Resonanz Flashcards Preview

Biophysik 1 > Resonanz > Flashcards

Flashcards in Resonanz Deck (18)
Loading flashcards...
1

Elastizität

Man bezeichnet einen Festkörper dann als elastisch, wenn bei Einwirkung von den Körper deformierenden, äußeren Kräften innerhalb des Körpers Kräfte austreten, welche die ursprüngliche Körperform wiederhestellen wollen.

2

Oszillation/Vibration/Schwingung

Oszillation oder Schwingung ist ein Phänomen, bei dem sich eine Größe in der Zeit um einen Gleichgewichtswert ändert.

3

Oszillator/Schwingungssystem

Dies ist eine System, das durch seinen Aufbau fähig ist, bei Einwirkung äußerer Kräfte zu oszillieren.

4

Harmonische Schwingung

Dies ist eine Schwingung, dessen Änderung sinusförmig verläuft. Zu dieser Schwingung kommt es, wenn die Rückstellkraft in den Gleichgewichtszustand proportional zur Ablenkung aus der Ruhelage ist und in ihre Richtung zeigt.

5

Amplitude

Dies ist die maximale Auslenkung der Schwingung (innerhalb einer Periode) im Vergleich zum Ruhezustand.

6

ungedämpfte freie Schwingung

Dies ist die Schwingung eines Schwingungssystems, in dem es keinen Energieverlust (z.B. durch Reibung) gibt und so die Amplitude der Schwingung konstant ist.

7

Eigenfrequenz

Dies ist die Frequenz, mit der ein sich selbst überlassenes Schwingungssystem schwingt. Die Eigenfrequenz st unabhängig von der Amplitude, ihr Wert wird nur von den Eigenschaften des Systems bestimmt.

8

gedämpfte freie Schwingung

Dies ist eine Schwingung eines Schwingungssystems, in dem ein Energieverlust auftritt (z.B. durch Reibung), weshalb die Amplitude mit der Zeit abnimmt.

9

Kritische Dämpfung / Aperiodische Schwingung

Bei der sogenannten kritischen Dämpfung ist der Energieverlust pro Periode so groß, dass die Schwingung nicht mehr in die andere Richtung umschlägt, sondern aperiodisch wrd

10

gedämpfte erzwungene Schwingung

Dies ist eine Schwingung, die dann auftritt, wenn außer der Rückstellkraft noch eine wechselnde äußere Kraft auf das Schwingungssystem einwirkt, wodurch der Energieverlust ersetzt wird. Nach einer gewissen Zeit wird die Frequenz der Schwingungssystems mit der Frequenz der zwingenden Kraft übereinstimmen und die Ampltude wird konstant sein.

11

Resonanz

Dies ist eine erzwungene Schwingung, bei der die Frequenz der äußeren Krafteinwirkung nahe der Eigenfrequenz des Schwingungssystems liegt. In diesem Fall können sehr große Amplituden auftreten.

12

Resonanzkurve

Die Amplituden-Frequenz-Funktion der erzwungenen Schwingung bezeichnet man als Resonanzkurve.

13

Resonanzfrequenz

Die Resonanzfrequenz ist die Frequenz, bei der die Amplitude eines schwingungsfähigen Systems größer ist als bei Anregung durch benachbarte Frequenzen.

14

(hookesches) Elastizitätsgesetz

F = -D . x

F ist die im Körper auftretende Rückstellkraft (Zug, Druck, Biegung); x ist die Deformation; D ist die Federkonstante

15

Gleichung für die Auslenkung bei harmonischer Schwingung

x = A . sin (ω t)

x ist die Auslenkung; die Amplitude; ω die Kreisfrequenz; die Zeit

16

Mathematische Formel der Kreisfrequenz

ω = 2 . π . f

ist die Frequenz:

f = 1/T (in Hertz)

ist die Periodendauer

17

viskose Dämpfung (Definition und Formel)

Dies ist ein Energieverlust eines Schwingungssystems durch eine zur momentanen Geschwindigkeit der Schwingung proportionale Widerstandskraft. Die Schwingungsdämpfung wird durch den Dämpfungskoeffizenten δ ausgedrückt.

Gleichung der gedämpften freien Schwingung:

x = A0 . e-δt . sin(ωt)

18

Berechnung der Federkonstanten

D = ΔFä/Δx

D ist die zu ermittelnde Federkonstante; ΔFä die auf den Körper einwirkende Kraftänderung; Δx die verursachte Deformation

Decks in Biophysik 1 Class (28):