AN Modul 31 – Portugal Flashcards Preview

AdV WSET Level 3 (LC) > AN Modul 31 – Portugal > Flashcards

Flashcards in AN Modul 31 – Portugal Deck (15)
Loading flashcards...
1
Q

Portugal liegt weit im Süden Europas. Welche beiden Faktoren sorgen trotzdem für gemässigte Temperaturen?   

A

Der kühle Atlantik im Westen und die Höhenlagen im Landesinnern sorgen in Portugal für etwas Kühlung.

2
Q

In Portugal entstehen auf kleinstem Raum frische, säurereiche Weissweine und konzentrierte, alkoholreiche Rotweine. wie ist das möglich?

A

Portugal ist ein kleines Land, besitzt aber – dank der Atlantikküste im Westen und dem Gebirge im Osten – eine Vielzahl von Klimata. Von maritim kühl bis heiss kontinental. 

3
Q

Welche Gebiete in Portugal sind besonders heiss bzw. besonders kühl?

A

Besonders warm sind die Weinregionen Douro, Dão und Alentejo. Sie liegen im kontinentalen Landesinnern. Gemässigt sind hingegen die Weingebiete nahe am Atlantik: Vinho Verde und Bairrada.

4
Q

Beschreiben Sie das Klima der Region Vinho Verde und den Einfluss auf die Arbeit im Rebberg.

A

Das Klima in Vinho Verde ist dank der Nähe zum Atlantik gemässigt maritim. Die Region weist viel Niederschlag und eine hohe Luftfeuchtigkeit auf. Dies führt zu starkem Wachstum der Reben. Die Winzer müssen mit intensiver Laubpflege und Pflanzenschutz sicherstellen, dass die Luft gut zirkuliert und die Laubwand gut vor Pilzbefall geschützt ist. 

5
Q

Weshalb stellen viele Winzer in Vinho Verde Ihre Rebberge vom traditionellen Pergola- auf das moderne VSP-System um?

A

Das VSP bietet zwei gewichtige Vorteile gegenüber der traditionellen Pergola: In VSP-Anlagen kann dir Luft besser zirkulieren. Zudem können solche Drahtrahmenanlagen kostengünstig maschinell bearbeitet werden.

6
Q

Nennen Sie dei Rebsorten aus Vinho Verde und beschreiben Sie einen typischen klassischen Weisswein daraus.

A

Die bekanntesten Rebsorten für Vinho Verde sind Loureiro Arinto und Alvarinho. 

Ein klassischer (kostengünstiger) Vinho Verde ist fruchtig in der Aromatik, säurereich und leicht restsüss. Die meisten Weine zeigen am Gaumen zudem etwas Kohlensäure. Das wichtigste Merkmal ist der niedrige Alkohol von nur 8 bis etwa 1.5 % Vol. und der schlanke Körper.

7
Q

Woher und aus welcher Rebsorte stammen die besten Weissen aus Vinho Verde? wie unterscheiden Sie sich im Charakter von der klassischen günstigen Variante?

A

Die besten Weissweine stammen aus dem Norden der Vinho Verde Region, nahe der spanischen Grenze. In der Subregion Monçao e Melgaçao entstehen reinsortige Weine aus Alvarinho. Sie sind reifer in der Aromatik und haben vor allem einen mittleren Alkohol zwischen 11.5 und 14 Volumenprozent.

8
Q

Welches ist die bekannteste und qualitativ hochwertigste Rebsorte in Douro und welche beiden Weinstile entstehen daraus?

A

Touriga Nacional gilt als die höchstwertige Rebsorte in Douro. Aus ihr (zusammen mit vielen anderen lokalen Sorten) entstehen hauptsächlich aufgespritete, süsse Portweine. Viele Quintas verwenden produzieren aber zunehmend ungespritete, hochklassige trockene Rotweine.

9
Q

Beschreiben Sie das Klima in Douro und erklären Sie, weshalb hier dennoch hochwertige weine entstehen.

A

Douro hat ein warmes Kontinentalklima. Die Winter sind eisig kalt und es gibt oft Spätfrost im Frühjahr. Die Sommer sind trocken und oft sehr heiss.

