Ü 3: Taillings Flashcards Preview

MinRoh&Nachhaltigkeit > Ü 3: Taillings > Flashcards

Flashcards in Ü 3: Taillings Deck (12)
Loading flashcards...
1

Wozu werden Bergeteiche (Tailings dams) benötigt?

Aufbereitung mineralischer Rohstoffe

 

  • Zerkleinerung:
    • Zerbrechen und Zermahlen (wenige mm oder ”m)
    • Ziel: Erz- von Gangmineralen loslösen

 

  • Trennen Erz- und Gangmineral: 
    • Ziel ist Aufkonzentrieren der Erzminerale

 

  •  Endprodukte:
    • Konzentrierte Erzminerale
    • und wasserhaltige RĂŒckstĂ€nde 
    • mĂŒssen abgelagert werden â–ș Tailings

2

Wozu werden Bergeteiche (Tailings dams) benötigt?

  •  Zusammensetzung:
    • Gangminerale (Silikate, Oxide, Hydroxide, Karbonate und Sulfide)
    • Geringe Gehalte der Erzminerale 
    • Zur Zeit der Ablagerung nicht gewinnbare oder nicht benötigte Erzminerale
    • OberflĂ€chen- und Porenwasser

 

  • Bei der Metallgewinnung Erzminerale i.d.R. kleinster Anteil:
    •  > 99 % des abgebauten Materials wird zu Tailings-Material
    • Tailings deshalb grĂ¶ĂŸter Fußabdruck im Bergbau auf Metalle

3

Funktionsweise eines Bergeteichs (Tailings Pond):

4

Funktionsweise eines Bergeteichs (Tailings Pond):

5

Umweltproblematik:

  • Großer FlĂ€chenverbrauch
  • Strukturelle StabilitĂ€t
    • Potential eines Austretens von Tailings-Material
  • Luft und Bodenverschmutzung durch Staub
  • Versickerung in Grund- oder OberflĂ€chenwasser

 

  • Problematischer Inhalt:
    • Schwermetalle
    • RadioaktivitĂ€t
    • Entstehung von AMD

6

Umweltproblematik:

  • Gefahr durch unkontrollierte Sickerstellen

7

UnfÀlle:

  • DĂ€mme sollten ausgelegt sein fĂŒr:
    • LangzeitstabilitĂ€t gegen Erosion und Rutschungen

 

  • Verhinderung von Umweltverschmutzungen des Grund- und OberflĂ€chenwassers

 

  • Möglichkeit der zukĂŒnftigen Landnutzung

8

GrĂŒnde fĂŒr UnfĂ€lle:

  • VerflĂŒssigung
    • (z.B. durch Erdbeben)
  • Zu schnelle Erhöhung des Damms (interner Porendruck zu hoch
    • verringerte StabilitĂ€t)
  • Versagen des Fundaments
  • ÜbermĂ€ĂŸige WasserstĂ€nde
    • (Überschwemmung, starke RegenfĂ€lle, Schneeschmelze und unsachgemĂ€ĂŸes Wassermanagement)
  • ÜbermĂ€ĂŸige Versickerung
    • (verursacht Erosion entlang des Fließpfades)

9

Aufsuchung und Klassifizierung von Bergeteichen:

  • Meist keine Datenbank ĂŒber Bergeteiche in einem Land verfĂŒgbar

 

  • Mittels Satellitendaten oder Drohnen und GIS:
    • Automatisierte Erkennung von Bergeteichen
    • VolumenabschĂ€tzung möglich
    • Materialerkennung möglich
    • UmweltschĂ€den abschĂ€tzbar

 

  • Materialerkennung ĂŒber SpektralbĂ€nder der Satellitendaten

10

Gewinnung von Rohstoffen aus Bergeteichen:

  • alte Tailings heute möglicherweise von Interesse, da...
    • Spez. Metalle mit damaligen Methoden noch nicht zu gewinnen waren
    • Gestiegenes Interesse fĂŒr spez. Metall 
    • ursprĂŒnglich produzierte Metalle noch in geringer Konzentration vorhanden sind

 

  • Gleichzeitig Möglichkeit der Sanierung alter Halden und SpĂŒlteiche
  • Immer hĂ€ufiger Biolaugung (bioleaching) mit Bakterien

11

Gewinnung von Rohstoffen aus Bergeteichen:

  • Beispiel Halde des Kupferbergbaus Ticapampa (Peru):
    • 1,6 Millionen t Material, davon 4,6 t Gold und 135 t Silber
    • In Versuchen mit Biooxidation konnten 97 % des Goldes und 50 % des Silbers gewonnen werden

12

CO2 -Abscheidung an Tailings:

  • CO2 -Abscheidung durch Karbonatisierung von ultramafischen Tailings (reich an Mg-Silikaten wie Serpentin und Forsterit)
  • Vergleichbar mit (beschleunigter) natĂŒrlicher Verwitterung von Gesteinen bei der CO2 gebunden wird