Tutorium Fragen Flashcards Preview

PC > Tutorium Fragen > Flashcards

Flashcards in Tutorium Fragen Deck (20)
Loading flashcards...
1

Nennen Sie drei physikochemische Besonderheiten von Wasser, sowie die molekularen Ursachen hierzu

Auf Wasserstoffbrücken beruhen:
–hoher Siede- und Gefrierpunkt
–hohe Wärmekapazität
–Kohäsion und Adhäsion
–Anomalie des Wassers

2

Was bedeutet Temperatur auf Molekularer Ebene? Was geschieht am Nullpunkt?

Teilchenbewegung → Stillstand am Nullpunkt

3

Wie kann in der Thermodynamik beurteilt werden, ob ein Zustand freiwillig abläuft oder nicht?

Bei spontanen Vorgängen ist ΔG negativ und ΔS positiv

4

In unterkühltem Wasser hat Eis das tiefere chemische Potential als Wasser. Welche Auswirkung hat dies auf die Moleküle?

Bei geringen Störungen gefriert das Wasser instantan

5

Wie ist Verdunstung möglich, obwohl sich die umgebende Luft nicht aufwärmt?

Dem Wasser wird Wärme entzogen und der Umgebung als Latente Wärme zugeführtVerdunstung basiert auf der Boltzmann-Verteilung der Bewegungsgeschwindigkeit der Teilchen → wenn schnelle Teilchen in die Gasphase gehen stellt sich ein neues Gleichgewicht ein

6

wovon hängt das chemische Potential ab?

Vom Stoff und vom System

7

Wie kann man mit dem chemischen Potential erklären, dass Wasser verdampft oder kondensiert?

Je nach Temperatur ist das chemische Potential einer Phase größer als die andere→ Teilchen wählen bevorzugt die Phase mit dem niedrigeren chemischen Potential

8

Was ist der Osmotische Druck?

treibende Kraft der Osmose

Druck des Lösungsmittels der auf die Membran (die nur für das Lösungsmittel durchgängig ist), während ein Konzentrationsausgleich erfolgt

9

Nennen Sie drei Messmethoden für die Änderung der freien Enthalpie (G) einer Reaktion?

Direkte Messung (Temp, Kalorimetrie) → ITC

indirekt über die Bestimmnung der Gleichgewichtskonstanten → GG-Dialyse

Massenspektrometrie (MALDI-TOF)

Fluoreszenz-Depolarisation

Surface-Plasmon-Resonanz

10

Nennen Sie die Stoffklassen die im Massenspektrometer analysiert werden können

Proteine, Nukletide, Lipide

11

Was ist Phasenseparation?

Entmischung von Phasen → spielt eine Rolle bei der Untersuchung von Membranen

12

Unter welchen Bedingungen gilt das Lambert-Beersche Gesetz?

Klare, nicht-streuende Flüssigkeiten,

monochromatische Strahlung,

keine photochemischen Reaktionen,

direkte Rückkehr in den Grundzustand

13

Methoden zur Strukturaufklärung von Proteinen

NMR, Rö-Strukturanalyse, Massenspektroskopie, CD-Spektroskopie

14

Wie weist man Phasenübergänge nach?

durch Unstetigkeiten im Q-T-Diagramm

15

Welche sind die Gleichungssystem zum Berechnen von pH eines Puffers?

Elektroneutralität,

Dissotiation von Wasser,

MWG und

Summe der Komponenten (4Gl)

16

welche Bestandteile gehören zur inneren Energie einer Pufferlösung?

Temp, Volumen und Stoffmenge

17

Besonderheit von G?

unter Normalbedingungen entspricht es der nutzbaren Energie!

18

Wann gilt die Boltzmann-Verteilung?

Im GG,

bei ausreichend großen Systemen,

Moleküle unterschiedlicher Energeiniveaus

19

Was beschreibt Epsilon_Membran?

Energiewert der Membran → wird durch wassergefüllte Kanäle abgesenkt

20

Welche Energiespeicher nutzen die Spektroskopien?

Rotation → Mikrowellensp.,

Schwingungen → IR-Spekt,

Elektronenanregung → uv-vis,

Röntgenbeugung, Kernspinänderung → NMR