Produktionsergonomie Flashcards Preview

Einführung in die Arbeitswissenschaft > Produktionsergonomie > Flashcards

Flashcards in Produktionsergonomie Deck (13)
Loading flashcards...
1

Arbeitsformen des Menschen

Typ der Arbeit:
--> Energetisch - Informatorisch

Art der Arbeit
- ganz links: sehr energetisch
- ganz rechts: sehr informatorisch
- mechanisch , motorisch, reaktiv, kombinativ, kreativ

2

Formen körperlicher Arbeit

- statische Arbeit
- dynamische Arbeit

3

statische Arbeit

Isometrisch
- Haltungsarbeit, statische Haltearbeit, Kontraktionsarbeit

4

Dynamische Arbeit

Isotonisch
- schwere dynamische Arbeit
- einseitige dynamische Arbeit

- Auxotonisch
- Kombi. Isotonisch + Isometrisch

5

Formel für Isometrische Muskelkontraktion

Arbeit = Kraft * Dauer

6

Formel für isotonische Muskelkontraktion

Arbeit = Kraft * Weg

7

Körperkräfte nach DIN 33411-1

- Muskelkraft -> wirkt durch Aktivität des Menschen
- Massenkraft -> Eigengewicht von Masse
- Aktionskraft -> Körperkraft, die nach außen vom Körper aus wirkt

8

Nenne die 3 Prinzipien zur physiologischen Arbeitsgestaltung

1. Prinzip :
Gestaltung der Arbeitsabfolge mit dem Ziel der min. Ermüdung -> viele kurze und wenige lange Pausen

2. Prinzip:
Wahl des Arbeitsverfahrens mit günstigstem Wirkungsgrad -> Geschw. Gelenkstellung, Muskelgruppe

3. Prinzip :
Vermeidung von energetisch ungünstigen Arbeitsformen -> Minimierung statische Arbeit, Vermeidung von Körperhaltungen gegen Schwerkraft, Optimierung der Kraftflüsse

9

Gefahren beim Beugen des Rückens

- Bandscheibenschäden (bis hin zum "Bandscheibenvorfall" bei sehr hohen Querkräften)
- Reißen einzelner Muskelfasern oder ganzer
Muskelteile durch zu starke
Zugbeanspruchung
- Verformen des Wirbelkörpers

10

AnyBody

- System zur Simulation von biomechanischen Simulation von Beweg.
- simuliert das muskulo-skeletäre System oder Gesamtkörper mit detailliertem Modell der Muskel und Knochen des Körpers
- Einsatz: Automobil, Medizin, Flugzeug, Produktionsergonomie ..

11

Risikoindex R(i)

- Vergleich zwischen tatsächlicher Masse M der Last und Massegrenze RML
- Risikoindex liefert eine Größe für relative Abschätzung des körperlichen Beanspruchungsgrades für eine bestimmte Tätigkeit manueller Handhabung von Lasten

12

Massegrenze R(ML)

Massegrenze R(ML) ist Gewicht der Last, welches nahezu alle gesunden Arbeitspersonen über eine bestimmte Dauer (z.B. 8 Stunden) ohne erhöhte Gefahr von Rückenverletzungen bewältigen können

13

Reduzierung der Risiken für Gesundheit und Sicherheit der Arbeitsperson
beim Heben, Senken und Tragen (< 2 Meter) durch

1. Vermeidung manueller Handhabung von Lasten, wann immer dies möglich ist
2. Anwendung technischer Hilfsmittel
3. Verminderung des Restrisikos durch Optimierung Handlungsabläufe