Präventive Methoden Flashcards Preview

Qualitätsmanagement > Präventive Methoden > Flashcards

Flashcards in Präventive Methoden Deck (18):
1

10er Regel

Die Kosten zur Beseitigung eines Problems einer Prozessstufe verzehnfachen sich auf der nächsten Stufe

2

Kano-Modell (**)

Das ist Ben :)

3

Over-Engineering

EIgenschaften eines Produktes die vom Kunden nicht gefordert werden

4

The Voice of Customer (VoC)

Beschreibt die Kundenseitigen Forderungen

5

Schritte des Kano-Modells

1. Identifikation von Kundenforderungen
2. Konstruktiuon des Fragebogen
3. Durchführung von Kundeninterviews
4. Auswertung

6

Kano Fragebogen

1. Frage nach Reaktion auf Vorhandensein eines Merkmals
2. Frage nach dem Nicht-Vorhandensein

--> Rückschluss was für ein Merkmal es ist

7

Auswertungsregel Kano-Modell

1. M-O-A-I (Basis > Leistung > Begeisterung > Ind.)
2. Segmentspezifisch (nach Befragungsgruppe)
3. Self-Stated-Importance (Fragebogen ist nur Hilfe)
4. Auswertung nach M-O-A-I-Q-Priorisierung

8

Quality Function Deployment (QFD)
--> Ziel und Folgen

- Ziel: Produkt soll Wünsche des Kunden erfüllen (Merkmale und Qualität)
- Folge: bessere Maktstellung, Kostensenkung (Rekl.,Beschw. etc)

9

Der Ingenieur im QFD

Mittler zwischen Technik und Kunde

10

Vorgehensweise des QFD (4 Phasen) nach ASI

1. Produktplanung (inkl. Sammlung der Kudenford.)
2. Komponentenplanung
3. Prozessplanung
4. Produktionsplanung

--> In jeder Phase wird das "Was" der vorherigen Phase in ein "Wie" umgewandelt (Runterbrechung des HoQ)

11

House of Quality (HoQ) (**)

1. Kundenford. ermitteln (VoC)
2. Kundenford. gewichten
3. Qualitäsmerkmale ermitteln
4. Optimierungsrichtung festlegen
5. Korrelationsmatrix
6. Zusammenhang Q-Merkmale und Kundenford.
7. Wettbewerbvergleich (Kunden-, Technologiesicht)

12

Fehlermöglichkeits- und EInflussanalyse (FMEA)

Fehler noch vor dem Auftreten Vermeiden (wg. 10er Regel)
- System-FMEA Produkt: Untersucht das Produkt
- System-FMEA Prozess: Untersucht den Prozess

13

FMEA Vorgehensweise (5 Schritte)

1. Vorbereitung (Moderator finden, Team aufstellen, Zeitplan)
2. Systemelemente und -struktur festlegen
3. Fehlernetz mit Funktionen
4. Fehlfuktionen
5. Risikobewertung durch RPZ
6. Vermeidungs-/Entdeckungsmaßnahmen
7. Endkontrolle (terminiert)

14

Arten von Funktion bei der FMEA

innere Funktion: beeiflusst keine andere Ebene

eingeh. Funktion: wirkt von übergeordneter Ebene

ausgeh. Funktion: wirkt von untergeordneter Ebene

15

Risikoprioritätszahl (RPZ) der FMEA

RPZ = B * A * E

B: Bedeutung der Fehlerfolge für Kunden (tot = 10)
A: Auftretenswahrscheinlichkeit (hoch = 10)
E: Entdeckungswahrscheinlichkeit (hoch = 1)
--> Alle auf Skala von 1 bis 10

16

Maßnahmen der FMEA

auswirkungsbegrenzend Maßnahmen für B
vermeidende Maßnahmen für A (am Besten)
entdeckende Maßnahmen für E (hohe Kosten)

17

FMEA Formblatt

Enthält alle Ergebnisse und geplanten Maßnahmen der FMEA. Grundlage für Verbesserung der Qualität.

18

Probleme der FMEA

- wilkürliche RPZ
- engagierte Mitarbeiter nötig
- kann durch Formblatt nur "Formalität" werden