Rebbau ist möglich, weil die Reben in den Schieferböden tief wurzeln können, um sich mit Wasser zu versorgen. Die Landschaft ist sehr gebirgig. Dies ermöglicht es, Reben auch in Höhenlagen und an Hängen zu pflanzen, die der Sonne abgewandt sind.

10
Q

Beschreiben Sie einen hochklassigen, trockenen roten Douro DOC.

A

Ein roter Douro DOC ist tieffarbig und zeigt intensive Aromen von schwarzen Früchten, Trockenobst,  sowie Röstnosten vom Ausbau im Eichenfass. Am Gaumen zeigt der Wein viel reifes Tannin, einen vollen Körper und einen hohen Alkoholgehalt. 

11
Q

Nennen und beschreiben Sie die drei verschiedenen Arten, auf die im Douro die Rebberge angelegt werden. Welches sind Vor- und Nachteile?

A
  • Socalcos sind die traditionellen kleinen Terrassen mit wenigen Reben, die durch Trockensteinmauern gestützt sind. Sie können auch für steile Hänge verwendet werden, maschinelle Arbeit ist hingegen komplett unmöglich.   
  • Patamares sind breite Terrassen ohne Stützmauern. Sie kommen in den steilsten Lagen nicht infrage, dafür kann hier mit dem Traktor gearbeitet werden.
  • Vinha ao alto stehen in den flachsten Lagen. Die Reben stehen hier im «Direktzug» also längs zum Hang von unten nach oben und nicht quer wie auf den Terrassen. Hier kann komplett maschinell gearbeitet werden, die Rebberge sind aber wie die Patamares durch Erosion gefährdet.    
12
Q

Beschreiben Sie für die beiden Gebiete Dão und Bairrada die Lage, das Klima, die Rebsorten und den jeweiligen Weinstil.

A

Dão liegt im Landesinnern, südlich des Dourotals. Das klima ist kontinental mit kalten nassen Winter- und trockenen, heissen Sommermonaten. Hauptrebsorten sind Touriga Nacional, Tinta Roriz (Tempranillo), Jaen (Mencia) und Alfrocheiro. Die grossen Tag-Nachtunterschiede geben Weine mit viel Frucht und frischer Säure. Die Tannine sind ausgereift und weich.

Die Region Bairrada liegt südlich des Vinho Verde nahe am Atlantik. Das Klima ist gemässigt maritim mit kalten Nassen Wintern und warmen Sommern. Die Hauptrebsorte ist die spätreife, kleinbeerige und dickschalige Baga. Sie ergibt tiefdunkle Weine mit hoher Säure und viel adstringierendem Tannin.

13
Q

Die Winzer in Bairrada und Madiran stehen jedes Jahr vor exakt derselben Herausforderung. Vor welcher? Erklären Sie, mit welchen Sorten gearbeitet wird und wie die Produzenten mit dem Problem umgehen können.

A

Die Rebsorten Baga (in Bairrada) und Tannat (in Madiran) sind spätreifend, kleinbeerig und sehr dickschalig. Dies ergibt Weine mit einem ausserordentlich hohen Gerbstoffgehalt.

Dank später Lese, schonendem Umgang mit dem Tresterhut, Absenken der Temperatur gegen Gärende, warmer Maischestandzeit, langem Ausbau im kleinen Eichenfass und Flaschenlagerung können die Winzer weichere Weine erhalten. Ein Anderes probates Mittel ist der Verschnitt mit weniger tanninhaltigen Sorten.  

14
Q

Weshalb kann ein Vinho Regional Alentejano so günstig auf den Markt kommen? 

A

Die Gesetze für Vinho Regional sind weniger streng und erlauben hohe Erträge. auf den fruchtbaren Böden bringen die Reben dank dem warmen Klima viele Trauben reif. Die häufig flachen Lagen sind auf mechanisierten Weinbau ausgelegt. Zudem sind die Arbeitskräfte in dieser Region billig. 

15
Q

Nennen Sie die Rebsorten eines Alentejo DOC und beschreiben Sie den Weinstil.

A

Die typische Rotweincuvée in Alentejo besteht aus Trincadeira und Aragones (Tempranillo). Zudem wird oft Alicante Bouschet* verwendet. Die Weine sind sehr tieffarbig, schwer und körperreich mit ausgereiften Tanninen. Sie zeigen intensive Aromen reifen und getrockneten dunklen Früchten.