Immunologie Flashcards Preview

Medizin > Immunologie > Flashcards

Flashcards in Immunologie Deck (34)
Loading flashcards...
1

Plasmazellen -was ? Wo ?

Entstehen aus aktivierten B-Lymphozyten -> Wandern aus der Blutbahn ins Gewebe ein

Wo ? Plasmazellen findet man niemals im Blut! (Nur beim Plasmozytom)

2


Wo findet man keine B-Lymphozyten?

Im hirnparenchym
Im Knorpel

3

Was sind primäre Barrieren des Immunsystems?
Mechanische
Chemische
Mikrobiologische?

Mechanisch:
- tight junctions des Oberflächenepithels
- kontinuierliche Clearance durch Luft-/ Flüssigkeits-/ Zilienbewegung

Chemisch:
- niedriger pH (Magen, Vagina)
- Antimikrobielle Peptide und Enzyme

Mikrobiologisch:
- Kommensuale Bakterien/ normales Mikrobiom

4

Welche Arten der Immunantwort gibt es beim Immunsystem?

Wie stehen sie in Verbindung ?

Die angeborene/unspezifische und die adaptive/spezifische Immunantwort

Sie stehen über Mediatoren in Verbindung (Zytokine)

5

Was zeichnet die angeborene/unspezifische Immunantwort aus ?

- Schnell (Minuten -Stunden )
- PAMP Erkennung (Pathogenmerkmale) = Pathogen-assoziierte molekulare Muster)
- Eingeschränkte Effektivität -> Infektionsbegrenzung

6

Merkmale d. adaptiven/spezifischen Immunantwort

-innerhalb mehrerer Tage
- spezifische Antiggenerkennung
- Hohe Effektivität
Immunologisches Gedächtnis

7

Ursprünge der Zellen des Immunsystems ?
Was gehört dann zu welchem Immunsystem ?

Besonderheiten für manche Zellen ?

Ursprünglich aus der Hämatopoetischen Stammzellen im Knochenmark

Myeloide Reihe: Monozyten; Makrophagen; Granulozyten; Mastzellen

Lymphatische Reihe: T-Zellen
B- Zellen
NK-Zellen

Dendritische Zellen können über beide Wege gebildet werden


Die NK-Zelle gehört funktionell zum angeborenen System

8

Welche Zellen sind v.a. Bei Parasitärem Befall/Allergien von Bedeutung ?

Eosinophile, Basophile, Mastzellen

9

Welche Wirkungswege gibt es bei der Spezifischen/unspezifischen Immunantwort ?

Zellulär und humoral

10

Wie heißen die Makrophagen in unterschiedlichen Geweben ?
Was sind ihre Vorläuferzellen (allgemein)?

haut: Histiozyten
Hirn: Mikrogia
Lunge: Alveolarmakrophagen
Plazenta: Hofbauerzellen
Knochen: Osteo/Chondroklasten
Leber: Kupferzellen


Makrophagen entstehen aus Monozyten

11

Allgemeine Fähigkeiten und Aufgaben von Makrophagen
Was machen sie
Was schütten sie aus (Zytokine etc?)

Phagozytose :
Mit toll-like Rezeptoren ausgestattete Pseudopodien
-> Pattern Recognition Rezeptors

Hier besonders Wichtig :TLR-4 Und NFkB

Verrichtungen von phagozytierten Bakterien
-Phagolysosom
-Respiratory burst : reaktive Sauertoffspezies werden freigesetzt
- Antimikrobielle Peptide

Zytokinfreisetzung

Antigenpräsentation

12

Wofür TLR-4?

Wofür NFkB?

Toll-like-Rezeptor 4 -> erkennt gramnegative Bakterien

NFkB hat immer was mit Entündung zu tun
-> Signalweg wird ausgelöst der Transkriptionsfaktoren aktiviert die wiederum eine Entzündungsreaktion hervorrufen

13

Welche sind die wichtigsten Zytokine / Entzündungsmediatoren die von Makrophagen kommen ?

Wofür sind sie ?

IL-1
IL-6
TNF-Alpha
IL-8

Einleitung der Akutphase-Antwort

14

Was ist NFkB?

Wirkweise?

Regulation?

Warum auch klinisch von Bedeutung?

