Bronchialkarzinom Flashcards Preview

FSP 2: Atmungssystem und HNO > Bronchialkarzinom > Flashcards

Flashcards in Bronchialkarzinom Deck (24)
Loading flashcards...
1
Q

Ätiologie Bronchialkarzinom

A
  • Rauchen 90-95%
  • genetische Prädisposition
  • Passivrauchen
  • Noxen
  • Lungennarben
2
Q

histopathologische Einteilung Bronchialkarzinom

A
  • kleinzellig
  • nicht-kleinzellig
3
Q

Beschreibt kleinzelliges Bronchialkarzinom

A
  • Zellen ähneln Haferkörnern
  • die schlechteste Prognose
  • schnelle Fernmetastasierung
  • meistens Zentral
  • paraneoplastsiche Phänomene
4
Q

Wie viele typen von nicht-kleinzelliges Bronchialkarzinom gibt es?

A
  • Plattenepithelkarzinom
  • Adenokarzinom
  • großzelliges Karzinom
5
Q

Einteilung Bronchialkarzinom

A
  • zentral
  • peripher
  • diffus
6
Q

Beischreibt Bronchialkarzinom klinisch.

A
  • Husten +/- Hämoptysen
  • Atemnot
  • atemabhängiger Pleuralschmerz
  • Müdigkeit
  • Gewichtsverlust
  • rezidivierende Pneumonien
  • Heiserkeit (Rekurensparese)
  • Phrenikuslähmung
7
Q

Nennt Paraneoplastische Syndrome von Bronchialkarzinom.

A
  • Pancoast-Syndrom
  • Schwartz-Bartter-Syndrom
  • Hyperkalzämie
  • Cushing-Syndrom
  • Pierre-Marie-Bamberger-Syndrom
8
Q

Beischreibt der Pancoast-Syndrom.

A

Bronchialkarzinom der Lungenspitze mit:
- Claude-Bernard-Horner Syndrom
oder
- Pourfour-du-Petit-Syndrom

9
Q

Beschreibt Claude-Bernard-Horner Snydrom.

A
  • Miosis
  • Ptosis
  • hemifaziale Hypohydrose
  • Enophtalmus
10
Q

Beschreibt Pourfou-du-Petit Syndrom.

A

= reverse Horner-Syndrom
- Mydriasis
- obere Augenlindretraktion
- hemifaziale Hyperhidrosis

11
Q

Beschreibt Schwartz-Bartter-Syndrom.

A
  • Sekretion ADH-ähnlicher Substanzen
  • Wasserretention
  • Hyponatriemie
  • hyperosmolaren Urin
  • Übelkeit und Kopfschmerzen
12
Q

Wie muss man den Serumnatriumspiegel anheben und warum?

A
  • max 1 mmol in 1h in der ersten Stunden
  • dann 6-8 mmol in 24h
    -> Gefahr pontine Myelinolyse
13
Q

Beschreibt Pierre-Marie-Bamberger-Syndrom.

A
  • Schwellungen im diaphysären Bereich der langel Röhrenknochen
  • Digiti hippocratici
14
Q

Diagnostik Bronchialkarzinom

A
  • Anamnese
  • Röntgenthrax, CT-Thorax-Abdomen
  • Bronchoskopie mit Bronchiallavage und Biopsie
  • CT-gesteuerte transthorakale Punktion oder Thorakotomie
  • zytologische Untersuchung des Sputums
  • Labor
  • Lungenfunktionstest
  • Tumormarker
  • Lungenszintigrafie, Skelettszintigrafie
15
Q

Welcher ist der Tumormarker für kleinzelliges Bronchialkarzinom?

A

NSE

16
Q

Welcher ist der Tumormarker für Adenokarzinom?

A

CEA

17
Q

Welcher ist der Tumormarker für Plattenepithelkarzinom?

A

CYFRA-21-1

18
Q

Wo metastasiert das Bronchialkarzinom am meistens?

A
  • Leber
  • Gehirn
  • Nebennieren
  • Wirbelsäure
19
Q

Allgemeine Therapie Bronchialkarzinom

A
  • Resektion
  • Chemotherapie
  • Radiotherapie
  • Radiochirurgie
20
Q

Therapie kleinzelliges Bronchialkarzinom

A
  • Chemotherapie + prophylaktische Herd- und Schädelbestrahlung
  • ggf. Resektion
21
Q

Wann resektiert man nicht beim kleinzelliges Bronchialkarzinom?

A
  • viele Begleiterkrankungen
  • anatomische Inoperabilität
  • viele Fernmetastasen
22
Q

Therapie nicht-kleinzelliges Bronchialkarzinom

A
  • Lobektomie, Pneumoektomie oder Segmentresektion
  • adjuvante Chemotherapie
  • Radiotherapie wenn inoperabel
23
Q

Wie schaut die Prognose beim Bronchialkarzinom aus?

A
  • negativ
  • bei neu diagnostiziertem die 5-Jahre-Überlebensrate 5%
  • 2/3 schon bei der Diagnostik inoperabel
24
Q

Welche Noxen gehören zu der Ätiologie des Bronchialkarzinoms?

A
  • Umweltnoxen
  • Industrienoxen
  • Verkehrsabgase
  • Asbest
  • Radon