Müller: Mobilität und Verkehr Flashcards Preview

Logistik, Einkauf, Produktion > Müller: Mobilität und Verkehr > Flashcards

Flashcards in Müller: Mobilität und Verkehr Deck (13)
Loading flashcards...
1

In Anbetracht des Strukturbildes der Mobilität: Wie lässt sich der Güterverkehr noch aufteilen?

- Innerbetrieblich (z.B. Verkehr innerhalb eines Werkes)

- Außerbetrieblich
-> Gewerblicher Verkehr (Anbieter übernimmt Verkehr (Dienstleister
-> Werkverkehr

2

Was sind Verkehrswege und was sind Leit-/Steuertechniken in einem technischen Verkehrssystem?

Verkehrswege: Schienen, Flüsse/Kanäle, Straßen

Leit-/Steuertechnik: Ampel, Verkehrsschilder

3

Welches ist in Deutschland der wichtigste Verkehrsträger? Erläutere dies.

Straße

- gut geeignet für hochwertige, kleinstückige Sendungen
- 2,5Mio Lkw, 70 Mrd Umsatz, 3000 Mio Tonnen (=82% Gesamt-Tonnage)
- seit 2005 Lkw-Maut
- Betriebswirtschaftliche Themen: Stauraumoptimierung, Fahrer

4

Erläutere den Verkehrsträger Schiene.

- für massenhafte Transporte, da hohe Fixkosten aber niedrige variable Kosten
- aber gleichzeitig Schwierigkeit da Massenleistungsfähigkeit weniger gefragt ist
- gewinnt an Bedeutung wegen Umweltaspekten und Lkw Maut
- 310 Mio beförderte Tonnen(=8% der Gesamt-Tonnage), 3,5 Mrd Umsatz

5

Erläutere den Verkehrsträger Luft.

- schnell, sicher, zuverlässig
- hohe Fixkosten und geringe Netzbildungsfähigkeit wegen aufwendiger Bodenorganisation und Flugsicherung
- Hohe Kosten, aber: Gesamtkostenprinzip!
(-> Güter von Wert von 1Mio€ sind kürzer in der Luft als per See oder Schiene)

6

Erläutere den Verkehrsträger Wasser (Seeschiff).

- Größter Teil des Welthandels findet auf See statt
- enorme Massenleistungsfähigkeit: Große Schiffe fassen >> 10.000 TEU (twenty foot equivalent unit)
- wichtigste technische Entwicklung: Einführung des Containers
-

7

Erläutere den Verkehrsträger Wasser (Binnenschiff).

- sehr billig für große gleichförmige Gütermengen
- Massenleistungsfähigkeit nicht mehr sehr gefragt
- für transportkostenempfindliche, nicht eilige Güter (niederwertige Güter, die keine hohen Transportkosten vertragen, z.B. Düngemittel)
- fast immer gebrochener Transport erforderlich

8

Erläutere den Verkehrsträger Rohrleitung.

- Verkehrsweg, Transportmittel und Transportgefäß bilden hier eine Einheit
- Antrieb durch Schwerkraft unterstützt durch stationäre Maschinen (Pumpstationen)
- sicher und umweltfreundlich
- Einsatz v.a. bei Gütern wie Erdgas, Erdöl, Wasser, Getränke

9

Welche Verkehrsträger würden die folgenden Transporte am sinnvollsten übernehmen?

- 1 Palette Schrauben, 1.000 kg Nürnberg-Bamberg

- 1 Karton Mikrochips, 8 kg Nürnberg-Chicago

- 20.000 Adidas-Sportschuhe, 100 cbm von Taiwan nach Hamburg

- 1 Palette Zeitschriften „Time Magazine“ von New York nach München

Schrauben: Straße wg. geringer Distanz (aber auch Binnenschiff)

Mikrochips: Luft. Aber grundsätzlich auch See (Luft ist schneller und sicherer, kein Verlust an Aktualität durch "Obsoleszenz"

Sportschuhe: See. (aber auch Luft)

Zeitschriften: Luft wg. Obsoleszenz

10

Zählen Sie die Verkehrsträger absteigend auf, nach ihrer Transportleistung.

Lkw, Bahn, Binnenschiff, Pipeline, Flugzeug

11

Welche Risiken birgt die Kombination von Verkehrsträgern?

Kombination bedeutet immer Umschlagvorgänge:
- Umschlagkosten
- Größerer Zeitbedarf
- Aufwendigere Organisation

12

Hinsichtlich der Tatsache, dass ganze Ladeeinheiten bei einer Kombination von Verkehrsträgern umgeschlagen werden müssen, welche Vorrichtungen gibt es, die genormt sind?

WAB Wechselaufbau (Lkw)

ISO-Container (Seeschiff)

13

Was ist Kombinierter Verkehr?

Integrierte Transportketten mit verschiedenen Verkehrsträgern ohne Wechsel der Ladeeinheit.

Zum Beispiel werden ganze Lkw oder Lkw-Auflieger auf Bahnwaggons verladen. Oder Standard-Container werden auf Seeschiffe verladen.