Mutationen Flashcards Preview

Biology Abitur 2018 Germany > Mutationen > Flashcards

Flashcards in Mutationen Deck (15):
1

Welche zwei Typen von Mutationen gibt es?

Punkt und Rasterschubmutationen.

2

Welche drei Arten der Punktmutation unterscheidet man?

Neutrale/stumme/Stille, missense ,nonsense

3

Was sind die Folgen einer stillen Punktmutation?

Sie hat keine, da trotz der Mutation die richtige AS synthetisiert wird.

4

Welche Folgen hat eine missense Mutation?

Eine andere AS wird eingebaut, die der richtigen jedoch ähnelt. So ist das Enzym eingeschränkt funktionsfähig.

5

Welche Folgen hat eine nonsense Mutation?

Eine AS wird eingebaut, die der richtigen nicht ähnelt. So wird ein falsches Enzym codiert, ein funktionsloses oder der Translationsvorgang wird abgebrochen.

6

Welche zwei Typen der Rasterschubmutation gibt es?

Die Insertion und die Deletion.

7

Was geschieht bei der Insertion und welche Folgen kann sie haben?

1-3 Basen werden eingefügt. Das Raster verschiebt sich(bei 1-2) Basen oder eine falsche AS wird zusätzlich eingebaut (3Basen).Das Enzym ist eingeschränkt funktionsfähig oder funktionslos.

8

Was geschieht bei der Deletion und welche Folgen hat sie?

1-3 Basen werden ausgeschnitten. Das Leserservice verschiebt sich (1-2) oder eine AS fällt komplett weg. Das Enzym ist eingeschränkt funktionsfähig oder funktionslos.

9

Was sind Mutagene?

Stoffe, die Mutationen hervorrufen.

10

Welche Formen von Mutagenen gibt es?

Chemische, physikalische, Strahlung

11

Was sind Beispiele für chemische Mutagene?

Basenanaloga und Säuren

12

Ein Beispiel für physikalische Mutagene?

Wärme

13

Was sind Modifikationen?

Nicht erbliche Abwandlungen von Merkmalen durch Umweltfaktoren. Die Gene werden dabei nicht verändert.

14

Was ist ein Beispiel für eine Modifikation?

Die Methylierung.

15

Was bewirkt die Methylierung und wie funktioniert sie?

Die Methylierung wird bei der Zellteilung übernommen und kann über die Keimzellen weitergegeben werden. Sie bewirkt eine Dichteänderung der DNA. Methyltransferasen hängen Methylgruppen an Cytosin oder Histonschwänze, so wird die DNA-Polymerase blockiert. Die Gene werden stillgelegt (Silencing). Die Methylgruppen können wieder entfernt werden, die Konfirmation des Chromatins wird wieder zu Euchromatin.