4.) Mechanik 3.: Periodische Vorgänge: Schwingungen, Erzwungene Schwingung, Resonanz, Wellen, Polarisation, Beugung, Interferenz. Flashcards Preview

Biophysik 1 > 4.) Mechanik 3.: Periodische Vorgänge: Schwingungen, Erzwungene Schwingung, Resonanz, Wellen, Polarisation, Beugung, Interferenz. > Flashcards

Flashcards in 4.) Mechanik 3.: Periodische Vorgänge: Schwingungen, Erzwungene Schwingung, Resonanz, Wellen, Polarisation, Beugung, Interferenz. Deck (17)
Loading flashcards...
1

Kreisbewegung (gleichförmig)

Teilchen bewegt sich auf Kreis oder Kreisbogen (Umfang) = Kreisbewegung

Translationsbewegung (Denke an Punkte und Felix iPhone) Mit konstanter Winkelgeschwindigkeit (Frequenz)

Wichtig: ständige Änderung der Geschwindigkeiten Vektor, v= konstant

2

Bahngeschwindigkeit

Wie schnell Teilchen auf Kreisbahn

v= ω*r

3

Periodenzeit und Frequenz

Umlaufzeit die Teil braucht um einen Umlauf zurück zu legen und Anzahl der Umläufe pro Zeitspanne

T= t/n und f= n/t

F=1/T

4

Zentripetalbeschleunigung / Radialbeschleunigung 

Zum Kreismittelpunkt gerichtet gibt an wie die Geschwindigkeitsvektoren ändern und deren Beschleunigung

a = r* ω²

5

Zentripetalkraft 

Kraft die auf Körper wirkt wenn er im Kreis fährt und ihn auf der Bahn hält. Wirkt Richtung Kreismittelpunkt

F=m*r* ω²

6

Beschreiben durch eine Kreisfrequenz 

Zurückgelegter Weg   (zurückgelegter Weg in gleichförmigen Kreisbewegung der aus dem Radius hergeleitet wird) auf einem Kreis in gewisser Zeit

7

Eigenschwingung

Unter Vernachlässigung von äußeren Kräften: Kraft eines sich selbst überlassenen Systems.

8

Erzwungene Schwingung

Schwingung unter Einfluss einer Erregungskraft.

9

Resonanz

Besonders starke erzwungene Schwingung, wenn Erregerfrequenz und Eigenfrequenz übereinstimmen

Kurve Hochpunkt der Auslenkung drastisch höher

 

10

Harmonische Schwingung

Schwingung wo die Kraft F~ Auslenkung s ist. Und keine Kräfte dagegen wirken.

Zeit-Elongations-Gesetz:  x = A sin ω*t

11

Gedämpfte Schwingung

Schwingung unter Betrachtung einer darauf wirkenden Kraft. Gedämpfte Schwingung ist eine Schwingung, bei der Reibung o.ä. die Schwingung behindert.

e-Funktion beschreibt die Abnahmen der Amplituden.

12

Wellen

Ausbreitung eines Schwingungszustandes/system

Wellenlänge Lambda beschreibt den Weg eines Punktes von einem Wellenberg zu dem nächsten Wellenberg.

13

Ausbreitungsgeschwindigkeit

Wie schnell bewegt sich die Welle fort? Die Strecke in einer gewissen Zeit ist die Geschwindigkeit d.h.

c= lambda / T = Lambda *f

14

Schallwellen

Mechanische Welle und brauch Luft als Medium

15

Polarisation (lineare Polarisation)

Eine Ausbreitungsrichtung des schwingenden Systems wird festgelegt

Man erhält aus nichtpolarisierter Welle nach dem Polarisator eine bestimmte linear polarisierte Welle (Nur eine Bewegungsrichtung.)

16

Interferenz

Überlagerung zweier Wellen, welche entweder eine Verstärkung –konstruktive Welle- oder Schwächung –destruktive Welle- hervorruft.

17

Huygen'sches Prinzip 

Jeder Punkt einer Wellenfront ist ein Ausgangspunkt für eine kugel-/ kreisförmige Elementartwelle, welche sich im selben Ausbreitungsmedium mit der gleichen Geschwindigkeit ausbreitet wie die ursprüngliche Welle.

Decks in Biophysik 1 Class (28):