Referate Flashcards Preview

SS16 Krattenmacher > Referate > Flashcards

Flashcards in Referate Deck (20):
1

Depression: Kernsymptome

1. depressive Verstimmung
2. Freudlosigkeit/Interessenverlust
3. verminderter Antrieb

2

Depression:
Entwicklungspezifische Besonderheit

1 atypisches depressives Erscheinungsbild (Angstsymptome etc)
2 Kognitive Symptome frühestens ab der mittleren Kindheit

3

Depression:
Prävalenz

Kinder 5%
1:1

Jugend 15%
m1:2w

4

Depression:
Komorbidität

40-70% mind. eine andere Störung

>> Angst

5

Regulationsstörung:
Kernsymptome

1 Schreien
2 Fütterungen
3 Schlafen

6

Regulationsstörung:
Prävalenz

1 20-25% im Vorschulalter zeigen Durchschlafstörungen

2 Schreien: 5-19% (40% Persistenz über 3. LM >> Störung)

3 Futter: 3%

7

Regulationsstörung:
Therapie

1 Stärkung elterlicher Ressourcen
2 Elterntrainings (Tag-Nacht-Rhythmen, Überstimulation, regelmäßige Mahlzeiten)
3 Familienhilfe

8

Futterstörung:
Kernsymtome

1 Fütterung wird als Belastung empfunden
2 länger als 45 min
3 häufig (weniger 2h)

9

Futterstörung:
Verlauf

Nur geringe Verbesserung in den ersten LJ, in der Jugend wirds besser.

10

Cocktailshaker

Überstimulierendes Wiegen

11

Chronischer Schmerz:
Kernsymptome

1 Migräne/KST
2 Rezidivierender idiopathischer Bauchschmerz
3 Rückenschmerz

12

Chronischer Schmerz:
Epidemiologie

mehr Mädchen

7-14:
19% KST
7,5% Migräne
8% RIB

13

Chronischer Schmerz:
Woher Migräne/KST

MIGRÄNE
biologische Komponente:
kortikale Überempfindlichkeit ggnüber sensorischen Reizen

KST
chronische Verspannung Nacken

14

Chronischer Schmerz: Therapie

- Schmerztagebuch
- Entspannungstechniken
- Körperwahrnehmung

15

Generalisierte Angststörung: Kernsymptome

Exzessives Sich-Sorgen über unterschiedliche Themenbereiche
(unkontrollierbar, schwierig zu stoppen)

Folgen:
Perfektionistisches Verhalten (Hausaufgaben), Craving Anerkennung/Rückversicherung

Körperlich:
Schlafschwierigkeiten
Ruhelosigkeit

16

Generalisierte Angststörung: Verlauf

Substanzabhängigkeiten im Erwachsenenalter zur Folge (Brückl et al. 2007; Woodward u. Fergusson
2001)

17

Generalisierte Angststörung: Therapie

1 Kognitive Umstrukturierung
2 Konfrontation
3 Entspannungsverfahren
4 Sorgentagebuch

18

PTBS:
Differenzierung

A
manmade vs Katastrophe

B
und Typ 1 (einmalig) vs Typ2 (wiederholt)

19

PTBS:
Epidemiologie

Prävalenz des Traumas:
28% Jungs, 18% Mädchen

Prävalenz PTBS
1,6%

20

PTBS:
Entwicklungspezifische Besonderheit

- eingeschränkte kognitive und sprachliche Fähigkeiten
- andere Kriterien als Erwachsene