Lagerhaltung Flashcards Preview

Abschlussprüfung (GH1/2) > Lagerhaltung > Flashcards

Flashcards in Lagerhaltung Deck (13):
1

Wie kann die optimale Bestellmenge ermittelt werden?

- grafisch
- rechnerisch
- tabellarisch

2

Welcher Lagerkennziffern kennst du?

- Durchschnittlicher Lagerbestand
- Umschlagshäufigkeit
- Durchschnittliche Lagerdauer
- Lagerzinssatz
- Lagerzinsen

3

Was sagt der durchschnittliche Lagerbestand aus?

Wie groß die Vorräte durchschnittlich im Laufe eines Geschäftsjahres sind.

4

Was sagt die Lagerumschlagshäufigkeit aus?

Wie oft Waren innerhalb einer Periode verbraucht/verkauft werden.

5

Was ist der Einstandspreis?

Preis eines Gutes abzüglich Rabatte/Skonto und zuzüglich Transportkosten (Porto, Versandversicherung etc.)

6

Was sagt die durchschnittliche Lagerdauer aus?

Wie viele Tage sich ein Gut durchschnittlich im Lager befindet.

Je geriner der Durchschnitt, desto höher die Umschlagshäufigkeit, desto geringer die Kosten.

7

Was sagt der Lagerzinssatz aus?

Berechnungsgrundlage für ein genaueres Bild der tatsächlichen Kosten der Lagerhaltung.

Gibt an, wieviel Prozent Zinsen das durchschnittlich gebundene Kapital während der durchschnittlichen Lagerdauer kostet.

8

Wie lautet die Formel zur Berechnung des Lagerzinssatzes?

(Zinssatz p. a. * Lagerdauer in Tagen) / 360 Tage

9

Nenne drei Vorteile der fertigungssynchronen Beschaffung (just in time)

- Niedrige Lagerkosten
- Niedrige Kapitalbindungskosten (Lagerzins)
- Verwicklichung des Wirtschaftlichkeits- und Minimalprinzip

10

Nenne drei Probleme der fertigungssynchronen Beschaffung (just in time)

- Produktionsbereitschaft muss sichergestellt sein
- Evtl. hohe Bestellkosten
- Ökologische Probleme durch häufige Warenlieferungen

11

Wie wird der Mindestbestand noch genannt?

Eiserner Bestand

12

Was sagt der Mindestbestand aus?

Ist der Lagerbestand,

13

Was ist die optimale Bestellmenge?

Der Punkt, bei dem Lager- und Bezugskosten (Gesamtkosten) am Geringsten sind.