Behinderung und einschränkung der Arbeitsfähigkeit Flashcards Preview

Tag 83 > Behinderung und einschränkung der Arbeitsfähigkeit > Flashcards

Flashcards in Behinderung und einschränkung der Arbeitsfähigkeit Deck (8)
Loading flashcards...
1
Q

Schwerbehinderung

A

= Grad der Behinderung >50

2
Q

Mehrfachbehinderung

A

= Menschen mit mehreren Behinderungstypen (zB körperlich und kognitiv)
-> dabei wird schwerste Behinderung als Bezugsgröße gewählt

Anerkennung einer Schwerbehinderung: durch das zuständige Versorgungsamt (Antrag muss selbst gestellt werden)

3
Q

Definition von Behinderung nach WHO

A
  • Impairment (Schäden)
  • activity (Maß der Aktivität, persönliche Verwirklichung zu erreichen)
  • Partizipation (Maß der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben)
  • Kontextfaktoren (soziale, physikalische und einstellungsbezogene Faktoren aus der Umwelt, die auf die Gestaltung des Lebens Einfluss haben)
4
Q

Voraussetzungen für Anspruch auf Unterstützung durch ambulante Tageseinrichtungen, Pflegepersonen, stationäre Einrichtungen etc. nach Kinder- und Jugendhilfegesetzbuch für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche

A
  • seelische Gesundheit muss mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate von dem für ihr Lebensalter typischen Zustand abweichen
  • Teilhabe am Leben in der Gesellschaft muss beeinträchtigt sein (bzw eine solche Beeinträchtigung muss zu erwarten sein)
  • Stellungnahme eines Arztes für Kinder- undJugendpsychiatrie und -psychotherapie oder eines Kinder- und Jugendpsychotherapeuten
5
Q

Wer übernimmt Erwerbsminderungsrente?

A

Gesetzliche Rentenversicherung (unabhängig vom erlernten Beruf)

6
Q

Wer übernimmt Rentenzahlung bei Berufskrankheit/nach Arbeitsunfall?

A

Gesetzliche Unfallversicherung

7
Q

Definition Berufsunfähigkeit nach SGB VI

A
  • Erwerbsfähigkeit ist wegen Krankheit oder Behinderung im Vergleich zur Erwerbsfähigkeit von körperlich, geistig und seelisch gesunden Versicherten mit ähnlicher Ausbildung und gleichwertigen Kenntnissen und Fähigkeiten auf WENIGER ALS 6 STUNDEN gesunken ist
  • Kreis der Tätigkeiten nach denen Erwerbsfähigkeit zu beurteilen ist: ähnlich der bisherigen Berufstätigkeit
  • berufsunfähig ist man erst, wenn man nicht auf Tätigkeit verwiesen werden kann, die vollschichtig ausgeführt werden kann => Verweisungstätigkeit muss sozial zumutbar sein und gesundheitlich und fachlich leistbar!! (Der gleichen oder nächst niedrigeren Qualifikationsstufe)
8
Q

Behinderung -> Definition

A
  • körperliche Funktion, geistige Fähigkeit oder seelische Gesundheit weicht mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als 6 Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand ab
  • > Teilhabe am Leben in der Gesellschaft ist beeinträchtigt