Isolierstoffe Flashcards Preview

Energietechnisches Praktikum > Isolierstoffe > Flashcards

Flashcards in Isolierstoffe Deck (12):
1

Was sind Anforderungen an Isolierstoffe (außer Isolieren)?

hohe elektrische Festigkeit, geringe dielektrische Verluste, das richtige epsilon, Alterungsstabilität

2

Welche Erzeugungsarten der Ladungsträgergeneration gibt es?

Stoßionisation, Photoionisation, Thermoionisation, Feldionisation

3

welche selbstständigen Gasentladungen gibt es?

Townsentladung (raumladungsfrei)
Kanalentladung (raumladungsbeschwert)

4

Strom-Spannungs-Charakteristik der Entladung

1. unselbsständig (U steigt an)
2. Towns (U bleibt konstant)
3. Übergang raumladungsbeschwert (U sinkt)
4. Korona (U konst)
5. Anormale Glimmentladung (U steigt)
6. Kanalentladung (U sinkt)

5

Was sagt die Ionisierungszahl alpha?

Wieviele Ionenpaare im MIttel durch ein Elektron pro cm in Feldrichtung erzeugt werden

6

wovon hängt alpha (und beta) ab?

Druck, f(Feld/Druck)

7

was ist beta?

wieviele neuen Ionenpaare von positiven Ionen in Feldrichtung pro Wegeinheit erzeugt werden

8

Warum ist beta nicht so wichtig?

Ionen sind 100 mal träger, also langsamer als Elektronen, daher beta gering

9

Warum steigt durch gamma der Strom mit dem Weg mehr als linear an?

positive Ionen und Photoeffekt schlagen zusätzliche Elektronen aus der Kathode (Oberflächenionisierungszahl bzw. Rückwirkungskoeffizient)

10

Was sagt das Gesetz von Paschen?

die Zündspannung ist eine Funktion, die vom Produkt aus Druck und Abstand abhängig ist

11

was sind die 3 Unterschiede der Kanalentladung gegenüber der Townsentladung?

Kanalentladung:
- höhere Spannung
- viel schneller
- raumladungsbeschwert

12

Was ist der Polaritätseffekt und der effektive Ionisierungskoeffizient?

hat zur Folge, dass die negative Spitze eine geringere Zündspannung hat. alpha_effektiv = alpha - Anlagerungskoeffizient