Hetz VL4 Flashcards Preview

Tierphys/ Neuro > Hetz VL4 > Flashcards

Flashcards in Hetz VL4 Deck (20)
Loading flashcards...
1

Was ist Hämocynin?

(Hc) Kupferkaltiger Proteinkomplex der sich zu großen Aggregaten zusammenlagern kann. Er erhöht die Kapazität der Hämolymphe für Sauerstoff

2

Wozu ist Sauerstoff nötig?

Atmungskette in Mitochondrien : Elektronenübertragung

3

Warum eignet sich Stickstoff nicht für die Atmungskette?

-Ausnutzung eines möglichst großen Elektrochemischen Potentials
-Stockstoff ist viel reaktionsträger
-Redoxpotentiale liegen nicht so niedrig -> geringere Energieausbeute

4

Welche Mechanismen sorgen für eine Sauerstoffversorgen über größere Distanzen?

Kopplung von Konvektion und Diffusion

5

Sauerstoffversorgungskette

- nutzt Partialdruckdifferenz
- nutzt Bindungseigenschaften von O2 bindenenden Molekülen
- Überträgt O2 von Orten hoher PO2 auf Orte niedrigerer Partialdrücke

6

Beispiel Sauerstoffversorgungskette

Atemluft-> Hb -> Mb-> Cytochrom

7

Oberflächenatmung bzw. Hautatmung
-Problem der "boundary layer"

bei sehr kleinen Tieren liegt die Geschwindigkeit der Fortbewegung im Bereich der mittleren Diffusionsgeschwindihkeit von Sauerstoff im Wasser -->
Um das Tier ensteht ein Sauerstoff verarmter Breich!

8

Lösung Boundary layer

aktive Ventilation des Atemmediums
z.B Räderorgan bei Rädertierchen
= Nahrungsaufnahme und Ventilation = Synergieeffekt

9

Hautatmung bei wasserlebenden Würmern

erhöht Ventilation durch erniedrigung des PO2

10

Vorraussetzungen für Haut/ Oberflächenatmung

-Diffusion nur bei sehr kleinen Distanzen
-Hautatmung bei Wasser und landlebenden Tiergruppen
-respiratorischen Epithelien der Hautatmer sind dünn und feucht--> Lebensweise kühl und feuchtes Gebiet
-Hautatmer weisen in Körperflüssigkeiten niedrige CO2-Partialdrücke auf, da die Versorgung mit O2 zu einen flachen Co2-Gradfienten führt

11

Kiemen vs. Lungen

-Kiemen sind Austülpungen,
Lungen und Tracheen Einstülpungen der Körperoberfläche

- Kiemen werden unidirektional ventiliert, Lungen bidirektional

12

Krebskiemen

spezialisierte Anhänge an den Beinen, sogenannte Epipodite.
Versorgung der Lamellen mit Hämolymphe erdogt durch eine afferente und efferente Lakune. Die Hämolymphe fließt durch die Lamellen und nimmt Sauerstoff auf

13

Besonderheit Gasaustauschsystem Fischkieme

sehr effektiv aufgrund des Gegenstromaustauschers

14

Effiziens der Ausnutzung des Atemmdediums

Ausnutzungsgrad U zu L in mmlo -1

U = V medium/ M O2

15

Ungewöhnlich luftatmende Fische und ihre Organe

Darm
Schwimmblase
Atemhöhle
Atemsack
Labyrinth

16

Typische Atmungsorgane Säugetiere

Trachea und Bronchien, die Luft zuführenden Organe (nicht am Gasaustasuch beteiligt). Sie münden in zahlreiche miteinander verbundene, blind endende Alveolen, in denen der Gasaustausch mitr den umgebenden Blutgefäßen stattfindet-
Starke verzweigung der Bronchien(23) -> 2hoch23 Alveolen = Oberflächenvergrößerung

17

Wie ist das Verhältnis zwsichen Lungenvolumina und Körpermasse?

skaliert isometrisch mit der Körpermasse (schräg nach oben rechts)

18

Warum ist Pneumothorax so gefährlich/ Lungensteckschuss?

Druck ist bei ruhe im Inneren niedriger als draußen. Unterdruck hält Lungenflügel unter Spannung. Dringt Luft durch Verletzung ein, kann Lunge kollabieren

19

Wird Atemluft in einem Atemzyklus vollständig ausgestauscht?

Nein, es bleibt immer ein gewisses Totraumvolumen zurück, welches Luft enthält, die nicht am Gasaustausch teilnimmt

20

Besonderheit Vogellunge

besonders Leistungsfhig durch Kreuzstromprinzip.

Durch spezielle Anordnung der Luftsäcke und Parabronchien ist ewährleistet, dass die Lunge stest unidirektional ventiliert =effektiv