6 Unternehmenswachstum Flashcards Preview

Entrepreneurship II > 6 Unternehmenswachstum > Flashcards

Flashcards in 6 Unternehmenswachstum Deck (5)
Loading flashcards...
1

Voraussetzung für Wachstum

> wirtschaftlich tragfähiges Geschäftsmodell
> ausreichend großes Marktpotenzial

2

Wachstumsformen
Qualitativ und Quantitativ

Art des Wachstums:
> quantitatives Wachstum
- Zunahme von messbaren Variablen, wie Absatz, Umsatz, Marktanteil, Gewinn, Bilanzsumme, Neuinvestition, Kapital, Anzahl d. MA, ...

> qualitatives Wachstum
- Zunahme der Leistungsfähigkeit des U. bezügl. nicht unmittelbar quantifizierbarer Kriterien
- Verbesserung der U.-Ergebnisse ohne Veränderung der U.-Größe, aber diese Verbesserungen sind schwer festzustellen/zu messen

3

Wachstumsformen
> internes und externes Wachstum

Kooperationsgrad:
> internes/primäres Wachstum
- Wachstum aus eigener Kraft durch interne Wertschöpfungsprozesse
- sichert die Überlebensfähigkeit eines U. und stellt eine ökon. Existenzberechtigung dar

> externes Wachstum
- Akquisition, Fusion oder Konzernbildung

> Kooperatives Wachstum
- Mischung aus in- und externem Wachstum
- z.B. Joint Venure und strategische Allianzen
- Ziele von Kooperationen:
Ressouren-, Zeit-, Kosten-, oder Marktorientiert

4

Lebenszyklus-/ Phasenmodelle
Grafik Seite 80

> Vorgründungsphase
> Gründungsphase
> Frühentwicklungsphase
> Amortisationsphase
> Expansionsphase

> Gewinn wird ab ende der Frühentwicklungsphase generiert

5

Modell nach Greiner

Phase 1: Wachstum durch Kreativität
- keine Hierarchien und unstrukturierte Arbeitsorga.
- Phase endet mit der Führungskrise

Phase 2: Zentralisation
- starkes U-Wachstum
- Entscheidungen und Probleme werden durch die zentralisierte Führung gehandhabt
- kein Freiraum für autonomes Handeln
- Folge: unzufriedene MA, Überlastung der Führungsspitze und dadurch Verzögerung von Entscheidungen
- daraus folgt die Autonomkrise

Phase 3: Delegation
- Lösung der Autonomkrise ist die Delegation von Kompetenzen
- Daraus folgt Wachstum aus Delegation
- die Folge von Delegation sind Kontrolle
- die Phase endet mit der Kontrollkrise

Phase 4:Koordination
- Kontrollkrise kann durch Koordination durch die Einführung von Stäben überwunden und in Wachstum überführt werden
- Stäbe generieren Infos und bereiten Entscheidungen vor, sie haben aber keine Entscheidungs- und Weisungsbefugnis
- daraus ergeben sich Kompetenzabgrenzungs- und organisatorische Probleme zw. Stäben und Linien

Phase 5:
- Durch Zusammenarbeit und Teamgeist die Stab-Linien-Krise überwinden und Wachstum schaffen