Herpes_simplex_Enzephalitis_Brainscape Flashcards Preview

Tag 63 > Herpes_simplex_Enzephalitis_Brainscape > Flashcards

Flashcards in Herpes_simplex_Enzephalitis_Brainscape Deck (10)
Loading flashcards...
1

Herpes simplex Enzephalitis: Pahtopyhsio (2)

immunschwäche und Stress --> begünstigen Neuinfektion (übern. olfactorius ins Frontalhinr) oder Reaktiveurng und retrograde Ausbreitung vom Ganglion Gasserie

-> hämorrhagisch nekrotisierende Herde --> temporal - frontal - und basalganglien

2

Herpes simplex Enzephalitis: Epidemiologie (2)

10-20% aller Enzephalitiden

50% aller Todesfälle einer Enzephalitis

3

Herpes simplex Enzephalitis: Klink
- 1 Prodromalstadiumm (1)
- 2 Herdsymptomatik (1)
- 3 Koma

1 Prodromalstadiumm: Fieber, Übelkeit, Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen

2 Herdsymptomatik: mit fokalen epilepitschen Anfällen --> v.a. TEMPORAL!!!, aphasien, Verwirrtheitszustäden, geruchsstörune

4

Herpes simplex Enzephalitis: Patho (3)

typsiches Veteilungmuster mit sichtbaren nekrose nva im Temporallappen

nekrotisierend - hämorrhagische Entzündung

eosinophile Kerneinschlusskörperchen = Cowdry-Bodies

5

Herpes simplex Enzephalitis: Conclusion - HSV Enzephalits - Meningits (2)

HSV Enzephlits stark lebensgefählrich

HSV Meningits - meist selbstlimitierend und nicht gefählrich!!

6

Herpes simplex Enzephalitis: Ätiologie
- Erwachsene (2)
- Kinder (1)

Erwachsene
- HSV 1 --> nahezu alle akuten nekrotisierenden HSV Enzephalitiden
- HSV2 --> meist gutargier Verlauf einer virales Meningits

Kinder: v.a Neugeborene --> HSV2 --> hämorrhagische nekrotisierende Enzephalitis

7

Herpes simplex Enzephalitis: Therpapie
- 1. schon bei Verdacht (1)
- alternativ bei Symptombesserung (1)
- alternativ bei Nr. 1 Medikament Resistenz (1)
- CAVE (1)
- 2. Hirnödemtherapie (2)
- 3. ggf (1)

1. schon bei Verdacht : Aciclovir

alternativ bei Symptombesserung : valaciclovir orlal

alternativ bei Nr. 1 Medikament Resistenz : Aciclovir resistenz--> Foscarnet

CAVE : AciclovirNephortoxisch

2. Hirnödemtherapie
- hyperosmolaren Substanzen (mannitol, Glycerol)
- positiver Effekt von Glukokorikode konnte nicht gezeigt werden

3. ggf : antikonvulsive Therapie

8

Herpes simplex Enzephalitis: Prognose
- unbehandelt letal (1)
- behandelt letal (1)
- residen verbleibend in (1)

unbehandelt letal: 70%

behandelt letal: 20%

residen verbleibend in : 25% d.Fälle

9

Herpes simplex Enzephalitis: Diagnostik
- Lumbalpunktion (siehe gesonderte Lernkarte)
- EEG (2)
- MRT (2)
- CT (2)

EEG
- Herdbefunde
----- kontinuierliche Verlangsamung des EEG-Rhythmus (v.a temporal und orbitofrontal, seltener generalisiert)
----- epileptische Potenziale --> gesteigerte krmapfbereitschaft
- normalbefund macht Herpesenzephalitis eher unwahrscheinlich

MRT
- früher nachweis
- T2 - hyperintense !!!!TEMPORO!!!!!!obasale läsion, typischerweise im Bereich des hippocampus

CT
- zu Beginn oft unauffällig
- später einseittig hydoense zonen in inselrinde

10

Herpes simplex Enzephalitis: Diagnostik: Lumbalpunktion
- zellen (2)
- Protein (1)
- Laktat (1)

zellen
- granulozytäre pelozytose, später v.a Lymphozytose
- ggf Erys bei hämorrhagische enzephalitis

Protein : erhöht, Liquor/Serum-Albuminquotient erhöht --> Schrankenstörung

Laktat : unterschiedlich - normal bis leicht erhöht