Modellierung und Optimierung manueller Arbeitsprozesse mit MTM Flashcards Preview

Einführung in die Arbeitswissenschaft > Modellierung und Optimierung manueller Arbeitsprozesse mit MTM > Flashcards

Flashcards in Modellierung und Optimierung manueller Arbeitsprozesse mit MTM Deck (13)
Loading flashcards...
1

SvZ

System vorbestimmter Zeiten
-> Verfahren, manuelle, vom Arbeitenden beeinflussbare Arbeitsabläufe in Bewegungselemente aufzugliedern und diesen Normzeitwerte zuzuordnen

2

SvZ-Anwendung

-Gestaltung des Arbeitssystems (Arbeitsprozessplanung, Arbeitsprozessoptimierung, Erzeugnisgestaltung)
-Zeitermittlung (Planzeitbildung, Vorkalkulation)
.-Arbeitsunterweisung (Beschreibung von Arbeitsprozessen als Schulungs- und Unterweisungsunterlagen)

3

Nenne die Wesentlichen Schritte zur Entwicklung des MTM-Grundverfahrens

1.Erfassung von Bewegungsabläufen + Einflussgrößen anhand von Filmaufnahmen
2. Ermittlung von IST-Zeiten mittels Auszählen einzelner Bilder
3. ausgleich interpersoneller Leistungsstreuung durch Anwendung des Lowry Maynard Stagemerten Verfahrens (LMS)
4. Ausgleich von Streuung durch Regressionsrechnung => MTM Normzeitwertkarte

4

Nenne die Wichtigsten Aspekte von dem LMS -Verfahren

--> Formel für Normleistung

-Ist Zeiten gemäß Filmanalyse * Mittlerer LMS-Leistungsgrad der Beurteilungsgruppe = MTM-Normleistung

5

Leistungsgrad nach LMS:
vom Mensch abhängige Einflüsse

-Geschicklichkeit
-Anstrengung
-Gleichmäßigkeit der Ausführung

6

Leistungsgrad nach LMS: vom Mensch unabhängige Einflüsse

-Arbeitsbedingung

7

TMU

Time Measurement Unit

8

Nenne die Vorgehensweise nach dem MTM-verfahren in der Anwendung

1. Bewegungsanalyse ( Zerlegung in Bewegungselemente )
2. Zeitanalyse (Bestimmung der Zeiteinflussgrößen)
3.Kodierung
4. Entnehmen der Elementarbewegungszeit aus Tab.
5. Addition der Zeiten zu Grundbewegungszeit

9

Nenne die Bestimmungskriterien für die Gleichzeitigkeit von Bewegung

-Kontrollgrad der Grundbewegung
-Übungsgrad der Arbeitsperson
-Lage des Ausführungsortes

10

Anwendung bzw. Möglichkeiten und Grenzen des MTM-Grundverfahrens

-Mengenfertigung in großen Losen
-geringe Variantenvielfalt
-kurzzyklische Abläufe
-exakt definierte Rahmenbedingung
-detailliert gestaltete Arbeitsplätze

11

MTM-Methodik : Nenne die Vor und Nachteile

Vorteil:
-Arbeitsprozesse und Arbeitszeiten lassen sich bereits in der Planungsphase eines Arbeitssystems detailliert festlegen
-Anlernzeiten reduzieren durch Schulungen
-Einflussgrößen auf die Ausführungszeit werden transparent, so dass das Arbeitssystem zielgerichtet gestaltet werden kann
-100% Normleistung - keine Leistungsgradbeurteilung
-Codierung international gleichartig, reproduzierfähigen Beschreibungen der Arbeitsabläufe

Nachteil :
- Hoher Analysieraufwand
-ist auf manuelle Tätigkeit beschränkt
- Nur für Massenfertigung geeignet
-subjektiver Beurteilungsspielraum vorhanden

12

Systematik der Bewegungsfolge

nacheinander erfolgende Bewegungen

nicht nacheinander erfolgende Bewegungen:
-gleichzeitige Bewegungen (von versch. Körperteilen)
-kombinierte Bewegungen (von einem Körperteil)

13

MTM Normleistung

Leistung eines mittelgut geübten Menschen, der diese Leistung auf dauer ohne Ermüdungserscheinungen durchführen kann