Maxillen)
- 2 Paar Antennen
- Ommatidien (Einzelaugen) → Kristallkegel aus 4 Zellen

Die Mandibeltiere umfassen die Krebstiere (Crustacea) und die Tracheentiere (Tracheata) mit den Tausendfüßern (Myriapoda) und Insekten

monophlet. Gruppe der Arthropoda

zB. Ameise

9

Was sind die Apomorphien der Malacostraca?

höhere Krebse:
- Cephalothorax (5 + 8 Segmente)
- Pleon (7 Segmente)

Krabben-Brachyura, Hummer-Homarus, Flusskrebse, Langusten-Palinuridae und Garnelen auch die Flohkrebse, Asseln und Fangschreckenkrebse sowie verschiedene artenarme und selten vorkommende Gruppen wie die Thermosbaenacea

aus dem Stamm der Arthropoda (Gliederfüßer) und dem Unterstamm der Crustacea (Krebstiere)

10

Was sind die Apomorphien der Pterygota?

Pterygota (Fluginsekten)
- 2 Paar Flügel am Meso- und Metathorax


Überstamm: Häutungstiere (Ecdysozoa)
Stamm: Gliederfüßer (Arthropoda)
Unterstamm: Sechsfüßer (Hexapoda)
Klasse: Insekten (Insecta)
Unterklasse: Fluginsekten

11

Was sind die Apomorphien der Holometabola?

"vollständig veränderte Insekten"

Metamorphose: Larve → Puppe → Imago

uA: Fluginsekten (Pterygota) und Neuflüglern (Neoptera)

zB Westliche Honigbiene

Untergruppen:
Coleoptera (Käfer)
Lepidoptera (Schmetterlinge)
Hymnoptera (Bienen)
Diptera (Zweiflügler, Fliegen)

Stamm: Gliederfüßer (Arthropoda)
Unterstamm: Sechsfüßer (Hexapoda)
Klasse: Insekten (Insecta)
Unterklasse: Fluginsekten (Pterygota)
Überordnung: Neuflügler (Neoptera)
ohne Rang: Holometabole Insekten

12

Welche Untergruppen der Holometabola gibt es?

Coleoptera (Käfer)
Lepidoptera (Schmetterlinge)
Hymnoptera (Bienen)
Diptera (Zweiflügler, Fliegen)

13

Was ist die Obergruppe der Arthropda?

Die Arthropoda haben Merkmale sowohl der Cycloneuralia (wurmartige,wirbellose) als auch der Ecdysozoa (Häutungstiere)

ohne Rang: Vielzellige Tiere (Metazoa)
Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
Unterabteilung: Bilateria
ohne Rang: Urmünder (Protostomia)
Überstamm: Häutungstiere (Ecdysozoa)
Stamm: Gliederfüßer

14

Was sind die Apomorphien der Metazoa?

vielzellige Tiere

- Oogenese aus Oocyte → Ovum + Polkörperchen
- Spermiohistogenese: Meiose → 4 Spermien
- Extrazelluläre Matrix (ECM)
- Kollagen
- tight junctions





15

Was sind die Apomorphien der Eumetazoa?

Gewebetiere

- Entoderm
- Ektoderm
- Sinneszellen
- Epithelmuskelzellen
- Gürteldesmosomen & gap junctions

alle vielzelligen Tiere (Metazoa) zusammengefasst, mit Ausnahme der Schwämme(Porifera) und der Placozoa

16

Was sind die Apomorphien der Cnidaria?

Nesseltiere (Stamm)
- Cnidozyten
- sessiler Polyp
- Planulalarve
- Metagenese (Generationswechsel mit Wechsel von ungeschlechtlicher zu geschlechtlicher Fortpflanzung)

Schirm-(Scyphozoa) und Würfelquallen(Cubozoa), die sessilen Blumentiere(Anthozoa) mit den Seeanemonen(Actiniaria), Stein-(Scleractinia) und Weichkorallen(Alcyonacea)

17

Was sind die Apomorphien der Bilateria?