Ein fast überall vorkommender Transkriptionsfaktor
-> spielt vor allem bei Zellproliferation Immunantwort und Apoptose eine Rolle
-> Wichtiger Entzündungsmediator!
Wirkung:
Bei der Immunantwort kann NFkB durch Viren oder Bakterien DNA aktiviert werden was dann zu einer Erhöhung der Transkriptionsrate von Adhäsionsproteinen und Zytokinen -> Steigerung der Immunantwort

Regulation :

NFkB kann auch durch das von Makrophagen ausgeschüttete TNFalpha aktiviert werden

Wichtigste Hemmung: Bindung von Cortisol -> Unterdrückung der Immunantwort!!!

15

Welche Zelle wird am häufigsten von Makrophagen rekrutiert ?
Wie ?

Neutrophile

Über die Zytokine:
IL-1
IL-6
IL-8
TNF-Alpha

16

Was macht die Neutrophilen Granulozyten im Bezug auf das Immunsystem aus ?

Sie vernichten nicht nur durch Phagozytose sondern durch Granulaentleerung

Können auch einen Resp. Burst freisetzen

Sie aufgrund ihrer hohen Produktionszahl und kurzen Lebensdauer Hauptbestandteil von Eiter

17

Was enthalten die Granula von Neutrophilen Granulozyten?

Elastasen
Lysozym
Myeloperoxidase (oxidiert CL mit H202 zu CL minus) -> dient der Erkennung von Apoptotischen Trümmern durch Phagozyten

18

Merkspruch zu Interferonen

Interferone interferieren mit Viren

19

Was zeichnet die NK Zelle aus ?

Gehört trotz lymphatischem Ursprung zum angeborenen /unspezifischen Immunsystem

Rekrutierung durch von Viren befallene Zellen ausgesendete Interferone
(INF-Alpha und -Beta)

Senden dann INF Gamma aus -> Stimulation von Makrophagen

Aussenden von Granzymen und Perforinen -> Zerstörung von Virusinfizierten Zellen

20

Welche Bestandteile hat der humorale Anteil der unspezifischen Immunantwort

Welche sind hier besonders wichtig ?

Antimikrobielle Peptide und Enzyme
Wichtig : Defensine ->machen Bakterienmembranen permeabel für andere Wirkstoffe oder Proteine
-> Laktoferrin ist auch ein Defensin undbindet Eisen was dann der Bakterie nicht mehr zur Verfügung steht


Komplementsystem

Lysozym -> Schneidet Bakterienmembranen

Surfactant -> Kann Viren und Bakterien f. Makrophagen sichtbar machen indem es mit Antigenen auf deren Oberfläche interagiert

21

Welche Wege gibt es bei dem Komplementsystem ?

Klassischer

Alternativer

MB-Lektin Weg

22

Klassischer Weg des Komplementsystems

Bindet über CRP (C-reaktives Protein )Direkt an einem Erreger

Kann auch über IgM oder IgG binden

23

Was bedeutet CRP für die Klinik?

Das C-reaktive Protein ist der Entzündungsmarker Nummer 1

24

Was ist der MB-Lektin Weg ?

Was ist MBL

einer der drei Wirkungswege des Komplementsystems

Steht für Mannose bindendes Lektin (akute Phase Protein)

-> bindet direkt an Mannosereste von Bakterienoberflächen und macht sie dann für denn Klassischen weg zugänglich

25

Alternativer Weg des Komplementsystems

Das C3b Protein kann sich auf allen Zelloberflächen niederlassen und sie so markieren

Körpereigene Zellen können es wieder abbauen -> körperfremde Zellen in der Regel nicht

-> Opsonierung

26

Was bedeutet Opsonierung ?

Schmackhaftmachen für Phagozyten

27

Welche Bestandteile hat der humorale Anteil der unspezifischen Immunantwort

Welche sind hier besonders wichtig ?

Antimikrobielle Peptide und Enzyme
Wichtig : Defensine ->machen Bakterienmembranen permeabel für andere Wirkstoffe oder Proteine
-> Laktoferrin ist auch ein Defensin undbindet Eisen was dann der Bakterie nicht mehr zur Verfügung steht


Komplementsystem

Lysozym -> Schneidet Bakterienmembranen

Surfactant -> Kann Viren und Bakterien f. Makrophagen sichtbar machen indem es mit Antigenen auf deren Oberfläche interagiert

28

Welche Wege gibt es bei dem Komplementsystem ?

Klassischer

Alternativer

MB-Lektin Weg

29

Klassischer Weg des Komplementsystems

Bindet über CRP (C-reaktives Protein )Direkt an einem Erreger

Kann auch über IgM oder IgG binden

30

Was bedeutet CRP für die Klinik?

Das C-reaktive Protein ist der Entzündungsmarker Nummer 1