Sonstige Einsparhebel Flashcards Preview

Corporate Procurement > Sonstige Einsparhebel > Flashcards

Flashcards in Sonstige Einsparhebel Deck (5)
Loading flashcards...
1

Welche 3 Typen von Partnerschaften gibt es?

Vertriebspartnerschaft
Technologiepartnerschaft
Innovationspartnerschaft

2

Erläuterung Vertriebspartnerschaft sowie Chancen + Risiken

• Gemeinsamer Kundenangang
• Integrierte Gesamtleistung

Chancen
• Kundengruppen erweitern
• Regionen
• Ende-zu-Ende Dienstleistungskette (mehr Angebote)
• Gemeinsame Umsatzziele

Risiken
• Details zu Produkten müssen preisgegeben werden
• Preisabstimmungen evtl. günstiger verkaufen
• Konkurrenz
• Verlässlichkeit nur zum Schein eingegangen

3

Erläuterung Technologiepartnerschaft sowie Chancen + Risiken

• Zugriff auf (neue, knappe) Technologien (Stichwort: Israel)
• Gemeinsame Exploration der Märkte
• Ergänzung des Portfolios

Chancen
• Geschwindigkeit time-to-market verkürzt
• Kosten
• Neue Märkte

Risiken
• Abhängigkeit
• Eigenes Technologie Know-How strategische Kompetenz wird nicht erhöht

4

Erläuterung Innovationspartnerschaft sowie Chancen + Risiken

• Gemeinsame Entwicklung von Technologien
• Vorwettbewerbliches Umfeld
• Gemeinsam mit Kunden
• Gemeinsam mit Wettbewerbern („Coopetition“  z.B. Bildschirme für Fernseher (2x))

Chancen
• Marktführerschaft / First Mover Advatage
• Alleinstellungsmerkmale
• Neue (einzigartige) Produkte

Risiken
• Abhängigkeit
• Eigenes Technologie Know-How
• Verlust von Alleinstellungsmerkmalen

5

Drei Elemente des Wertbeitrags? - Kurz nennen und erläutern

1. Kostenvermeidung
Reduktion der Beschaffungsnebenkosten bzw. Reduktion des Beschaffungspreises durch Einsatz von insbesondere
a. Standardisierung
b. Kostenlose Leistungserhöhung
c. Lieferantenwechsel
d. Abwehr von Preiserhöhungen
e. Nutzung von Leasing
f. Boni/Rückvergütungen/Kickbacks, Skonti, Anpassung von Zahlungsbedingungen, Anpassung, Versand- und Verackungskosten
g. Wertanalysen
h. Make-or-Buy-Analysen

2. Kostenreduktion
Reduktion des Beschaffungspreises
• Neukauf oder Wiederholungskauf
• Bemessung gegen Anzahle Angebote, Marktpreis, Benchmark etc.

3. Effizienzsteigerung
Optimierung des Beschaffungsprozesses von der Bedarfsanforderung bis zur Zahlung
• Process Reengineering
• IT-Unterstützung
• Automatisierung