Internationale Finanzinstitute Flashcards Preview

EFMA > Internationale Finanzinstitute > Flashcards

Flashcards in Internationale Finanzinstitute Deck (4):
1

Welche Rolle hatten ursprünglich IWF und Weltbank? Wie hingen deren Rollen mit
dem Währungssystem zusammen?

• Weltbank:
o Wiederaufbau von Europa nach dem 2. Weltkrieg
o Förderung wirtschaftlichen Entwicklung & Integration in die Weltwirtschaft
o Armutsbekämpfung, Umweltpolitische Aspekte, Selbstversorgung der 3.
Weltländer, Kreditvergabe an Regierungen, Koordination Entwicklungshilfe
o Finanziert durch Emissionen von Schuldverschreibungen
• IWF:
o nach Zusammenbruch des Festkurssystems 1973: Beseitigung von
Störungen des gesamtwirtschaftlichen Gleichgewichts
o Förderung internationalen Zusammenarbeit in Währungspolitik, um
Welthandel zu unterstützen - durch stabile Beziehungen zws. nationalen
Währungen & Abbau von Devisen/Kapitalbeschränkungen
o Kern des Währungssystems

2

Mit welchen Instrumenten können/müssen Zentralbanken welche Aufgaben
übernehmen?

• Refinanzierungspolitik
Diskontpolitik: Geschäftsbanken haben Möglichkeit, Wechsel von Kunden
zur eigenen Refinanzierung bei einer Zentralbank gegen einen Diskontsatz zu
verkaufen
Lombardpolitik: Deutsche Bundesbank legt die Bedingungen fest, zu denen
die Geschäftsbanken zum Lombardsatz Darlehen gegen die Hergabe von
Pfänden erhalten
• Mindestreservepolitik: Regelungen, nach denen Kreditinstitute einen
bestimmten Mindestumfang von Sichteinlagen bei den Zentralbanken
hinterlegen müsse // eingesetzt zur Beeinflussung des Geldangebots und der
Kreditwährung
• Offenmarktpolitik: Zentralbank bietet den Geschäftsbanken bestimmte
festverzinsliche Wertpapiere zum Kauf an oder kauft selbst Wertpapiere von
den Geschäftsbanken // eingesetzt, um Zinssätze & Liquidität am Markt zu
regulieren
• Einlagenpolitik: Verpflichtung der öffentlichen Haushalte & Sondervermögen
zur Verlagerung ihrer Einlagen von Geschäftsbankkonten auf Konten der
deutschen Bundesbank
• Liquiditätspolitik: Maßnahmen, die zur Steuerung der Bankenliquidität
eingesetzt werden
• In allen Maßnahmen von Weisungen der Bundesregierung unabhängig
(Autonomieprinzip). -> hat Verpflichtung, im Rahmen ihrer Politik die
Wirtschaftspolitik der Bundesregierung zu unterstützen, nur wenn kein
Konflikt
• Geldumlauf und die Kreditversorgung der Wirtschaft regeln-> Währung
sichert, bankmäßige Abwicklung Zahlungsverkehrs im Inland & mit Ausland

3

Welche Nachteile haben Geldtransfers in wirtschaftlich schwache Länder und welche
Grundsätze sind zu beachten?

• Finanzhilfen aus Ausland -> Menschen kaufen Waren aus dem Ausland,
wodurch die Wirtschaftszweige Inland kaputt gehen können (Dutch Disease)
• Konkurrenz von Wirtschaftsleistung im Inland / Ausland zugunsten des
Auslands verschoben: Bürger 1 hat Devisen aus Ausland & will Waren/DL
kaufen // entweder: Bürger1 kauft im Ausland ein oder: Bürger 1 muss
Devisen gegen Inlandswährung tauschen mit Bürger 2 - dieser kauft mit
Devisen Waren/DL im Ausland
• Transferleistungen dürfen nur Zahlungen umfassen, die staatliche
Funktionalitäten gewährleisten (Steuern, Gerichte, Universitäten)

4

Auf welchen Stabilitätsgrundlagen können Währungssysteme aufbauen?

• Goldstandard, Golddevisenstandard, + Vollgeld