Beschreiben Sie kurz die Aktivitätsebenen bzw. Ziele der Bewegung Gemeinwohl-Ökonomie Flashcards Preview

Schlüsselkompetenzen > Beschreiben Sie kurz die Aktivitätsebenen bzw. Ziele der Bewegung Gemeinwohl-Ökonomie > Flashcards

Flashcards in Beschreiben Sie kurz die Aktivitätsebenen bzw. Ziele der Bewegung Gemeinwohl-Ökonomie Deck (7)
Loading flashcards...
1

Wie lautet die Definition von GWO?

  • Die Gemeinwohl Ökonomie (GWO) etabliert ein ethisches Wirtschaftsmodell und wurde von dem österreichischem Philologen Christian Felber gegründet der auch ein Buch mit dem Titel Gemeinwohl-Ökonomie veröffentlicht hat
  • Das Wohl von Mensch und Umwelt wird zum obersten Ziel des Wirtschaftens.
  • "Gemeinwohl-Ökonomie" bezeichnet ein Wirtschaftssystem, das auf gemeinwohl-fördernden Werten aufgebaut ist.
  • Sie ist ein Veränderungshebel wirtschaftlicher, politischer und gesellschaftlicher Ebene

2

Nenne die drei Ebenen der GWO.

  • Wirtschaftliche Ebene
  • Politische Ebene
  • Gesellschaftliche Ebene

3

GWO: Beschreiben Sie die Wirtschaftliche Ebene.

Die Gemeinwohl-Ökonomie ist...

  • eine konkret umsetzbare Alternative für Unternehmen verschiedener Größen und Rechtsformen.
  • Der Zweck des Wirtschaftens und die Bewertung von Unternehmenserfolg werden anhand gemeinwohl-orientierter Werte definiert.

4

GWO: Beschreiben Sie die politische Ebene.

Die Gemeinwohl-Ökonomie ist...

  • ein Motor für rechtliche Veränderung.
  • Ziel des Engagements ist ein gutes Leben für alle Lebewesen und den Planeten unterstützt durch ein gemeinwohl-orientiertes Wirtschaftssystem.
  • Wesentliche Elemente:
    • Menschenwürde
    • globale Fairness
    • Solidarität
    • ökologische Nachhaltigkeit
    • soziale Gerechtigkeit
    • demokratische Mitbestimmung

5

GWO: Beschreiben Sie die gesellschaftliche Ebene.

Die Gemeinwohl-Ökonomie ist...

  • eine Initiative der Bewusstseinsbildung für den Systemwandel. Diese soll auf gemeinsamen, wertschätzenden Tun möglichst vieler Menschen beruhen

6

Woran orientiert sich die GWO?

  • Die Gemeinwohl-Ökonomie orientiert sich am eigentlichen Zweck des Wirtschaftens – der Erfüllung unserer menschlichen Bedürfnisse.
  • Dabei geht es vor allem um gelingende Beziehungen.
  • Das ist Voraussetzung, um glücklich zu sein – sie sind Voraussetzung für das Gemeinwohl.

7

Woraus setzt sich die GWO zusammen?

  • Die Gemeinwohl-Ökonomie ist eine vollständige alternative Wirtschaftsordnung, die sich aus 20 Grundbausteinen zusammensetzt.
    • Globale Währungskooperation
    • Regel-Erwerbsarbeitszeit von 20-30 Wochenstunden
    • Jedes zehnte Berufsjahr ist ein Freijahr finanziert durch bedingungsloses Grundeinkommen
  • Dabei handelt es sich jedoch nicht um Positionen oder inhaltliche Forderungen, sondern um Inspirationen und Diskussionsanstöße
  • Sie sollen in demokratischen Prozessen von unten diskutiert werden.
  • Sie soll nachhaltig zu Änderungen anstoßen.
  • Es ist nicht das beste Wirtschaftsmodell, sondern nur ein möglicher Schritt in die Zukunft.