Qualitätsverständnis Flashcards Preview

Qualitätsmanagement > Qualitätsverständnis > Flashcards

Flashcards in Qualitätsverständnis Deck (16):
1

PDCA/Demming-Zyklus

Plan-Do-Check-Act (**)

Ein sich wiederholendes System zur Verbesserung der qulitätsbestimmenden Faktoren. Nach dem letzten Punkt wird der Kreislauf wiederholt.

2

Stakeholder

Alle externen und internen Personengruppen, die von Entscheidungen intern und extern betroffen sind.

3

SMART-Kriterien

Bewertung von Zielen (**)

Spezifisch, Messbar, Anspruchsvoll, Realistisch. Terminiert

4

3 Perspektiven des unternehmerischen Qualitätsverständnis

Drei Ebenen:
Kundenperspektive ("Sollen") ~~ Produktqu.
Führungsperspektive ("Wollen") ~~ Systemqu.
Betriebsperspektive ("Können") ~~ Prozessqu.

5

Total Quality Management (TQM)

- basierend auf dem TQC-Ansätzen
-fortwährende Tätígkeit, die alle Bereiher umfasst

--> Qualität nicht nur Kundenoreintierung, sondern Qualität als Systemziel

6

Total Quality Conrol (TQC)
--> Grundsätze von 1950

1. Kundenanforderung bestimmt Qualität
2. Jeder Mitarbeiter für Qualität verantwortlich
3. Höhere Qualität = weniger Kosten
4. Qualität muss organisiert werden

7

Arten der Qualität im Unternehmen

Produktqualität
Prozessqualität
Systemqualität

8

Produktqualität

Erfüllungsgrad der expliziten und impliziten Kundenforderungen

9

Prozessqualität

Innerbetriebliche Prozessoptimierung
(Gemessen durch Effektivität und Effizienz)

10

Systemqualität

Zusammenspiel und Lenkung von:
- Kernprozessen (dir. Produktbezug)
- Managementprozessen (Steuerung)
- Befähigungsprozessen (ind. Produktbezug)

11

Qualitätsbegriff nach DIN ISO 9000

Grad der Übereinstimmung zwischen Soll und Ist Zustand. Maximiere die Übereinstimmung!

12

Aachener Qualitätsmanagement Modell (**)

Darstellung der Aufgaben eines Unternehmens
- beruht auf dem TQM
- Alleinstellungsmerkmale:
-Greift Perspektivenansatz auf ("Sollen", ...)
-Projektartige Lebenszyklusorientierung
-Unternehmensdynamik (verkürzte Phasen)

13

Big Picture (**)

Teil des AQMM (eigentlich genau das AQQM)
Stellt die unternehmensinternen Zusammenhänge transparent dar (Kausaltransparenz)

Auch hier: Wollen, Sollen und Können

14

TOTAL des TQM

Alle einbeziehen
- Kundenorientiert
- Prozessorientiert
- Gesellschaftsorientiert
- Mitarbeiterorientiert

15

QUALITY des TQM

Jegliche Qualität
- Unternehmensqualität
- Produktqualität
- Prozessqualität
- Arbeitsqualität

16

MANAGEMENT des TQM

Qualität ist Aufgabe der Führung
--> Fürhungsqualität verbessern (Vorbildfunktion)