Zweiseitentiere

- eine Symmetrieachse (Bilateralsymmetrie)
- Hautmuskelschlauch
- Muskeln
- 3. Keimblatt = Mesoderm
- ECM verdichtet zur Basallamina
- Protonephridium
- Hox-Gen-Cluster
- Orthodenticle Gengruppe

Neumünder (Deuterostomia), Kranzfühler (Tentaculata,), Schlauchwürmer (Nemathelminthes oder Aschelminthes), Spiralia (Spiralfurcher)

18

Was sind die Apomorphien der Plathelminthes?

Plattwürmer (Stamm)
- Zwitter
- multiciliäre Epidermis
- Epidermiszellen und andere somatisierte Zellen
- Neoblasten (Stammzellen)
- Protonephridien, mehrere Terminalzellen

4 Ordnungen: Bandwürmer (Cestoda)
Hakensaugwürmer (Monogenea)
Saugwürmer (Trematoda)
Strudelwürmer (Turbellaria)

19

Was sind die Apomorphien der Eucestoda?

Echten Bandwürmer (Unterklasse)

- Verlust des Darms
- Proglottiden
- Scolex (Saugnapf)

Vertreter: Fischbandwurm (Diphyllobothrium latum)
(Dreigliedriger) Hundebandwurm (Echinococcus granulosus)
Fuchsbandwurm (Echinococcus multilocularis)
Rinderbandwurm (Taenia saginata)
Schweinebandwurm (Taenia solium)
Zwergbandwurm (Hymenolepis nana)

Urmünder (Protostomia)
Stamm: Plattwürmer (Plathelminthes)
Klasse: Bandwürmer (Cestoda)
Unterklasse: Echte Bandwürmer

20

Was sind die Apomorphien der Trochozoa?

Wimperntiere (Überstamm)
- dorsales Herz mit offenem Kreislauf
- After (durchgehender Darm)
- Trochophoralarve
- sekundäre Leibeshöhle (Coelom)
- Metanephridien

nicht sicher:
uA:
Mollusca (Weichtiere), Kamptozoa, Sipunculida (Spritzwürmer), Annelida (Ringelwürmer) und Arthropoda (Gliederfüßer)

21

Was sind die Apomorphien der Mollusca?

Weichtiere (Stamm)
- Körperorganisation (Körper, Fuß, Eingeweide)
- Kalkspicula-Kutikula: Chitin, Protein
- tetraneurales ZNS (4 Stränge aus Gehirn)
- Osphridien (Chemotaxis)
- Radula

Untergruppen: Gastropoda (Schnecken), Bivalvia (Muscheln), Cephalopoda (Tintenfische)

aus dem ÜberStamm der Trochozoa(Wimperntiere)

22

Was sind die Apomorphien der Anneliden?

Ringelwürmer (Stamm)

- präanale Sprossungszone
- metamere Gliederung des Coeloms (paarige Räume)
- serielle Anordnung von Metanephridien
- Strickleiternervensystem ventral (seriell)
- äußere Ringelung
- geschlossener Kreislauf
- dorsales Schlauchherz

2 Klassen: Vielborster (Polychaeta) und Gürtelwürmer (Clitellata), die sich in Wenigborster (Oligochaeta) und Egel (Hirudinea) aufteilen

aus dem ÜberStamm der Trochozoa (Wimperntiere)

23

Was sind die Apomorphien der Clitellata?

Gürtelwürmer (klasse)
- Clitellum (Drüsengürtel)
- Zwitter

Wenigborster (Oligochaeta) und Egel (Hirudinea)

Stamm: Ringelwürmer (Annelida)
Klasse: Gürtelwürmer

24

Was sind die Apomorphien der Deuterostomia?

Neumundtiere (Überstamm)
- Deuterostomie (Neumündigkeit)
- Enterocoelie

teilt sich auf in Ambulacraria ((Kiemenlochtiere (Hemichordata) und die Stachelhäuter (Echinodermata)) und Chordata ((Rückensaitentiere)



Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
Unterabteilung: Bilateria
Überstamm: Neumünder

25

Was sind die Apomorphien der Chordata?

