1 Unternehmen und Unternehmensführung im Überblick Flashcards Preview

Unternehmensführung NEU > 1 Unternehmen und Unternehmensführung im Überblick > Flashcards

Flashcards in 1 Unternehmen und Unternehmensführung im Überblick Deck (23):
1

Nenne die Definition von Unternehmen

a) Produkte und Dienstleistungen erstellt und vermarktet
b) von bestimmten Zielen geleitet
c) Ressourcen
d) arbeitsteilig
e) Teil seiner Umwelt
f) in Zahlungsgrößen, finanzieller & ökonomischer Erfolg

2

Erkläre die Makroumwelt des Unternehmen?

Wirkt in gleicher Weise auf alle Unternehmen einer Branche und kann von diesen nicht/kaum/nur indirekt beeinflusst werden.

3

Erkläre das Branchenumfeld des Unternehmen

Unmittelbares Wettbewerbsumfeld, das direkt vom Unternehmen beeinflusst werden kann.

4

Skizziere das Makro- und Branchenumfeld samt den Kategorien

A image thumb
5

Nenne 3 Klassische Ansätze

Scientific Management

Administrative Ansätze nach Fayol

Bürokratietheorie nach Weber

6

Ziel der Scientific Management nach Taylor

Erhöhung der Produktivität des knappen Faktors Arbeit

7

Ziel der Administrative Ansätze nach Fayol

Verbesserung der Führung von Unternehmen (Planung, Steuerung, Kontrolle), 14 Prinzipien der UF als grundlegende Voraussetzung unternehmerischen Erfolgs

8

Ziel Bürokratietheorie nach Weber

Erklärung der Funktionsweise großer Unternehmen, Bürokratische Herrschaft als einzige Form rationaler Herrschaft (zentrales Konzept)

9

Nenne die verhaltenswissenschaftliche Ansätze nach Hawthorne &

Experiment -> Hawthorne Effekt

Experiment – Erkenntnis: Produktivität & Zufriedenheit von Mitarbeitern auch abhängig von emotionalen Komponenten

Hawthorne Effekt: Teilnehmer ändern Verhalten, wenn sie wissen, dass sie an Studie teilnehmen

 

Human-Relations-Bewegung

Human-Ressourcen-Ansatz 

Koalitionstheorie

Anreiz-Beitrags-Theorie

10

Leitgedanke Human-Relations-Bewegung

Glückliche Arbeiter = Gute Arbeiter
Fokus: Zufriedenheit & Motivation

11

Fokus  & Ergebnisse des Human-Ressourcen-Ansatz

Fokus: Effizienz der Gestaltung der formalen Organisation unter verhaltenswissenschaftlichen Gesichtspunkten; Ergebnisse: Lösungsansätze zum Spannungsverhältnis zwischen traditionellen Organisationsstrukturen und Entfaltungsbedürfnissen der Menschen

12

Leitgedanke und die Aufgabe des Management in der Koalitionstheorie

Leitgedanke: Unternehmen sind kooperative System, abhängig von Leistungserbringung von internen/externen Akteuren

Aufgabe Management: Berücksichtigung der Interessen der beteiligten Individuen zum Aufbau von Kooperationen

13

Leitgedanke und Aufgabe des Management in der Anreiz-Beitrags-Theorie

Leitgedanke: Individuen sind nur solange zur Teilnahme an Unternehmung bereit, wie die subjektiv bewerteten Anreize mindestens so groß sind wie ihre subjektiv bewerteten Beiträge

Aufgabe Management: Bereitstellung ausreichender materieller und/oder immaterieller Anreize

14

Zentrale Aussage von Verfügungsrechte sowie deren Kategorien

Zentrale Aussage: Ausgestaltung der Verfügungsrechte beeinflusst Allokation und Nutzung von wirtschaftlichen Gütern
Denken in Verträgen
​Durch Verträge werden Verfügungsrechte bestimmt, erworben oder ausgeübt 

usus

Recht auf Nutzung des Gutes

abusus

Recht auf Veränderung von

Form/Substanz des Gutes

usus frucuts

 

Recht auf Aneignung von Gewinnen

Pflicht zum Tragen von Verlusten

Kapitalisierungs-/Liquidationsrecht

 

Recht auf Veräußerung an Dritte

15

Transaktionskostentheorie - Erkläre Allgemein, Ziel und Organisationsformen

Transaktionskostentheorie -> Kosten der Koordination ökonomischer Aktivitäten

  • Entstehung bei Anbahnung, Formulierung, Durchsetzung und Kontrolle von Leistungstransfers zwischen wirtschaftlichen Akteuren
  • Ziel: Wahl derjenigen Organisationsform, welche Transaktionskosten minimiert
  • Organisationsformen: Markt, Hierarchie, hybride (neue)

16

Nenne die Einflussfaktoren der Transaktionskostentheorie und skizziere diese

Einflussfaktoren:

  • Unsicherheit
  • Komplexität
  • Spezifität
  • Strategische Bedeutung
  • Transaktionshäufigkeit

 

 

A image thumb
17

Skizziere die Prinzipal-Agent-Theorie und erkläre die Merkmale dieser

Merkmale der Beziehung zwischen Prinzipal und Agent: Interessendivergenz und Informationsasymmetrie (à „Hidden Action, „Moral Hazard“)

Hidden Action = versteckte Handlungen des Agenten zum Schaden des Prinzipals.

Moral Hazard = Verfolgung eigener Ziele durch den Agenten anstatt derer des Prinzipals

 

Ansatz zur Verpflichtung des Agenten auf Ziele des Prinzipals:

Milderung des Zielkonflikts, Überwachung des Agenten

A image thumb
18

Was wollen die Quantitaven Ansätze ?

--> Umverteilung von nur Orga und Führung auf Planung und Kontrolle​

19

Anspruch Management Science

Entscheidungsprobleme der UF durch math. Modelle abbilden

20

Kontigenztheoretischer/Situativer Ansatz

+

Skizze

Fit zwischen Organisation und Aufgabenumwelt ist notwendig

A image thumb
21

Nenne min. 4 populärwissenschaftliche Ansätze

St. Gallener Managementmodell

2) 7-S Modell nach McKinsey

 

Weitere populärwissenschaftliche Modelle:

  • Six Sigma (Qualitätsmanagement)
  • Lean Management (Kundenorientierung)
  • Neues St. Gallener Mgmt-Modell
  • Leavitt Management (Mgmt-Modell)
  • COSO Modell

22

Skizziere das St. Gallener Managementmodell

A image thumb
23

Nenne die Faktoren des 7-S Modell nach McKinsey

„Harte Faktoren“:

Strategy (langfristige Ziele & Maßnahmen)

Structure (Gestaltung Aufbau-Orga)

Systems (Definition Prozessabläufe)

„Weiche Faktoren“:

Skills (Kernfähigkeiten Mitarbeiter & Unternehmen)

Staff (Ausgestaltung Personalwesen)

Style (Gemeinsame Werte & Einstellungen)

 Shared Values (Grundlegende Ideen &    Normen)