Müller: Transportieren, Umschlagen, Lagern Flashcards Preview

Logistik, Einkauf, Produktion > Müller: Transportieren, Umschlagen, Lagern > Flashcards

Flashcards in Müller: Transportieren, Umschlagen, Lagern Deck (15)
Loading flashcards...
1

Was ist der Unterschied zwischen wertschöpfenden und kostensenkenden Transportaktivitäten?

Wertschöpfend:
- Kunden zahlen mehr wegen Transport. z.B. Flugobst

Kostensenkend:
- Senkung von Risikokosten, räumliche Risikoverteilung
- günstigere Standortkosten an anderen Standorten z.B. Nordseekrabben -> aus Nordsee gefischt -> Nach Nordafrika zum poolen -> Transport nach DE zum Verkauf

2

Welche Transportarten gibt es und wer bietet diese an? (6 Transportarten)

Brief: Deutsche Post
Paket: DHL, UPS

Stückgut-Transport: Dachser, Panalpina, Kühne+Nagel, DB Schenker

Transportmittel: Deutsche Bahn, Lufthanseo Cargo

Ladungs-Tranport: Willi Betz, Ullrich

Ware (Lebensmittel): Dachser Food, Nagel Group

3

Was sind Segmentierungskriterien der verschiedenen Transporte

- Transportlosgrenze: nach Gewicht

- Transportmittel
- Transportgut
- Art der Logistikleistung
- Auftraggeberbranche

4

Unterscheide Frachtführer von Spediteur.

Frachtführer: befördert das Gut zum Bestimmungsort

Spediteur: Besorgt die Versendung des Gutes

Der Spediteur kann auch Frachtführer sein

5

Make-or-Buy-Entscheidung. Was sind Pro und Contra?

Contra Outsourcing / Pro Insourcing:
- bessere Ressourcen- und Prozesskontrolle
- Einfacheres Branding
- Bessere Ansatzmöglichkeiten für Personalmanagement (Motivation, Schulungen), eigene Fahrerausbildung möglich

Pro Outsourcing:
- Variabilisierung von Fixkosten
- Konzentration auf Kernkompetenzen, Kostenreduktion durch günstigere Lohntarife und Verhandlung
- Spezialistentum des Outsourcingpartners
- Mehr Flexibilität
- Risiko kann an Spediteur gegeben werden

6

Was ist bei der Technologiewahl beim Transport zu beachten?

Welches Fahrzeugequipment?

Welche Zusatzausstattung?

Lkw standardisiert oder nicht?

7

Was ist bei der Disposition und beim Auslastungsmanagement zu beachten?

- Wichtige Standards: Euro-Norm-Palette (80cm x 120cm)
- in LKW: Immer rechteckige Blöcke (Ladungssicherheit!)

8

Welcher Ladungsfaktor gilt bei Paletten und bei Industriepaletten?

Faktor: 0,4 Lademeter/Palette
bei Industriepalette 0,5

9

Unterscheide wertschöpfende und kostensenkende Lageraktivitäten.

Wertschöpfend:
- Produkt gewinnt an Wert durch reifen (Wein, Whiskey, Käse)
- Güter sind zeitlich verfügbar (Obst)

Kostensenkend:
- Einkaufskostenvorteile (große Mengen->billiger)
- schwankende Preise bei Rohstoffen (günstig kaufen->Lagern)
- Risikoreduzierung (falls Lieferanten ausfallen)

10

Welche Warehousingtechnologien gibt es?

- Blocklager (z.B. Getränkekisten): Kommissionierung über Gabelstapler
- Konventionelles Regallager: über Gabelstapler oder manuell (Flächenproduktivität beachten)
- Hochregallager: Höhe 12-50m: RGB (Regalbediengerät) meist vollautomatisch
- Kleinteile-Lager: Trays oder RGB

11

Welche Kommissionierungstechnologien gibt es?

- Barcode-unterstützte Picklisten
- Pick-by-light
- Pick-by-voice

12

Wie nennt man das klassische Bestellmengenmodell nach Andler (1929) und Harris (1913)?

EOQ-Modell, Economic Order Quantity

13

Wie berechnet man nach dem EOQ-Modell

Lagerhaltungskosten und Bestellkosten?

LK = 1/2q * ( p * r )

BK = Q/q * f

14

Wie berechnen sich nach dem EOQ-Modell die Gesamtkosten? Was kann man sich daraus noch ableiten?

GK = LK + BK

Die Ableitung bildet die Formel für die optimale Bestellmenge.

q opt. = Wurzel aus: 2*((Q*f)/p*r))

15

Wie lautet die Formel für optimale Gesamtkosten?

K(q opt.) = Wurzel aus: 2*Q*f*r*p