3 Unternehmensziele und Corporate Governance Flashcards Preview

Unternehmensführung NEU > 3 Unternehmensziele und Corporate Governance > Flashcards

Flashcards in 3 Unternehmensziele und Corporate Governance Deck (35):
1

Nenne die Arten (und Unterkategorien) von Unternehmenszielen

A image thumb
2

Nenne die 4 Funktionen von Unternehmenszielen

  1. Entscheidungsunterstützung
  2. Handlungssteuerung
  3. Koordination
  4. Legitimation und Konfliktlösung

3

Voraussetzung für die Wirkung von Zielen

transparent, akzeptiert von Gruppen

4

Maßnahmen für Förderung der Wirkung von Zielen

Kommunikation der Ziele durch Vision& Mission, Pers. Komm.

5

Entstehung Vision

Ergebnis der Vorstellungskraft Person, Verarbeitung zukünftiger Info

6

Funktionen einer Vision

Identitätsfunktion, Identifikationsfunktion, Mobilisierungsfunktion

7

Skizziere Unternehmensleitbild - Inhalte & Funktionen

A image thumb
8

Skizziere Entstehung von Unternehmenszielen & Zielbeziehungen

A image thumb
9

Bei der Ausrichtung von Unternehmen kann zwischen Stakeholder- und Shareholder-Ansatz unterschieden werden:

Erkläutere bei beiden Hintergrund, Erfolgsmaßstab, Beurteilung & Unternehmensziel

A image thumb
10

Shareholder-Management

 

Q image thumb

A image thumb
11

Was führt zur unterschiedlichen Bewertung des Unternehmens?

Informationsasymmetrien

 

 

A image thumb
12

Was ist der Eigenkapitalwert ?

Wie viel ist ein rationaler Investor mit alternativen Finanzanlagemöglichkeiten zu einem Zinssatz von i>0 (nach Steuern) bereit, für ein Unternehmen zu bezahlen?

13

Nenne die Formel für das Shareholder Value

A image thumb
14

Berechnung des Weighted Average Cost of Capital(durchschnittliche Gesamtkapitalkostensatz kurz: WACC)
WACC = rGK =

A image thumb
15

Skizziere die Zusammensetzung des Shareholder Value aus Unternehmenssicht

A image thumb
16

Berechnung des Stakeholder Value

Nenne die Formel

A image thumb
17

Klassifikation der Interessengruppen

Q image thumb

A image thumb
18

Staatliche Interessengruppen – Gastlandregierung

A image thumb
19

Zur Beseitigung der Zielkonflikte werden Regulierungsinstrumente eingesetzt:

Nenne 3

Unternehmensrecht

Beschränkung des Gewinntransfers     

„Local Content“-Bedingungen

20

Nicht-staatliche Intressengruppen – Gewerkschaften:

-Hauptsächlich soziale und beschäftigungspolitische Ziele
-Position weniger stark, da Arbeitskräfte weniger mobil als Technologie und Kapital

21

Formen der Organisation und der ideologischen Prägung:

Nenne die 3 Modelle

Deutsches Modell: Institutionalisierte und legalisierte Beteiligung im Unternehmen; Verhandlung von                                                             Tarifverträgen für Branchen; Streikrecht als Druckmittel
                Amerikanisches Modell: Nicht-institutionalisierte und dezentrale Verhandlungspartnerschaft und wenig Macht
                Sowjetisches Modell: Staatsgewerkschaften zur Durchsetzung staatlicher Beschlüsse; Gesellschafts- und                                                         sozialpolitische Aufgaben (China, Kuba und Nordkorea)

22

Public Affairs-Management:

Was bezeichnet es ? Allgemeine Beschreibeung

bezeichnet die Gestaltung der Beziehungen zu externen sozio-politischen Interessengruppen

  • Reaktive Anpassungsstrategie
  • Aktive Beeinflussungsstrategie
  • Ko-Evolutionsansatz

 

- Unterschiedliche Interessengruppen im In- und Ausland analysieren
- Gestaltungsinstrumente für ein aktives Public Affairs-Management etablieren

23

Gebe einen Überblick über Analyse- und Gestaltungsinstrumente im Rahmen des Public Affairs-Management

A image thumb
24

(Public Affairs-Management) Stakeholder-Analyse – Machtbasen: Wer und welche Macht?

A image thumb
25

(Public Affairs-Management): Was ist eine Issue-Analyse ?

Issue-Analyse = sind sich abzeichnende sozio-politische Anliegen, von denen erwartet wird, dass sie sich in Zukunft maßgeblich auf die Beziehungen eines Unternehmens zu seinem sozio-politischen Umfeld auswirken werden.

26

Lebenszykluskonzept (Die fünf Phasen stellen jeweils ein Entwicklungsstadium des Anliegens dar):

Nenne Sie und gib Handlungsempfehlung für ein Unternehmen

Latenzphase:        Unternehmen sollten Signale frühzeitig erkennen
Emergenzphase   Unternehmen können Meinungsführer zu ihren Gunsten beeinflussen
Aufschwungsphase Das vom Anliegen betroffene Unternehmen steht im öffentlichen Blickpunkt
Reifephase            Unternehmen können politische Entscheidungsträger beeinflussen
Abschwungphase Das Verhalten der betroffenen Unternehmen wird evaluiert und sanktioniert

27

Merkmale, Inahlte & Basis Unternehmensverfassung

Merkmale: Regelt Zugang der Interessengruppen eines Unt. Zu Leistungs- & Kontrollorganen des Unt.

Inhalte: Zentrale Normen, Existenzzweck, Rechte & Pflichten aller Beteiligten, Grundfragen der Orga

Basis: Gesetzl. Vorgaben, Vertragliche Vereinbarungen, Privatrechtliche Vereinbarungen

28

Rechtliche Grundlagen der Unternehmensverfassung

Q image thumb

A image thumb
29

Vereinigungsmodell vs. Trennungsmodell

Q image thumb

A image thumb
30

Definition Corporate Governance

Definition = „Gesamtkonzept der Führung und Überwachung eines Unternehmen“

31

Nenne Prinzipien von Corporate Governance und 4 Regeln des Deutsche Corporate Governance Kodex

Prinzipien:

  • Wahrung der Interessen verschiedener Gruppen
  • Gewaltenteilung in Unternehmensverfassung
  • Abstimmung Anreiz- und Motivationsstrukturen
  • Maßnahmen zur Sicherstellung von Transparenz

Deutsche Corporate Governance Kodex (DCGK) – 4 Regeln:

  1. Jede Aktie gewährt eine Stimme
  2. Aufsichtsrat legt Berichtspflichten des Vorstands fest
  3. Aufsichtsrat soll Ausschüsse bilden
  4. Verbesserung Transparenz -> Aktionäre gleichmäßig informieren

32

Merkmale & Elemente der Unternehmenskultur

Unternehmenskultur spiegelt Werte & Normen des Unternehmens wieder

33

Modell der Unternehmenskultur nach Schein:

Skizziere

A image thumb
34

Unternehmenskultur:

Arten – Inhaltliche Ausrichtung: Modell nach Deal / Kennedy

A image thumb
35

Arten – Inhaltliche Ausrichtung: Modell nach Deal / Kennedy:

Nenne für jede Kategorie spezifische Eigenschaften

A image thumb