The politics of Media Policy - Freedman D. Flashcards Preview

KPOL Literatur > The politics of Media Policy - Freedman D. > Flashcards

Flashcards in The politics of Media Policy - Freedman D. Deck (10)
Loading flashcards...
1

Wie werden Mediensysteme erschaffen

Werden zweckmäßig erschaffen & entstehen nicht spontan. Ihre Charakteristika werden durch konkurrierende politische Interessen geformt. Medien-Systeme werden auch durch die Ziele & unterstützenden Möglichkeiten der komplexen Kombination von technologischen, ökonomischen und sozialen Faktoren geformt.

2

Mediapolicy

bezieht sich auf die Entwicklung von Zielen und Normen, die zu der Kreation von Instrumenten führen, die entwickelt sind um die Struktur & das Verhalten von Medien-Systemen zu formen.

Media policy ist öffentliche policy, die auf die bestimmten Eigenschaften & die einzigartigen Probleme antwortet, die durch massenmediale Kommunikation entstehen.

Die einfachste Definition bezieht sich auf die Arten, wie öffentliche Autoritäten Medien-Strukturen oder Praktiken beeinflussen, oder es zumindest versuchen.

3

Lasswell: „policy science“

policy ist frei von vielen der unerwünschten Konnotationen die sich um das Wort „politisch“ herum befinden (politisch wird oft als Korruption oder Vetternwirtschaft verstanden)

4

Policy Practice

= Entscheidende Arena, in der verschiedene politische Präferenzen zelebriert, angefochten oder kompromittiert werden

5

Media Policy wird dringend gebraucht -> 3 Funktionen

1. Medien als wichtiger ökonomischer Sektor: Medien sind ökonomische Spieler, die verantwortlich für einen wachsenden Anteil von nationalem und internationalem Handel sind.

2. Medien als Agenten der sozialen Reproduktion: Durch Medien werden symbolische Vorgänge aufgezeigt/moderiert, die einen großen Einfluss auf die Produktion und Reproduktion von sozialen Beziehungen haben.

3. Medien als „market failure“: Durch die wichtige öffentliche Aufgabe der Medien gibt es bestimmte ökonomische Charakteristika der Medien Güter, die – wenn sie in einem kapitalistischen Markt unbeaufsichtigt bleiben – zu einer Vernachlässigung des Publikums & zu einer Gefährdung der demokratischen Medien Funktionen führen können. Garnham (2000): Medien Märkte favorisieren große etablierte Organisationen, welche eine große Bandbreite an Angeboten führen & diese auch durch Cross-Promotion bewerben können. Außerdem haben Medien einen Network Charakter, der am besten funktioniert, wenn die Ressourcen geteilt und nicht fragmentiert werden. Dies führt dazu, dass ein Monopol entsteht, das das Gegenteil eines gesunden offenen Marktsystems darstellt.

6

Media Regulation

Fokus auf die Operationen der Entwicklung von spezifischen, oft gesetzlich bindenden Instrumenten, die an den Medien eingesetzt werden, um die in der Policy eingeführten Ziele zu erreichen

7

Media Governance

-> reflektiert schwindende lokale Macht zu supra- oder sub-nationalen Levels und bezieht auch die Entwicklung von Nicht-staatlichen Aren der Organisation mit ein. -> Der Ruf nach einer weltweiten Media Governance wird immer lauter.

bezieht sich auf die Summe der Mechanismen (formell und informell; national und international; zentralisiert und zerstreut) die versuchen, Medien Systeme nach den Entschlüssen der Policy Debatten zu organisieren.

8

Media Policies

Policy je nach Eigenschaft des Mediums

-> Ein Weg, um mit den vielseitigen Medien umzugehen, ist die Media Policy Systeme nach den Wahrnehmungen der Medien Charakteristika & Kapazitäten zu differenzieren.

- Theoretiker unterschieden zwischen Presse- und Rundfunk Policies

-> Zeitungen sind nur sehr schwach reguliert & deren Tätigkeiten sind im Wesentlichen den Kräften des Marktes überlassen (UK & USA)

-> Rundfunk hingegen ist weit umfangreicher von Policy Regimen gelenkt & muss eine Varietät von öffentlichen policy Zielen liefern

9

Zwischen welchen Policies unterscheidet Garnham?

- Mass media Policy (Presse & Rundfunk als Medien der öffentlichen Kommunikation & demnach als Institutionen die sowohl die private, ökonomische Sphäre als auch die öffentliche politische überspannen. Policy Eingriffe werden gerechtfertigt, da diese Medien gewisse soziale Verantwortung tragen und bestimmte öffentliche Verpflichtungen erfüllen müssen)

- Telecommunications Policy (Basiert auf der Idee der Telekommunikation als Träger von privater Kommunikation zwischen individuellen privaten Personen. (Telekommunikations-Network) Regulation der übertragenen Nachrichten wird hier als Einschränkung der individuellen Freiheit, Autonomität und Privatsphäre angesehen & ebenfalls als Einschränkung der freien Meinungsäußerung)

10

Inwiefern veränderte das Internet die bis dahin gewesene Policyformen?

Das Internet stellt sowohl ein öffentliches Kommunikationssystem als auch ein Telekommunikations- Network dar

-> auch die Punkt zu Punkt Kommunikation muss in die Diskussionen der Medien Gesetze einfließen

Decks in KPOL Literatur Class (18):