Rückseiteitentiere (Stamm)

Chorda dorsalis (Stützskelett)

Neuralrohr

Canalis neurenterius (Verbindung zwischen Urdarm und Neuralrohr)

Kiemendarm

Endostyl (Hypobranchialrinne, Schilddrüse): Bildet ein Netz um den Kiemendarm zur Aufnahme von Nahrung

ventraler Antrieb im Blutgefäßsystem


ohne Rang: Holozoa
ohne Rang: Vielzellige Tiere (Metazoa)
Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
Unterabteilung: Bilateria
Überstamm: Neumünder (Deuterostomia)
Stamm: Chordata

Verwandtschaft: 2Hypothesen
1) Schädellose (Cephalochordata) und Wirbeltiere (Vertebrata)Schwestergruppen
2) Manteltiere (Urochordata) als stark abgeleitete Verwandte der Wirbeltiere. Die Schädellosen sind hier basal.

26

Was sind die Apomorphien der Craniota (Vertebrata)?

Schädeltiere/Wirbeltiere(Unterstamm)

- Herz (Sinus venosus, truncus venosus)
- mehrschichtige Epidermis
- Knorpel- und Knochenskelett
- Seitenaugen (Linsenaugen)
- Labyrinth (Innenohr der Wirbeltiere)
- Seitenliniensystem (Strömungssinnesorgan)
- 5 teiliges Gehirn

Überklassen:
Rundmäuler (Cyclostomata)
Kiefermäuler (Gnathostomata)

ohne Rang: Vielzellige Tiere (Metazoa)
Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
Unterabteilung: Bilateria
Überstamm: Neumünder (Deuterostomia)
Stamm: Chordatiere (Chordata)
Unterstamm: Wirbeltiere

27

Welche Teile des Gehirns der Craniota gibt es?

Schädeltiere

Telencephalon (Endhirn)

Diencephalon (Zwischenhirn)

Mesencephalon (Mittelhirn)

Metencephalon (Hinterhirn)

Myencephalon (Nachhirn)

Kleinhirn (Cerebellum)

28

Was sind die Apomorphien der Gnathostomata?

Kiefermünder/mäuler (ÜK)

Ersatzknochenbildung im Schädel (Neurocranium)

Viscerocranium (Gesichtsknochen)

Dermatocranium (Hautknochen)

Hyostylie (Aufhängen des Kieferbogens am Hyoidbogen)

paarige Brust- und Bauchflossen

Mandibularbogen

Klassen:
Knorpelfische (Chondrichthyes)
† Stachelhaie (Acanthodii)
Knochenfische (Osteichthyes)


Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
Unterabteilung: Bilateria
Überstamm: Neumünder (Deuterostomia)
Stamm: Chordatiere (Chordata)
Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
Überklasse: Kiefermäuler

29

Was sind die Apomorphien der Osteichthyes/ Ostheognathostomata?

Kieferknochenträger/Knochenfische (K)

Branchialhöhle mit Operculum (Kiemendeckel)

äußere Larvenkiemen

Lepidotichia (knöcherne Flossenstrahlen)

Lungen (aus Urlunge Schwimmblase und Lunge entstanden)

Unterklasse:
Muskelflosser (Sarcopterygii)
Strahlenflosser (Actinopterygii)

Unterabteilung: Bilateria
Überstamm: Neumünder (Deuterostomia)
Stamm: Chordatiere (Chordata)
Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
Überklasse: Kiefermäuler (Gnathostomata)
Klasse: Knochenfische

30

Was sind die Apomorphien der Neoselachii?

Plattenkiemer (TK)

Zahnleisten mit permantem Zahnersatz

Teilklasse der Knorpelfische (Chondrichthyes)

uA: moderne Haie (Selachii) und Rochen (Batomorphi)

Stamm: Chordatiere (Chordata)
Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
Überklasse: Kiefermäuler (Gnathostomata)
Klasse: Knorpelfische (Chondrichthyes)
Unterklasse: Euselachii
Teilklasse: Plattenkiemer